WikiLeaks, die CIA und die amerikanische Regierung

Veröffentlicht: 1. Februar 2011 von infowars in Geheimdienst, Geopolitik, Unruhen/ riots

Webster G. Tarpley

Weltweit wächst die Erkenntnis, dass das absurde Theater von WikiLeaks und Julian Assange keineswegs authentisch, sondern vielmehr eine Psychokriegs-Operation ist. WikiLeaks und sein Chef sind die klassische Form von »Limited Hangout« oder partieller Selbstenthüllung, eine Art von reißerischem Striptease, bei der eine Frontorganisation sorgfältig ausgewählte, oft genug auch getürkte Dokumente veröffentlicht, die ihr vom Geheimdienst überlassen werden, und zwar in der Absicht, nicht etwa der CIA, Großbritannien oder den Israelis Schaden zuzufügen, sondern vielmehr klassischen Vertretern auf der »Feindesliste« der CIA wie beispielsweise Putin, Berlusconi, Karzai, Gaddafi oder Rodriguez de Kirchner. In Tunesien haben von WikiLeaks veröffentlichte Dokumente, in denen sich abfällig über Ex-Präsident Ben Ali geäußert wurde, der CIA in Langley schon zu einem unverhofften Gewinn verholfen, indem sie zum eher seltenen Sturz einer etablierten arabischen Regierung geführt haben.

In Foggy Bottom und Langley, dem Sitz von US State Department und CIA, herrscht seit Ben Alis Flucht Jubelstimmung. Denn die Planer eines US-Imperiums wiegen sich in dem Glauben, nun könnten sie das abgenutzte Modell von Farbenrevolution und People-Power-Putsch der CIA oder postmodernem Staatsstreich gegen ein ganze Reihe von Ländern, in der arabischen Welt etwa oder auch gegen Italien, wieder aus der Mottenkiste holen. Die Farbenrevolutionen hatten an Glanz eingebüßt, nachdem die Twitter-Revolution im Iran im Juni 2009 erfolglos geblieben war. Zuvor war schon die Zedern-Revolution von 2005 im Libanon gescheitert. Als die NATO-IWF-Kleptokraten Juschtschenko und Timoschenko abgesetzt wurden, war auch die Orangene Revolution in der Ukraine am Ende. Die Rosen-Revolution in Georgien ist durch das repressive Kriegstreiber-Regime des wildgewordenen Präsidenten Saakaschwili immer stärker diskreditiert worden.

Ziel der USA: Weltweit eine neue Generation von jungen Nihilisten mobilisieren

Doch jetzt erhalte die Farbenrevolution, so meinen Nationaler Sicherheitsrat, Außenministerium und CIA, neuen Auftrieb. Sie gehen nämlich davon aus, dass die Vereinigten Staaten dank WikiLeaks und Assange eine neue Generation junger Nihilisten auf der ganzen Welt für sich einnehmen werden. Diese als Post-9/11-Generation beschriebenen jungen Menschen wollen von Regierungs- und Oppositionsparteien nichts mehr wissen und sind deshalb bereit, dem wasserstoffblonden Rattenfänger nachzulaufen.

weiter

Kommentare
  1. […] »WikiLeaks, die CIA und die amerikanische Regierung […]

  2. […] This post was mentioned on Twitter by Julian Assange News, Wikileaks. Wikileaks said: #wikileaks WikiLeaks, die CIA und die amerikanische Regierung (infowars): Webster G. Tarpley Weltweit wächst die… http://bit.ly/gcQmLW […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s