Mit ‘Paul Craig Roberts’ getaggte Beiträge

Einer der besten Journalisten der Vereinigten Staaten hört auf, weil niemand die Wahrheit hören will und die Lüge gewonnen hat. Er sagt: „Die Wahrheit ist gefallen und hat die Freiheit mit sich genommen!

Paul Craig Roberts 71, ist Doktor der Ökonomie, war Vizefinanzminister unter Präsident Ronald Reagan und ist ein bekannter Journalist, der für alle wichtigen Zeitungen, wie das Wall Street Journal, Business Week, New York Times und viele andere Blätter geschrieben hat. Er hat 1992 den Warren Brookes Award für ausserordentlichen Journalismus erhalten. Er wird als einer der besten sieben Journalisten der USA eingestuft.

In seinem neuesten Artikel, der möglicherweise sein letzter ist, hat er folgenden Text geschrieben, den ich übersetzt habe:

Es gab mal eine Zeit, da war die Feder mächtiger als das Schwert. Es war die Zeit wo die Menschen an die Wahrheit glaubten und die Wahrheit für eine unabhängige Macht hielten und nicht als ein Hilfsmittel für Regierungen, Klassen, Rassen, Ideologien, persönlichen oder finanziellen Interessen.

Heute werden die Amerikaner durch Propaganda regiert. Die Amerikaner schätzen die Wahrheit nicht, haben wenig Zugang dazu und sind nicht in der Lage sie zu erkennen.

Die Wahrheit ist eine unwillkommene Sache. Sie ist beunruhigend. Die welche die Wahrheit verkünden laufen Gefahr als „Antiamerikaner“, „Antisemiten“ oder „Verschwörungstheoretiker“ gebrandmarkt zu werden.

Die Wahrheit ist eine Unannehmlichkeit für die Regierung und für die Interessengruppen, dessen Wahlspenden die Regierung kontrollieren.

Die Wahrheit ist eine Unannehmlichkeit für die Staatsanwälte, die Verurteilungen wollen, nicht die Aufdeckung von Unschuld oder Schuld.

weiter

Crash

Der Mann hinter Ex-Präsident Reagans Wirtschaftspolitik warnt dass die massive Zinsratenabsenkung den Status des Dollars als Weltreservewährung untergraben könnte

Paul Joseph Watson
Prison Planet
Tuesday, January 22, 2008

[Übersetzung: infokrieg.tv]

Der Mann hinter Ex-Präsident Reagans Wirtschaftspolitik und zugleich der ehemalige Editor des Wall Street Journals Paul Craig Roberts warnte, dass die Zinsratenabsenkung der Zentralbank Federal Reserve um 75 Basispunkte nur den Durchschnittsfamilien schaden werde und sogar den Status des Dollars als Weltreservewährung zerstören könnte. (mehr …)