Mit ‘NSDAP’ getaggte Beiträge

Jeder der die Ereignisse der letzten Jahrzehnte beobachtet und die Gesetzesänderungen, Verhaltensmassnahmen und Propaganda die in dieser Zeit auf uns zuströmt analysiert, muss zum Schluss kommen, es handelt sich um einen schrittweise Wiedereinführung von faschistischen Ideologien. Wir gehen geradewegs und sind in vielerlei Hinsicht im Faschimus gelandet, denn eines der Merkmale dieser Ideologie ist, das Gemeinwohl geht vor dem Recht des Einzelnen, der Staat weiss viel besser was für einen gut ist, kontrolliert und schreibt alles vor, selbstverständlich immer mit der Begründung, es geht nur um den „Schutz“ der Volksgemeinschaft, denn wir sind zu blöd um selber zu denken.

Viele werden jetzt protestieren und diese Aussage als absurd bezeichnen, aber schauen wir uns nur an, woher dieses Gedankengut, welches uns tagtäglich aufgezwungen wird, herstammt und man wird überraschend feststellen, vieles hat im III. Reich angefangen.

Interessant ist, die gesetzliche Regelung des Naturschutzes stammt aus dieser Zeit und das Reichsnaturschutzgesetz (RNG) vom 26. Juni 1935 regelte erstmals in Deutschland die amtlichen Belange des Naturschutzes. Das RNG bildete bis zum Inkrafttreten des Bundesnaturschutzgesetz im Jahr 1976, die Grundlage für staatliches Naturschutzhandeln in Deutschland. Deshalb ist die Frage berechtigt, waren die Nazis die ersten Naturschützer? Oder umgekehrt, sind die heutigen radikalen Naturschützer eigentlich Nazis? Berechtigt diese Verhaltensdiktatur, die uns über unser Leben aufgezwungen und mit permanenter Propaganda eingetrichtert wird, was wir als einzelne im Interesse des Gemeinwohls tun und lassen dürfen, die radikalen Naturschützer als Ökonazis zu bezeichnen?

Bereits in meinem Artikel: „Die Antiraucher Kampagne der Nazis heute“ habe ich dargelegt, Nichtrauchen ist eine Nazi-Ideologie, denn die NSDAP sagte damals: „Jeder Deutsche ist verantwortlich für seine Taten und Emissionen gegenüber der Volksgemeinschaft und deshalb hat er nicht das Recht seinen Körper mit Drogen zu schädigen.“ Und der Begriff Passivrauchen wurde von den Nazis erfunden und als schädlich für die Mitmenschen deklariert. Deshalb ist das, was wird heute an aggressiver Durchsetzung des Nichtrauchens erleben, nichts anderes als was es schon unter der Nazi-Herrschaft gab, ein totales Verbot des Rauchens in allen öffentlichen Räumen. Und die Warnhinweise auf den Zigarettenpackung gab es damals auch schon. Der einzelne darf nicht mehr entscheiden, auch nicht der Kneipenwirt, sondern es wird von oben diktiert, Rauchen ist schädlich für die Volksgesundheit und kostet dem Staat viel Geld, deshalb ist es fast überall verboten.

weiter

London Telegraph: “Prinz Bernhard war Mitglied der NSDAP”

Veröffentlicht: 10. März 2010 von infowars in faschismus, Geschichte, Hitler
Schlagwörter:

Für aufmerksame Leser unabhängiger Medien ist die Meldung nichts Neues aber nun schreibt sogar der London Telegraph, dass der 2004 verstorbene Prinz Bernhard, Vater der niederländischen Königin Beatrix, in jungen Jahren während seines Studiums in Deutschland aktives Mitglied der NSDAP und Sturmabteilung (SA) war und später für den Konzern I.G. Farben arbeitete, der während des Krieges eine wichtige Rolle in Rüstung und Holocaust spielte:

weiter

alles-schallundrauch.blogspot.com

Die Apologeten der Bilderberger sagen uns, wir geheimsen viel zu viel in das Treffen dieser Gruppe hinein, dort werden nicht weltbewegende Beschlüsse gefasst, keine Schattenweltregierung entscheidet was in der Zukunft passieren wird, sie haben keinen Einfluss auf Weltgeschehnisse, sondern es handelt sich nur um ein harmloses Kaffeekränzchen von Topshots, die sich privat unterhalten wollen.

Durchgesickerte Dokumente des Bilderberg-Treffens in Deutschland aus dem Jahre 1955 zeigen aber was anderes. Damals stand auf der Tagesordnung die Schaffung der Europäischen Union und einer europäische Einheitswährung, fast 40 Jahre bevor der Vertrag offiziell am 1. November 1993 in Kraft trat. Die Dokumente stammen vom 3. Bilderberg-Treffen im Grand Hotel Sonnenbichl in Garmisch-Partenkirchen vom 23. bis 25. September 1955 und wurden auf Wikileaks jetzt veröffentlicht. (Den Link zu den Dokumenten findet ihr am Ende des Artikels). Die Dokumente wurden vom ehemaligen Chef der britischen Labor Party Hugh Gaitskell in seinem persönlichen Archiv verwahrt, nach seiner Teilnahme 1955 am Bilderberg-Treffen und müssen irgendwie in die Öffentlichkeit gelangt sein. (mehr …)

In modern Germany everyone thinks the JUGENDAMT acts according to „Kinderschutz“, to youth-welfare-policy, as it is understood worldwide. None seems to understand, 2007, that Germans have reorganized their Youth and Justice administration, since the occupations troups have left the country(1990), in order to set families and children again under political control; binational Kids are stolen, given to their „arisch“ parent or to the German JUGENDAMT, German families with many children are dismembered and given to foster families and Kinderheime (foster homes) which are paid mothly 3.000- 4.000 euros per child, by the JUGENDAMT. During the Nazi Era, German politicians (Minister, Chancelor, Civil servants, organisations) programmed their youth to fullfill a political aim, under the false pretence to improve racial purity; teenagers and parents were put under the supervision of a state’s organisation called JUGENDAMT (NSDAP), babies(under 3)and their mothers were incubated and controlled by a state’s organisation called Lebensborn (HIMMLER), in Lebensborn-Heime. Most measures were taken in secrecy. (mehr …)