Mit ‘überleben’ getaggte Beiträge

Permakultur – Tipps und Tricks für mehr Autarkie

Veröffentlicht: 25. August 2010 von infowars in Lebensmittel
Schlagwörter:, , , , , ,

Der Kartoffelturm aus Schilf

Spart viel Platz und ist hervorragend für den Balkon – und wer will, auch für die Wohnung – geeignet. Ein super Anleitung (deutsch) gibt es hier. Den Turm kann man auch mit anderen Materialien bauen, wie z.B. alte Autoreifen oder aus Plastik, usw…

Vertikaler Garten aus Rohren

Da wo die horizontale Fläche gering ist, gilt es sich Konzepte für die oft ungenützten vertikalen Flächen einfallen zu lassen. Grundsätzlich gibt es in der Permakultur zwei Idealsysteme, der Waldgarten, dem Regenwald mit seinen einzelnen Stockwerken nachempfunden und der Teich. Beide sind 3-Dimensionale Systeme

Kleiner extensiver Garten

Auf dem Balkon versuche ich eher das einjährige Gemüse zu ziehen. Im Salatbaum findet sich eine große Vielfalt an Salat und Gemüse wieder. An den Rändern im Garten sind Beerensträucher angesetzt, dazwischen kleine Obstbäume und darunter verschiedene Kräuter. An einem exponiertem Platz findet man eine Feige und eine winterfeste, kleinwüchsige Zitrone. Wein, Kiwi und Schisandra erobern die vertikale.

weiter

Goldene Versorgung

Veröffentlicht: 19. November 2009 von infowars in Gesundheit, Lebensmittel, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise
Schlagwörter:, , ,

Lebensmittel produziert man heute „just in time“ nach Auftragslage. Können Sie sich vorstellen, dass innerhalb von nur zwei Wochen die berstend vollen Regale der Supermärkte gähnend leer geräumt sein können, und das auch noch für lange Zeit? Und dann wird’s kritisch.

 

Bei einer sinnvollen Vorsorge mit Maß und Ziel geht es nicht um das gierige Vollstopfen der Konten und Geldbörsen bis zum Platzen. Nein, im worst case stehen im Vordergrund:

  • die Werte-Sicherung,
  • die Nahrungsvorsorge mit haltbaren Lebensmitteln,
  • der Erhalt der Gesundheit, schlimmstenfalls auch der Schutz des Lebens.

Oberstes Gebot: Stärken Sie durch kluge Lebensführung und verbesserte Eßgewohnheiten Ihr Immunsystem. Machen Sie sich weitgehend unabhängig von Medikamenten, üben Sie sich in Bescheidenheit und achten Sie die Natur, dann führt Sie diese Prophylaxe gut durch den Kondratieff-Winter mit Höhepunkt um 2014.

Merkwürdig, die Thematik „Vorsorge“ scheint politisch brisant. Offensichtlich will man die Öffentlichkeit damit nicht „beunruhigen“. Vorausdenkende Autoren auf dem Gebiet wie G. Spannbauer und M. Winkler werden mit Fleiß in eine politische Schmuddelecke gestellt.

weiter