Archiv für die Kategorie ‘Religion/ Kirche’

https://i1.wp.com/infokrieg.tv/wordpress/wp-content/uploads/2012/07/mursi-grandstand.jpg

Claire M. Lopez:

Peter Goodgame dokumentierte, dass die Muslimbruderschaft frühzeitig sowohl von der CIA als auch von den britischen Geheimdiensten infiltriert und benutzt worden war im Kampf  gegen den arabischen Nationalismus, insbesondere den ursprünglichen Nationalismus der von Nasser in Ägypten beworben wurde.

“Die CIA folgte dem Beispiel des britischen Geheimdienstes und versuchte den Islam für die eigenen Ziele zu gebrauchen.”

“Sie wollten einen charismatischen religiösen Führer finden, den sie bewerben und kontrollieren konnten und man fing an, mit Gruppen wie der Muslimbruderschaft zusammenzuarbeiten. Während des Aufstiegs von Nasser wurde die Bruderschaft verstärkt umworben von den westfreundlichen arabischen Regimen in Saudi-Arabien und Jordanien. Sie brauchten sämtliche mögliche Unterstützung von der Bevölkerung gegen den Aufstieg des von Nasser inspirierten arabischen Nationalismus um ihre Regime intakt zu halten.”

Offiziell galt die Bruderschaft als verbotene Organisation, aber sie blieb einflussreich und aktiv in Ägypten und arbeitete gegen das säkulare Regime, oftmals Hand in Hand mit dem britischen Geheimdienst. Im Juni 1955 verhandelte der MI6 bereits mit der Bruderschaft in Syrien um gegen die neue Regierung zu agitieren, die starke linksliberale Tendenzen zeigte sowie die Bereitschaft, mit Ägypten zu verschmelzen. Die Bruderschaft wurde ein noch wichtigerer Partner nachdem Nasser die Übernahme des Suez-Kanal durch Ägypten angekündigt hatte. Vor dem ersten Weltkrieg pflegte der britische Geheimdienst Verbindungen mit der Bruderschaft durch den Agent Freya Stark, ein britischer Abenteurer und Autor.

weiter

https://i0.wp.com/infokrieg.tv/wordpress/wp-content/uploads/2011/08/aks-400.jpg

Jedes Mal nach einem terroristischen Anschlag mit islamischem Hintergrund flammt die Debatte auf, ob es sich um vereinzelte Anhänger einer seltenen Interpretation des Korans und der Hadithe handelt oder ob die Sichtweisen und die Gewaltbereitschaft hingegen breite Akzeptanz in der muslimischen Welt finden.

Die Massenmedien bombardieren für gewöhnlich das Publikum mit Einschätzungen, die auf den ersten Blick widersprüchlich, bei näherer Betrachtung aber eher komplementär wirken. Laut den “konservativen” Publikationen sollen wir al-Kaida-Krieger unter jedem Bett fürchten um nur möglichst einem gefährlichen Kuhhandel zuzustimmen: Für die staatliche Leistung “Sicherheit”, bei der die Regierung als Monopolist agiert und dementsprechend Preis und Qualität nach Belieben bestimmen kann, bezahlen wir teuer mit der Aufweichung und letztendlich der Aufgabe quasi jedes modernen Rechtes und jeder Freiheit. Wie ironisch dass diese Rechte den Bürger eigentlich vor der Regierung schützen sollen. Derzeit ist es noch wahrscheinlicher, tödlich vom Blitz getroffen zu werden als an einem Terroranschlag von muslimischen Gotteskriegern zu sterben. Die interessante Frage ist: Wie lange wird das so bleiben, wo doch alleine der “Krieg gegen den Terror” seit 9/11 Todesopfer unter muslimischen Bevölkerungen in Millionenhöhe gefordert hat? Die “linken” Medien erkennen nur die Hälfte dieses weltweiten Radikalisierungsprozesses; sie zeterten gegen Bush und die Neokonservativen, betonten die Rohstoffsicherung und Hegemonieansprüche des “amerikanischen Imperiums”, sie sprachen von illegalen Angriffskriegen und Völkermord. Zum Tangotanzen gehören jedoch immer zwei, eine Strategie der Spannung braucht mindestens zwei verfeindete Parteien. Und die zweite Partei in diesem grausamen Spiel ist die muslimische Welt. Jedes Kind kann eigentlich die Zusammenhänge verstehen und schlussfolgern, dass politische und religiöse Anführer sowie die Gläubigen in der muslimischen Welt eine existenzielle Bedrohung wahrnehmen, ganz zu schweigen von der tiefsitzenden Erniedrigung. Und all das hat eine bestimmte Reaktion zur Folge. Spricht man jedoch diesen Teil des Radikalisierungsprozesses an um dessen Wachstum zu bremsen, macht man sich nicht nur extreme Moslems zum Feind, sondern auch die gesamte internationale Linke. Ohne Zweifel gibt es windige Karrierepolitiker der Sorte Opportunist und Altnazi, die auf der Welle der Besognis in der christlichen europäischen Bevölkerung reiten möchten hin zu Amt und Würden (und Dienstwagen mit Chauffeur). Gleichzeitig ist es eine unlogische und höchst fatale Reflexreaktion, diese Besorgnis pauschal und reflexartig als rassistische, fremdenfeindliche Haltung zu bezeichnen und zu versuchen, Meinungsäußerung in dieser Richtung zu illegalisieren. Genau das ist das grässliche “Links-Rechts-Denkmuster”, eine Zwangsjacke für das Denken. Vertritt man nicht die “rechte” Sichtweise, unterstellt man einem automatisch die “linke” Sichtweise und andersherum.

Nach dem verheerenden Krieg gegen den Terror und zahlreichen vorangegangenen Eingriffen ist es überhaupt keine Überraschung, dass parallel zu Krieg, Folter und Fremdbestimmung durch US-gestützte Diktatoren die Anzahl der modernen säkularen Moslems sinkt und im Gegenzug die Kampfbereitschaft und Radikalisierung in der muslimischen Welt ansteigt. Verschiedene Bedrohungsanalysen haben gezeigt, dass der Krieg gegen den Terror zur Hauptursache der Terrorbereitschaft geworden ist. Ist der Dschihad also nun eine Randerscheinung oder droht tatsächlich eine breitere Front? Sowohl die “linken” und “konservativen” Redakteure aus den Massenmedien als auch die Bloggerwelt bluffen gewaltig wenn es darum geht, so zu tun als ob man tatsächlich irgendetwas über den Islam oder den heiligen Krieg wissen würde. Oder es wird selektiv aus dem Koran zitiert, um jeweils zu beweisen dass Toleranz und Frieden oder aber Intoleranz und Unterwerfung die Kernbotschaften darstellen. Es lässt sich abseits der vielen manipulativen Veröffentlichungen für jeden sehr leicht nachvollziehen, wie der Glaube entstanden ist und was die Inhalte tatsächlich sind. Mark Gabriel PhD, ehemals Professor für islamische Geschichte an der Al-Azhar-Universität Kairo, konnte bereits mit 12 Jahren den gesamten Koran auswendig. Als Erwachsener studierte er weitere 11 Jahre um anschließend in den universitären Lehrdienst zu treten. Auf Grund einer einzigen kritischen Aussage in seiner gesamten Karriere holte ihn die ägyptische Geheimpolizei nach nur wenigen Stunden ab und folterte ihn zwei Wochen lang. In seinem Werk “Islam und Terrorismus” erläutert er unverblümt den Glauben und das heikle Thema Dschihad. Der Prophet Mohammed schrieb die Botschaften oder Suren im Laufe von 22 Jahren nieder, eine lange Zeit in der sich viel veränderte:

weiter

Die Alien-Religionen

Veröffentlicht: 13. Juli 2011 von infowars in Propaganda, Religion/ Kirche

http://infokrieg.tv/wordpress/wp-content/themes/platform/functions/timthumb.php?src=wp-content/uploads/2010/09/ufo-450.jpg&h=&w=480&zc=1

Immer mehr Wissenschaftler schätzen die Wahrscheinlichkeit für außerirdisches Leben im Universum als signifikant ein und betrachten den Erstkontakt nur als eine Frage der Zeit. Gleichzeitig gewinnt die Frage auch in der breiten Bevölkerung an Brisanz. Das Portal kath.net berichtet:

Vier von zehn Deutschen glauben an außerirdische Lebewesen. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der Monatszeitschrift Reader’s Digest (Stuttgart) ergeben. […] Von den 33 Millionen Deutschen, die an Außerirdische glauben, sind 37 Prozent überzeugt, dass die fremden Wesen bereits die Erde betreten haben. 22 Prozent vermuten hinter Kornkreisen auf Feldern und Wiesen eine Botschaft der Außerirdischen. Mit steigendem Bildungsgrad wächst die Bereitschaft, an außerirdisches Leben zu glauben. 63 Prozent glauben, dass die Außerirdischen den Deutschen wohl gesonnen sind; nur 17 Prozent halten sie für bedrohlich.

http://www.kath.net/detail.php?id=15625

Im gleichen Zug wachsen Alien-Religionen, die einen nur allzu menschlichen Ursprung zu haben scheinen. Oft nehmen die Wesen die Rolle des Messias ein, ein Erlöser der uns nicht nur von allen gewöhnlichen Übeln befreien wird, sondern uns weit über den Status eines sterblichen Menschen emporheben soll. Es wirkt wie billiges Copy & Paste wenn besagte Wesen viel früher schon einmal dagewesen sein sollen und dieser paradiesische Zustand mit ihrem Scheiden verlorengegangen wäre. Wenn Aliens über unser Schicksal entscheiden, wozu dann noch auf der niederen menschlichen Ebene versuchen, die großen drängenden Probleme zu lösen? Woanders werden finstere Alien-Rassen angeboten die sich mit den mächtigsten Menschen der Erde gegen den Rest verschworen hätten; auf eine intergalaktische Endschlacht soll dann wieder das gute alte Happy End folgen. Der gewöhnliche Mensch wird zum Zuschauer degradiert.

Man findet im Internet Leute die glauben, daß vollkommene Menschen am Saturn leben:

weiter

http://www.freiwilligfrei.de/
Wie man die endlose Unmoral hierarchischer Gewalt in bloß eine weitere
gigantische Steinkuh verwandelt.

Der Staat ist institutionalisierte Gewalt.
Der Glaube an die Notwendigkeit und den moralischen Wert des Staates ist
eine Religion.
Religion wird Kindern durch Erziehung eingetrichtert.
Eine friedliche Gesellschaft ohne Staat erreichen wir durch friedliche
Kindererziehung.

Eine 30minütige Reprtage von Manuel Möglich über Satanismus in Deutschland. Wir erhalten einen kleinen Einblick in die real exestierende Szene der Satanisten, die leider nicht so harmlos wie Harry Potter oder viele andere Filme sind, die uns versuchen an diese kranke Religion zu aklimatisieren.
Es geht um Ritualmorde mit unendlich schrecklichen Qualen, verbunden mit sexuellem Mißbrauch u.a. von Babies die mitunter extra dafür „gemacht“ wurden.
Wir sollten uns fragen, weshalb dieses Thema von den Mainstream-Medien so totgeschwiegen wird !! Diese kranken Menschen befinden sich nicht selten auch an den aller höchsten Stellen des Systems.
Ein Kompliment und Dank an Manuel, der eine aussterbende Spezies – den investigativen Journalisten- darstellt !

Wie die Gurus und Esoterik bei der Gehirnwäsche von Bevölkerungsteilen von den Geheimdiensten genutzt wurde.
Die Methode der Ablenkung, um sich nur noch um sich selber zu kümmern und es damit nicht mehr für nötig zu erhalten, sich um die Freiheit seiner Mitmenschen und sich selber zu kümmern…also die völlige Domestizierung und das völlige passiv machen der Menschen, um im Gefängnis ohne Gitter seelig dahinleben zu wollen!

Hassknecht über Sarrazin

Veröffentlicht: 22. September 2010 von infowars in Comedy, Deutschland, Propaganda, Religion/ Kirche, Video Clips
Schlagwörter:, , , ,
Was soll das ganze Türken-Bashing? Sarrazin stammt von französischen Hugenotten ab. Ja genau Thilo, Du bist genetisch quasi Franzose. Wir Preussen haben Deine traurigen Vorfahren damals aufgenommen. Denk mal drüber nach, bevor Du sie das nächste Mal aufreisst, Deine dämlich Froschfresse …

Das grösste Problem vor dem wir stehen ist der radikale Islam, ganz klar, denn der ist an allem schuld. Es sind nicht die korrupten Politiker, oder die geldgierigen Banker, nicht die profitgeilen Konzernbosse, nicht die bezahlten Lügenmedien. Auch nicht die Spekulanten, Kredithaie und die Kriegshetzer und Massenmörder. Nein, es sind die Moslems, deshalb feste druff!

Frage, sind die Moslems an der Weltwirtschaftskrise schuld? Oder an der Bankenpleite, der Notwendigkeit der Bankenrettung in Billionen, oder an dem 140 Milliarden Geschenk an die Hyporeal? Haben sie die Staatsverschuldung verursacht, die Eurokrise, die Krise in den PIIGS-Ländern, den Staatsbankrott? Sind sie an der Arbeitslosigkeit schuld, oder an der Kürzung der Staatsausgaben? Haben sie den Lissabon-Vertrag zugelassen, die EU-Diktatur ermöglicht und die Souveränität der Länder aufgeben? Sind sie für die grösste Umweltkatastrophe der Geschichte im Golf von Mexiko verantwortlich? Haben sie die Laufzeit der Atomkraftwerke verlängert?

weiter

nutze-deine-freiheit.blogspot.com

Ein vorzügliches Beispiel wie die Drecksjournalie vorgefertigte Meinungen und Propaganda in ihr Hirn pflanzt. Momentan hetzt man ja von allen Seiten gegen den Bösen Islam, ohne mal vor der eigenen Haustür zu kehren. Egal ob Sarazin oder die vielen Schundblätter, die diese veralteten Eugenikthesen auch noch hypen. In jeder Religion gibt es Fundamentalisten und Religion wird auch seit langer Zeit als Herrschaftsinstrument benutzt. Dennoch kann man ihr einen Gewissen Respekt gegenüber dem Leben und das Fördern des Verständnisses von Werten, Empathie und Ethik zusprechen.

Was die Massenmedien da aber produzieren sind Vorurteile und das Schüren von Angst. Differenziertheit und sachliche Auseinandersetzung sucht man hier vergebens.

Ich danke diesen aufrichtigen Herren, dass er uns mit seinem Wissen erhellt und seinem Mut diesen dreckigen Hetzjournalisten Parole zu bieten und ihn die Wahrheit über sein Schaffen um die Ohren zu hauen, denn das Hetzen gegen Minderheiten ist ein dunkles Kapitel unser Geschichte und diesen Fehler sollten wir doch wirklich nicht ein Zweites mal begehen.

Hier die Version von RTL Spiegel TV:
Zensierte Version von RTL und Spiegel TV! [1/2]
Zensierte Version von RTL und Spiegel TV! [2/2]
(mehr …)

Sarrazin schafft sich ab

Veröffentlicht: 30. August 2010 von infowars in Deutschland, Propaganda, Religion/ Kirche
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Unter großem Medienrummel zetert Sarrazin über die Zinssklaven der Unterschicht. Doch die Frage ist nicht, ob er Recht hat, sondern ob ein Bundesbankvorstand die Kompetenz hat, über diese Probleme zu sprechen.

Großer Medienrummel in Berlin. Der Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin stellt sein neues Buch vor. Ratschläge über den Umgang mit Ausländern, provokative Thesen zum Sozialstaat. Ist es das, was ich von einem Buch eines Bundesbankvorstands in der heutigen Zeit erwarte?

Sicherlich nicht!

Statt drängende Fragen in Bezug auf die gegenwärtige Krise zu beantworten zetert Sarrazin über die Zinsklaven der Unterschicht. – Immer dann, wenn es Stress gibt im System, wird schnell der Finger auf vermeintlich Schuldige gezeigt. Gestern Juden, heute Ausländer?

Doch wo liegen denn eigentlich die tieferen Ursachen für die Probleme, die wir jetzt haben? Sind es wirklich ein paar Ausländer, die über die Stränge schlagen? Oder haben wir es nicht mit viel größeren, existentielleren  Problemen zu tun: Die finale Phase unseres Geldsystems!

Darauf hätte ich gerne eine Antwort, Herr Sarrazin!

weiter

Zur Zeit läuft in New York eine regelrechte Hysterie gegen die Errichtung eines moslemischen Kulturzentrums in Manhattan. Die Gegner sind aufgebracht, weil sie eine Moschee in der Nähe von Ground-Zero als Beleidigung gegenüber den Opfern von 9/11 empfinden. Dabei ist sie von den Stadtbehörden genehmigt und viele der Hinterbliebenen haben nichts dagegen und sich auch so geäussert. Es handelt sich um eine Kampagne und diese Islamophobie in Amerika nimmt gefährliche Züge an, hat mit den in der Verfassung garantiertem Recht auf Religionsfreiheit nichts mehr zu tun.

Als Begründung wird von den Gegnern des Islam behauptet, diese Religion sei intolerant und rückständig. Dann unterstellen sie, Moscheen wären eine Brutstätte für Terroristen und sie würde Gewalt gegenüber anderen predigen. Solche falschen Behauptungen werden durch die Medien genährt, welche nur schlecht über Moslems reden. In New York regen sich am meisten die Unterstützer Israels auf und sind voller Hass. Dabei, wenn man die Errichtung einer Moschee verhindert, dann ist das der erste Schritt auch andere Gotteshäuser zu verbieten und Kirchen und Synagogen kommen als nächste dran.

Dabei wissen wir, Moslems hatten mit 9/11 gar nichts zu tun, die Täter waren andere, die von dem „Angriff“ profitierten, um damit ihren „Krieg gegen den Terror“ begründen zu können. Die welche am meisten mit dem Finger zeigen und Kriege verlangen, sind selber die einzig wirklichen Terroristen.

Geschlechtertrennung im öffentlichen Verkehr

Veröffentlicht: 24. August 2010 von infowars in Israel, Religion/ Kirche
Schlagwörter:,

Was würdet ihr sagen, wenn man in europäischen Städten in Busse und Strassenbahnen getrennt nach dem Geschlecht sich hinsetzen müsste? Also Frauen müssen hinten einsteigen und sitzen und Männer vorne. Wenn eine Frau doch vorne Platz nimmt, wird sie barsch nach hinten verjagt. Würdet ihr auch sagen, das ist unmöglich und eine Diskriminierung, völlig unakzeptabel und eine Verletzung der Menschenrechte? Ja sicher würdet ihr das sagen.

Nur, diese Praxis gibt es wirklich. Wo? In einem moslemischen Land, würde einem als Antwort sofort einfallen. Ja, vielleicht in der Türkei oder wo immer der Islam die Frauen angeblich diskriminiert. Sicher nicht in einer westliche Demokratie. Dann passt mal auf, diese Geschlechtertrennung findet in der angeblich einzigen Demokratie im Nahen Osten statt, ja in Israel, denn dort müssen auf immer mehr Buslinien die Frauen hinten sitzen und es findet eine strikte Geschlechtertrennung statt.

Dieses Plakat zeigt, der Bus ist nach Männern und Frauen getrennt:

Hier ein Fall: Am Freitag den 5. Januar 2010 stieg eine 60-jährige Frau in einen Bus in Ashod ein und setzte sich vorne hin. Ein 18 jähriger orthodoxer Jude sah das und forderte die Frau auf sich nach hinten zu begeben. Sie weigerte sich und die verbale Auseinandersetzung begann. Nach dem sie mehrmals angeflucht wurde, sagte die Frau zum ihm, „halt den Mund“ und sie fügte hinzu, „was geht dich das an wo ich sitze?

Nachdem der junge Mann weiter sich beschimpfte und bedrohte, nahm sie einen Pfefferspray aus ihrer Handtasche und sprühte dem Aggressor ins Gesicht. Der Busfahrer stoppte und öffnete die Türen um zu lüften. Der junge Mann rief über Handy die Polizei und die Frau wurde verhaftet und wegen Tätlichkeit angezeigt.

Das passiert tagtäglich in Israel, speziell in den Gebieten wo die orthodoxen Juden die Mehrheit bilden. Es gibt dort immer mehr sogenannte „religiöse oder koschere Busse“ wo eine strikte Geschlechtertrennung herrscht. Und wenn eine Frau diese Regel missachtet, wird sie übelst beschimpft und angegriffen.

Nach meinem Artikel „Die Klimalüge als Ersatzreligion“ habe ich mit Herrn Professor Norbert Bolz über seine These ein Interview geführt.

Freeman: Vielen Dank Herr Professor Bolz für die Möglichkeit ihnen einige Fragen zu stellen. Können sie bitte erklären, was ist ihr Hintergrund, was haben sie studiert, was ist ihre Expertise?

Prof. Bolz: Philosophie, Religionswissenschaft, Germanistik, das waren meine Studienfächer. Promoviert habe ich in Philosophie, habilitiert wurde ich ebenfalls in Philosophie, das ist so mein Hintergrund.

Freeman: Und sie sind jetzt als Professor an der Universität Berlin tätig?

Prof. Bolz: Genau, an der Technischen Universität Berlin für Medienwissenschaft.

Freeman: Sie haben ja eine interessante These in einer Fernsehsendung geäussert, dass die Behauptung, es gebe eine von Menschen verursachte globale Erwärmung, zu einer Religion geworden ist. Wie sind sie darauf gekommen?

Prof. Bolz: Nun, was nicht überraschend ist wenn man Berliner ist, von einer atheistischen Grundhaltung der modernen Gesellschaft aus, glaube aber gleichzeitig, das eine Gesellschaft ohne einer Religion nicht funktionieren kann. Wenn also die traditionellen, sprich christlichen Religionen, die Menschen nicht mehr ansprechen, suchen sie nach Ersatzreligionen. Und die mächtigste der gegenwärtigen Ersatzreligion ist mit Sicherheit die grüne Bewegung, das Umweltbewusstsein, was sich heute konkretisiert in der Sorge um das Weltklima. Das man da von einer Ersatzreligion reden kann, das begründe ich im wesentlichen damit, dass man hier eine katastrophische Naherwartung hat und von einer Art inneren Umkehr der Weltbevölkerung sich die Rettung aus der nahen Katastrophe erhofft, mit all den Konsequenzen für unsern Lebensstiel und für unser Selbstverständnis. Also, man könnte sagen, seit die letzten sozialistischen Utopien verflogen sind, sind die Heilserwartungen jetzt eigentlich nur noch grün gefärbt.

Freeman: Heisst das für Sie, kommt diese Religion aus der Bevölkerung oder von den Vertretern der Klimaerwärmung? Ist sie von den Wissenschaftlern und der politischen Führung erfunden worden? Aus welcher Richtung kommt das?

weiter

Thilo Sarrazin scheint einen Stein ins Rollen gebracht zu haben. Die politisch korrekte Meinung bröckelt oder steht gar vor dem Zusammenbruch – Krise sei Dank.

Im Hintergrund jedoch braut sich tiefschwarz etwas zusammen, was von viel schlimmerer Machart herrührt. “Gutmenschlichkeit” wird durch Gesetze ersetzt, die uns Dank EU-Vertrag in Windeseile überrollen könnten.

Seit Sarrazin trauen sich immer mehr Menschen – auch die Prominenz – bisher undenkbare Äußerungen von sich zu geben. Der Philosoph Peter Sloterdijk beispielsweise ergreift direkt Partei für Thilo Sarrazin. Er wird von RP Online am 19.10.2009 folgendermaßen widergegeben:

weiter

War Ahmadinedschad Jude?

Veröffentlicht: 5. Oktober 2009 von infowars in Iran, Israel, Religion/ Kirche
Schlagwörter:,

Ist der iranische Präsident Ahmadinedschad ein Konvertit mit jüdischen Wurzeln? Die Familie Ahmadinedschads sei nach seiner Geburt vom Judentum zum Islam konvertiert – berichtet eine britische Zeitung.

Mahmoud Ahmadinejad’s Kritik an Israel und den Juden verbergen offenbar ein erstaunliches Geheimnis, das auch im Iran für Aufsehen sorgen dürfte: Der iranische Präsident ist möglicherweise ein zum Islam konvertierter Jude.

Das will die britische Zeitung „Daily Telegraph“ herausgefunden haben, indem sie den Personalausweis Ahmadinedschads auf einem Pressefoto vergrößerte und genauer untersuchte.

weiter

Ich möchte in diesem Artikel über ein Tabu- Thema informieren: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen mit satanistischen Hintergrund. Dazu veröffentliche ich hier mehrere Reportagen, die sich diesem Thema angenommen haben und sich mit Fällen in den USA, Belgien und Deutschland beschäftigen. Bei all diesen Fällen zeigen sich zwei  Parallelen: Die Verstrickung elitärer Kreise und das Versagen der Justiz.

Der Franklin Cover- Up Skandal- alles nur Schwindel?

John, was du verstehen musst ist, dass es manchmal Kräfte und Ereignisse gibt, die zu groß und mächtig sind, bei denen zu viel auf dem Spiel steht für andere Personen oder Institutionen, dass du nichts gegen sie machen kannst, ganz egal wie böse oder falsch sie sind und ganz egal wie ehrlich und aufrichtig du bist oder wie viele Beweise du hast. Das ist einfach eine der harten Tatsachen im Leben, denen du dich stellen musst.

Dieses Zitat stammt von dem ehemaligen CIA Direktor und Cercle- Mitglied William Colby, der seinem Freund Senator John DeCamp den Rat gab, nicht zu intensiv zu recherchieren bei dessen Arbeit zu dem Buch „The Franklin Cover Up- Child Abuse, Satanism and Murder in Nebraska“, dass sich mit sexuellen Missbrauch von Minderjährigen in höchsten Kreisen der Gesellschaft beschäftigt. Nun, besagter John DeChamp befolgte diesen Rat nicht und veröffentlichte sein Buch 1992 . Doch worum geht es genau?

weiter

»Tod den Christen!«

Veröffentlicht: 16. August 2009 von infowars in Geopolitik, Religion/ Kirche
Schlagwörter:

Was viele nicht wissen: das Christentum ist gegenwärtig die meist verfolgte Religion der Welt. In einem brisanten Bericht der internationalen katholischen Wohltätigkeitsstiftung Nothilfe der Kirche wird feststellt, dass das Christentum die am meisten verfolgte Religion der Welt darstellt. »Wegen religiöser Verfolgungen werden jährlich rund 170.000 Anhänger Christi wegen ihres Glaubens ermordet.« Experten der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und vom Institut für Religionsfreiheit schätzen, dass weltweit etwa 75 Prozent der aus religiösen Gründen Verfolgten und 80 Prozent der aus religiösen Gründen Ermordeten Christen sind. Keine andere Religionsgemeinschaft auf der Welt wird also stärker verfolgt.

Mancherorts droht den Christen Folter, weil sie ihren Glauben öffentlich bekennen, anderswo Gefängnis, ein fast rechtloser Status oder sie werden ermordet. In einigen Ländern setzt sogar der Staat Gewalt gegen Christen ein, in anderen erwächst der Hass aus der Gesellschaft. Dies werde, so stellt der Bericht weiter fest, von den Medien weitgehend verschwiegen.

Weiter heißt es, die Religionsfreiheit werde in 60 Ländern nicht gewahrt. Besonders dramatisch ist die Situation für die Christen in Indien, Pakistan, Saudi-Arabien und Eritrea. Zu einer Verschärfung kam es u.a., weil in etlichen Gebieten die »Scharia«, das islamische Recht eingeführt wurde.

weiter

Creationism vs. Evolutionism

Konservative Rückholaktionen oder progressive Klima-Allianz

Bei Moskaus strategischer Umorientierung spielte, wie auch die bereits im ersten Teil erwähnten Sagladin und Frolow andeuten, Papst Johannes Paul II. (Karol Wojtyla) eine besondere, bis heute kaum aufgeklärte Rolle. Das gilt bekanntlich schon für die besonderen Umstände, unter denen Wojtyla ins Amt gelangte. Sein Vorgänger Johannes Paul I. (Albino Luciani) war nach einer kaum mehr als einen Monat währenden Amtszeit auf ungeklärte Weise aus dem Leben geschieden. Die Spekulationen über die Kreise, die Gründe sahen, ihn aus dem Weg zu räumen, beziehen sich hauptsächlich auf das erstmals 1984 unter dem Titel „In Gods Name“ erschienene Buch des britischen Journalisten David A. Yallop. Dieser wies zu Recht darauf hin, dass der Vatikan aufgrund des 1929 mit Mussolini geschlossenen Lateran-Vertrages und des 1933 mit Hitler eingegangenen Konkordats (das die staatliche Erhebung einer nicht unbedeutenden Kirchensteuer einschloss) zu einer international verflochtenen Finanzmacht geworden war. (mehr …)

Was hat die Westliche Welt nicht gelitten unter Bush? Jener Menschenschlächter hat das gesamte Ansehen der Westlichen Welt in einen derartig verbrecherischen Sumpf geführt, dass selbst die größten US-Fans sich nicht mehr trauten, es offen zuzugeben. Umso mehr sehnte sich die Westliche Welt nach einem Erlöser, der Ihnen wieder glaubhaft versichert, dass sie die Guten seien. Und wenn es schon nicht durch Taten erfolgen kann, dann doch zumindest durch eine eindrucksvolle Inszenierung. Und jetzt wissen wir „Yes we can“ – „Ja wir können nicht nur die ganze Welt betrügen, sondern inzwischen auch uns selbst.“

weiter

Crowley

Alexander Benesch
infokrieg.tv
5. April 2009

Kommunismus Addendum

Viele Leute, die die Agenda der neuen Weltordnung begriffen haben und sich jener nicht andienen wollen, haben auch
ihre blinden Flecken und Doppelstandards. Die Seite 911video.de, die sich u.a. der Aufklärung der 9/11-Anschläge verschrieben hat und sich deutlich gegen „rechte Esoteriker“ abgrenzt, verurteilte kürzlich Professor Karl Albrecht Schachtschneider für dessen Unterstützung von Bewegungen wie pro-Köln und für dessen zeitweise Berührungen mit der NPD. (mehr …)