Mit ‘Vitamine’ getaggte Beiträge

Mike Adams

Nicht zufrieden damit, dass einerseits alljährlich 100.000 Amerikaner aufgrund tödlicher Medikamente der großen Pharmakonzerne ums Leben kommen, während andererseits die Wahrheit über die Heilwirkung von pflanzlichen Naturheilmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Naturmedizin zensiert wird, zeigt sich die amerikanische Behörde für Arzneimittelsicherheit FDA nun fest entschlossen, der amerikanischen Bevölkerung den Zugang zu einem weiteren lebensrettenden Medikament, auch als Vitamin C bekannt, zu verweigern.
Einem Bericht der Allianz für Naturheilkunde (ANH) zufolge hat die FDA einen Hersteller von injizierbarem Vitamin C darüber informiert, dass sie gegen ihn Klage einreichen will, wenn er weiterhin diese lebensrettende Nahrungsergänzungstherapie produziere.

Wie injizierbares Vitamin C Leben rettet

In einer Situation, in der einige zigmillionen Amerikaner bereits einen Vitamin-C-Mangel aufweisen und dementsprechend unter Erkältungen und anderen Infektionskrankheiten leiden, scheint die FDA, man kann es kaum anders bewerten, der amerikanischen Bevölkerung den Tod zu wünschen. Tatsächlich ist es zugleich auch ein Angriff auf alternative Krebsheilmethoden, bei denen oft injizierbares Vitamin C zum Einsatz kommt, um den Patienten dabei zu unterstützen, Tumore zu zerstören und verschiedene Krebssorten zu heilen.

Naturheilkundliche Therapien für Krebs sind offenbar den Gesundheitsbehörden ein unerträglicher Dorn im Auge. Aus diesem Grunde wurden praktisch alle alternativmedizinischen Krebskliniken aus dem Lande vertrieben, sodass für den überwiegenden Teil der Bevölkerung nur die giftigen Chemotherapie-Zentren (»Gift-Kliniken«) übrig blieben. Und hier liegt möglicherweise auch der Grund verborgen, aus dem die FDA jetzt auch Vitamin C verfolgt. Wenn man nur ausreichend naturheilkundliche Therapien ausschaltet, sind die Menschen gezwungen, die Schulmedizin zu akzeptieren, ob diese nun wirksam ist oder nicht.

Injizierbares Vitamin C besitzt neben Krebs noch viele andere Einsatzmöglichkeiten. Die ANH berichtet weiter: »Anstatt injizierbares Vitamin C zu verbieten, sollte die Regierung lieber entsprechende Forschungen unterstützen. Obwohl injizierbares Vitamin C weltweit (auch in den USA) in medizinischen Verbrennungszentren eingesetzt und auch vom Militär in Fällen dieser Art benutzt wird, verweigert das [amerikanische] Nationale Gesundheitsinstitut (NIH) jegliche Finanzierung von Untersuchungen zur Wirkung von injizierbarem Vitamin C auf Patienten. Derzeit werden entsprechende privatfinanzierte Studien durchgeführt, aber diese können natürlich nicht weitergeführt werden, wenn injizierbares Vitamin C verboten würde.«

weiter

Essen Sie Leben!

Veröffentlicht: 12. November 2009 von infowars in Gesundheit, Lebensmittel
Schlagwörter:, ,

Kennen Sie die Rolle der Hausfrau? Die stellt sich am Vormittag in die Küche, nimmt die Nahrungsmittel, die die Natur uns gibt und bemüht sich gewissenhaft und eifrig, all die Vitamine, all die Vitalstoffe, all die Zauberelemente aus der Kost zu entfernen, so gut das geht, und füttert den übriggebliebenen Müll ihrem Ehemann, und wundert sich, wenn die Nacht so verläuft, wie sie verläuft.

Verstehen Sie das? Wir zerstören unsere Kost. Wir erhitzen sie, wir kochen sie. Deswegen – Essen Sie Leben! Essen Sie Kost, die noch Vitamine, Vitalstoffe, die ganzen Zauberelemente wie Zink und Selen enthalten.

weiter

Die Vitamin E-Story

Veröffentlicht: 30. September 2009 von infowars in Gesundheit
Schlagwörter:,

Die Vitamin E-Story begann 1995. Als die Universität London nachgewiesen hat, dass Vitamin E, 400 mg, den Herzinfarkt dreimal wirksamer verhindert als die Statine. Als die Cholesterinsenker. Als der 100-Milliarden-Dollar Markt der Pharmafirmen.

Eine Katastrophe. Wenn die Firma Pfizer allein mit Sortis (ein Statin, ein Cholesterinsenker) 12,2 Milliarden Dollar Jahresumsatz macht … und jetzt kommen Wissenschaftler mit dem fast kostenlosen Vitamin E daher. Dreimal wirksamer ? So geht das nicht !

Damals sind die Pharmafirmen aufgewacht. Und deshalb lesen Sie beinahe monatlich in der deutschen Presse so putzige Vitaminstorys. Wie schädlich Vitamine seien. Die sogar das Leben verkürzen sollen. Wissenschaftlicher Unfug, aber … es bleibt ja immer etwas hängen.

weiter

Vitamin B3 wirkt als Immun-„Booster“: Es erhöht die Anzahl von Fresszellen im Blut, wichtigen Abwehrzellen gegen Erregern, wie eine Studie jetzt zeigte. Bei Patienten, denen durch eine Chemotherapie oder Krankheit Fresszellen im Blut komplett fehlen, könnte die bisher notwendige tägliche Wachstumsfaktor-Spritze möglicherweise sogar ganz überflüssig werden.

Fresszellen im Blut bekämpfen Bakterien und somit teilweise sogar lebensgefährliche Infektionen. Doch bei manchen Menschen sind zu wenige oder gar keine dieser so genannten neutrophilen Granulozyten vorhanden – beispielsweise bei Patienten mit angeborener Neutropenie oder bei manchen Krebspatienten, die eine Chemotherapie durchlaufen. Sie müssen sich den Wachstumsfaktor G-CSF täglich unter die Haut spritzen, der dafür sorgt, dass sich genügend Stammzellen zu Fresszellen entwickeln.

weiter…

Natural Solutions

Interview mit Dr. Rima Laibow von der Natural Solutions Stiftung

Alexander Benesch
infokrieg.tv
18. Februar 2009

Dr. Rima Laibow von der Natural Solutions Stiftung sprach mit uns über die drohende Nahrungsmitteldiktatur, das globale Eugenikprogramm, Chemtrails und vieles mehr. Dr. Laibow hält außerdem auf Einladung von Infokrieg unabhängige Medien einen Vortrag bei der Konferenz der Anti-Zensur-Koalition am Samstag den 21. Februar 2009 in Chur in der Schweiz.

Das Interview wird deutsch synchronisiert in der nächsten Infokrieg- Radiosendung veröffentlicht werden; es folgt hier vorab das deutschsprachige Transkript der ersten Stunde: (mehr …)

Vitamine-Wie Studien gefälscht werden

Veröffentlicht: 12. Juni 2008 von infowars in Gesundheit
Schlagwörter:

Vitamine angeblich wirkungslos!

Diese oder ähnliche Schlagzeilen häufen sich in letzter Zeit. Mittlerweile gibt es immer mehr Berichte, die über die Gefahr, die von Vitaminen und Antioxidantien ausgehen, informieren. Im besten Fall werden sie als wirkungslos und im schlimmsten Fall als tödlich beschrieben. Es stellt sich hier die Frage, wie aussagefähig Studien eigentlich sind.

Studien werden gefälscht

In einer 9 jährigen Studie über Vitamine, an der 8.000 Frauen teilnahmen, wurde den Probandinnen Antioxidantien in Form von Vitamin C und E gegeben. Das Ergebnis war eine Verringerung der Anzahl der Schlaganfälle um 31% und die der Herzanfälle um 22% bei den Teilnehmerinnen, die regelmäßig die Vitamine einnahmen.

Natürlich konnte nur bei den Probandinnen ein positives Ergebnis erzielt werden, die die Antioxidantien auch tatsächlich eingenommen hatten – das hatten sehr viele über diesen langen Zeitraum jedoch nicht getan…

Und genau dieses Ergebnis – nämlich der Frauen, die die Antioxidantien nicht über den Zeitraum eingenommen hatten – wurde in den Medien veröffentlicht. Auf diese Weise werden dann aus wirkungsvollen Nahrungsergänzungen wirkungslose Präparate.

weiterlesen…