Archiv für 4. Februar 2011

Die private Krankenversicherung (PKV), die als Erfolgsmodell immer wieder von den Versicherungsgesellschaften gefeiert wird, erlebt zum 01.01.2011 eine der größten Beitragssteigerungen in ihrer Geschichte, wobei es schon zum 01.01.2010 eine kräftige Beitragserhöhung gab.

Zwar sind diese Schlagzeilen nicht so neu, aber die durchschnittlichen Kosten in der PKV hielten sich im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in der Vergangenheit in Grenzen. Aber auch in letzter Zeit sind bei der PKV überdurchschnittliche Beitragssteigerung zu verzeichnen. Da kann der Eindruck entstehen, dass die PKV das gleiche Schicksal erleiden wird wie der GKV.

Unbestritten ist, dass ein Teil der Beitragssteigerungen sowohl in der GKV, als auch in der PKV durch den medizinischen Fortschritt begründet wird. Aber es stellt sich weiterhin die Frage, welche Gründe ursächlich für die letzten enormen Beitragssteigerungen der PKV sind.

Die Gründe sind vielseitig. Im Jahr 2007 wurde vom Gesetzgeber der Wechsel der Arbeitnehmer, die über der Jahresarbeitsentgeltgrenze verdienen, von der GKV zu PKV dadurch erschwert, dass sie drei Jahre hintereinander, anstatt bisher für ein Jahr diese Grenze überschreiten müssen. Dadurch entwickelte sich das Neugeschäft bei der PKV rückläufig. Inzwischen wurde zum 01.01.2011 der alte Rechtszustand wiederhergestellt. Auch das System der PKV kann nur langfristig existieren, wenn neue junge und gesunde Versicherte nachrücken.

weiter

Wie die Nahrungsmultis unsere Kinder mästen

Veröffentlicht: 4. Februar 2011 von infowars in Gesundheit, Lebensmittel
Schlagwörter:, ,

http://lupocattivoblog.files.wordpress.com/2011/02/zucker.jpeg

Im Februar 2009 verbreitet die Nestlé Deutschland AG eine Pressemitteilung, die nicht nur deshalb bemerkenswert ist, weil darin ein „böser Zauberer“ und ein Kleinkrimineller vorkommen.
Die Pressemitteilung trägt die Überschrift „Räuber Hotzenplotz weckt Appetit auf Obst und Vollkorn“ und lautet folgendermaßen:

Zwischen neonfarbenen Mäppchen und Linealen leuchten Mandarinen und Bananen. Und durch das leise Klappern von Löffeln in Schüsseln dringt eine klare Stimme: ‚Der große und böse Zauberer Petrosilius Zwackelmann hockte verdrossen in der Küche seines Zauberschlosses und schälte Kartoffeln.’ Lehrerin Astrid Reubold liest ihrer Klasse 4 b aus Otfried Preußlers ‚Räuber Hotzenplotz’ vor, während die begeisterten Zuhörer gleichzeitig einer für eine Schulstunde ungewöhnlichen Beschäftigung nachgehen: Sie frühstücken. Für dieses besondere ‚Lesefrühstück’ haben die Kinder besonders viele gesunde und gleichzeitig schmackhafte Zutaten von zu Hause mitgebracht: Vollkornbrot, Obst, Milch und Saft. Die Frankfurter Kinder sind eine von rund 3000 Grundschulklassen, die sich derzeit am bislang größten Grundschulprojekt an der Schnittstelle von Leseförderung und Ernährungserziehung beteiligen: Gemeinsam mit der Nestlé Deutschland AG initiiert die Stiftung Lesen die Initiative ‚Frühstückszeit = Lesezeit’.”

In der Mitteilung darf dann der Nestlé-Pressesprecher sein „Erschrecken” darüber bekunden, dass „bis zu einem Viertel aller Kinder heute ohne Frühstück in den Unterricht kommen“ – „erschreckend“ deshalb, weil ein direkter Zusammenhang bestehe zwischen einem gesunden Frühstück und den Lernleistungen „unserer Kinder“.

Das Projekt sei der Beginn einer langfristigen und engen Projektpartnerschaft zwischen dem Fördermitglied Nestlé und der Stiftung Lesen, sagt der Pressemann und bläst dann die Backen für sein abschließendes staatspolitisches Statement auf: „Für uns als führenden Lebensmittelhersteller ist es ein zentrales Anliegen, in einem umfassenden Sinne Bildungs-Impulse zu setzen – dazu zählt die Verbindung von Leseförderung und Ernährungserziehung.(mehr …)

4 research:  freedomainradio.com/BOARD/forums/t/29343.aspx

9/11 Frage an Schäuble

Veröffentlicht: 4. Februar 2011 von Soundchiller in 911Truth, Politik, Polizeistaat, Propaganda, Protest/Aktivismus, Video Clips

Montag den 19.10.2009 hielt Herr Dr. Wolfgang Schäuble an der FU Berlin eine Lesung. „Was ist Freiheit ohne Sicherheit?“ Es ergab sich die Gelegenheit Herrn Schäuble persönlich anzusprechen.

 

Das Video ist eine inhaltliche Aufbereitung und Beleuchtung der Aussagen und Reaktionen von Entscheidungsträgern unserer Gesellschaft und der offensichtlichen Ignoranz nachprüfbarer Fakten und Dokumente bezüglich der Vorfälle zum 11. September.

Der Artikel über die offensichtlichen Widersprüchlichkeit gegenüber der offiziellen Theorie des 11. Septembers aus dem Focus Money von Oliver Janich, steht inzwischen auf der Webseite der „Partei der Vernunft“ zum Download bereit.

 

Die Reaktionen der Studenten und Gasthörer, insbesondere in der Vorlesung der darauffolgenden Woche nach Schäuble mit dem BKA Präsidenten Jörg Ziercke, zeigen das die kniffligen Fragen, die auf die zahlreichen wissenschaftlichen Paradoxen der offiziellen Theorie hinweisen, scheinbar noch viel häufiger gestellt werden müssen.

 

Die Doppelmoralität von Wissenschaftlichkeit und Dogma hatte ich bereits in diesen Artikel „Jörg Ziercke – BKA Präsident hält Vortrag an FU Berlin“ versucht aufzuzeigen.

Udo Schulze

Immer häufiger schließen Privatunternehmen und staatliche Institutionen untereinander Geheimverträge, in denen bestimmte Dienstleistungen geregelt sind. Diese zunehmende Praxis bereitet Beobachtern inzwischen ziemliche Kopfschmerzen. Sie befürchten eine deutliche Unterwanderung der Demokratie in Deutschland.

Allen voran bedienen sich die Kommunen in der Bundesrepublik der umstrittenen Methode. Bei den Veträgen handelt es sich meistens um Abkommen, in denen Städte und Gemeinden ihre originären Aufgaben teilweise oder ganz Privatunternehmen übertragen. Dazu gehören im Wesentlichen Müllabfuhr, Wasserversorgung, Straßenreinigung und Straßeninstandhaltung. Nach Angaben des Deutschlandradio Kultur bestehen mehr als 180 solcher Verträge in Deutschland.

weiter

Mehr Terrorhysterie in neuester Runde Wikileaks-Dokumente

Veröffentlicht: 4. Februar 2011 von infowars in internet, Propaganda
Schlagwörter:
Mehr Terrorhysterie in neuester Runde Wikileaks-Dokumente

Kurt Nimmo
Infowars.com
February 2, 2011

Die Konzernmedien stürzten sich auf die neuesten veröffentlichten US-Botschaftsdepeschen die ein unterrangiger Armeeanalyst an Wikileaks weitergereicht hatte; es heißt dass al-Kaida “funktionstüchtige und effiziente” biologische und chemische Waffen beschafft habe und dem Westen nun ein “nukleares 9/11″ drohe. Erwähnt wird ein NATO-Treffen von 2009 bei dem leitende Sicherheitsbeauftragte Mitgliedsstaaten darüber brieften, dass al-Kaida “schmutzige radioaktive IEDS [improvisierte Sprengsätze] vorbereite” um jene gegen britische Truppen in Afghanistan einzusetzen. Die Konzernmedien nutzen die Steilvorlage von Assange voll und ganz aus.

weiter

„Sie sprechen von Fälschung, die nicht stattfand, um leugnen zu können, was ist“
Pandora – Stiftung für unabhängige Forschung

Der Versuch der Vernichtung wissenschaftlicher Mobilfunkdaten an der Medizinischen Universität Wien ist endgültig gescheitert

Ein Pressebericht der Pandora – Stiftung für unabhängige Forschung:

Berlin, 18. Januar 2011 – Mitte 2007 informiert Prof. Alexander Lerchl, Biologe an der privaten Jacobs University Bremen und Mitglied der Strahlenschutzkommission im Bundesamt für Strahlenschutz, den Rektor der Medizinischen Universität Wien, Prof. Wolfgang Schütz, über einen schwer wiegenden Verdacht:

Die Ergebnisse zweier in der Abteilung Arbeitsmedizin seiner Universität entstandenen Publikationen seien mit hoher Wahrscheinlichkeit gefälscht. Diese Nachricht wird von zahlreichen nationalen und internationalen Medien, allen voran Der Spiegel, aufgenommen und über die ganze Welt verbreitet.

In der Dokumentation auf unserer Website (www.stiftung-pandora.eu) wird über die darauf hin angestrengten Versuche berichtet, die Wiener Ergebnisse, die auf ein krebsverursachendes Potenzial der Mobilfunkstrahlung hinweisen, wieder aus der wissenschaftlichen Literatur zu entfernen.

Zwei Wissenschaftler in bedeutenden gesellschaftlichen Positionen, denen der Dank der Mobilfunkindustrie sicher sein dürfte, haben sich dabei besonders hervorgetan. Dass sie die Interessen der Allgemeinheit denen der Mobilfunkindustrie hintangesetzt haben, nehmen sie – wie es scheint – billigend in Kauf.

weiter

The Economic Collapse, 03.02.2011

Noch nie ist Donald Trump mit seinen Äußerungen bezüglich des künftigen Wirtschaftszusammenbruchs in den USA soweit gegangen wie in dem neuen schockierenden Interview mit Newsmax. Während dieses Gesprächs sagte er Dinge wie, „man wird schon recht bald USD 25 für einen Laib Brot zahlen“ oder „wir könnten wie Ägypten enden“.

Trump erklärte, dass er unglaublich besorgt darüber sei, in welche Richtung sich die US-Wirtschaft aktuell bewegt. Was auch immer man von Donald Trump halten mag – es kann nicht bestritten werden, dass er in der Wirtschaft extrem erfolgreich gewesen ist. Donald Trump ist einer der prominentesten Geschäftsleute Amerikas, und er ist absolut entsetzt darüber, was den USA gerade widerfährt.

Trump ist so bestürzt über die Situation der USA, dass er gegenwärtig sogar ernsthaft darüber nachdenkt, in 2012 als US-Präsidentschaftskandidat anzutreten. Ungeachtet dessen, ob Trump in 2012 nun antreten wird oder nicht – das was Trump zurzeit über die US-Wirtschaft zu sagen hat, sollte allen von uns als Weckruf dienen.

Trump sagt, dass die US-Regierung pleite ist, alle Arbeitsplätze ins Ausland verlagert werden, andere Nationen die Schwächen der USA ausnutzen und der US-Dollar zerstört wird. Das nachfolgende Interview mit Trump, das ursprünglich von Newsmax veröffentlicht wurde, ist wirklich sehenswert:

weiter