Mit ‘Ökofaschisten’ getaggte Beiträge

In einem vulgären Video einer Erderwärmungs-Organisation scheint man die „Endlösung“ für Skeptiker der These der anthropogenen Erderwärmung gefunden zu haben

Paul Joseph Watson, Prisonplanet.com, 01.10.2010

In einem neuen Werbefilm, der von einer bekannten aus Erderwärmungsgläubigen bestehenden Aktivistenorganisation veröffentlicht wurde, wird gezeigt, wie Kinder ermordet werden, weil sie ihren CO2-Fußabdruck nicht reduzieren wollen. Das Video ruft auf erschreckende Weise erneut die Tatsache in Erinnerung, dass die Umweltschutzagenda lediglich der Schleier ist, hinter dem sich eine abscheuliche Religion des Todes verbirgt. Es unterstreicht auch, dass sich die massiv diskreditierte und in zunehmendem Maße hoffnungslose Erderwärmungsbewegung gerade in ihren letzten Zügen befindet.

Der Werbefilm trägt den Titel „Keinen Druck“ und beginnt damit eine Lehrerin zu zeigen, wie sie Kinder bezüglich der CO2-Emissionen gehirnwäscht, bevor sie zwei Kinder in die Luft sprengt, die sich nicht dem Mantra anschlossen und sich weigerten ihren „CO2-Fußabdruck“ zu senken.

Das Video geht dann immer so weiter – Klimaskeptiker werden ermordet und ihre Körper werden auf schreckliche Art zerfetzt, da diese Menschen die Frechheit besaßen eine abweichende Meinung zum Ausdruck zu bringen. Es sind Szenen, die in einem magenumdrehenden Horrorfilm nicht deplatziert erscheinen würden.

Hier können Sie sich das Video ansehen:

Erstaunt über die heftigen Gegenreaktionen, die das Video bereits in den ersten Stunden nach Veröffentlichung auslöste, nahm die hinter dieser Aktion steckende Organisation namens „10:10 Global“ das Video von ihrer Internetseite. Auf der Seite, wo das Video zuvor erschienen war, heißt es nun, dass 10:10 Global sich dafür entschuldige Leute verletzt zu haben und man es nicht wieder auf der Internetseite veröffentlichen wolle.

Dieses Video stellt eine sich in den letzten Zügen befindende Erderwärmungsbewegung dar. Die blanke Hoffnungslosigkeit, die Giftigkeit und der Schwachsinn, die in diesem 4-minütigen Videoclip zu Tage treten, sind ein Indikator dafür, dass eine ideologische Gruppe den Kampf über die wissenschaftliche Debatte gerade verliert und daher gezwungen ist sich auf krasse und widerliche Propaganda zurückzuziehen, in einem Versuch, den Menschen ihre diskreditierte Botschaft mit aller Gewalt aufzuzwingen.

weiter

Globalisten und Ökofaschisten im Bundestag handeln erwartungsgemäß, was zur Auslöschung Ihrer Papiergeldersparnisse führen wird

Propagandafront.de, 06.05.2010

Gestern gab die Rating-Agentur Moody´s bekannt, dass nach Meinung der Analysten des Unternehmens die Krise der griechischen Staatsanleihen leicht auf andere Länder überspringen könne. Moody´s Investor Service erklärte am Donnerstag, dass Portugal, Spanien, Irland, Italien und Großbritannien „in zunehmendem Maße in den Fokus der Märkte geraten“.

Der Autor des jüngsten Berichts und leitender Analyst bei Moodys, Ross Abercromby, sagte dazu:

„Obwohl die Herausforderungen in diesen sechs Ländern unterschiedlich sind, besteht die Möglichkeit einer von ihren Staatsschulden ausgehenden Ansteckung, wie wir es in Griechenland beobachtet haben und es auch auf andere Länder übergreift und zu einem gewissen Grad betrifft das diese Länder, könnte einige der inhärenten Unterschiede der Bankensysteme verwischen und zu einer gemeinschaftlichen Bedrohung werden…Und diese Ansteckung könnte auch auf die Systeme von Spanien, Irland und Großbritannien übergehen, deren Staatsschulden durch Entwicklungen innerhalb des Bankensystems geschwächt worden sind.“

Auf gut Deutsch heißt das so viel wie: Nachdem Deutschland den griechischen Staat auf Geheiß der EU-Diktatur und der IWF-Bilderberg-Illuminierten mit Milliardengeldspritzen vom Markt genommen hat, sind die westlich von der Ägäis gelegene Ölivenölflanke und Großbritannien an der Reihe in den Staatsbankrott zu schlittern.

weiter