Mit ‘stuttgart 21’ getaggte Beiträge

Stuttgart 21, Massenmedien und die Lehren aus vergangenen  Großdemonstrationen

Stuttgart 21 ist gegenwärtig ein omnipräsentes Thema und regt sogar Diskussionen an, ob wir in Deutschland eine völlig neue Qualität der Bürgerbeteiligung erleben.  Die Tagesschau interviewte den Berliner Protestforscher Rucht:

“Ich sehe keine neue Qualität. Dieses bürgerschaftliche Selbstbewusstsein hat sich seit Jahrzehnten angebahnt. Tenor: Wir mischen uns ein, wir machen nicht nur alle vier Jahre irgendwo ein Kreuzchen.”

“Was aber stattgefunden hat, ist ein mediales Erwachen. Die Medien springen geradezu auf dieses Thema, das sie zuvor nicht gesehen haben. Verändert hat sich vor allem die öffentliche Wahrnehmung, nicht aber die Realität – jedenfalls nicht bundesweit.”

Die Medien “springen” normalerweise nur dann auf ein Thema, wenn sie das grüne Licht dafür bekommen haben. Ansonsten sieht man normalerweise ewiges Relativieren, Desinformieren und Totschweigen. Wo waren die Massenmedien, als in Berlin am 25. Spetember die führenden Eurokritiker bei einer Aktionskonferenz sprachen? Es ist natürlich zu begrüßen, dass nicht die Lethargie auf dem Vormarsch ist sondern die Bürgerbeteiligung, allerdings wäre es wohl gefährlich, dem Establishment Hilflosigkeit zu unterstellen. Die Konfrontationen zwischen Politik und den Bürgern erinnern immer noch zu oft an ein Tennismatch zwischen einem Hobby-Spieler und Andre Agassi.

weiter