Mit ‘nobelpreis’ getaggte Beiträge

Nach Climagate: offener Brief an das Friedensnobelpreises-Komitee mit der Forderung, dass IPCC und Al Gore ihren Nobelpreis zurückgeben müssen – wegen Betrugs und Manipulation.
Offener Brief von Jens Blecker an das Nobelpreis Komitee, —>infokriegernews.de
Sehr geehrtes Komitee,

im Jahre 2007 verliehen Sie dem IPCC und Albert Arnold Gore den Friedensnobelpreis für die Bemühungen gegen den Klimawandel.

Nachweislich, wurden hier Daten manipuliert und teilweise gar gefälscht.

Empfinden Sie es nicht als Ihre Pflicht, diese Vergabe, dieses renomierten und höchst ehrenwerten Titels erneut zu prüfen.

weiter

Die Obama-Regierung hat Berichten zufolge die britische Regierung darüber informiert, sie hat die Absicht 45’000 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan zu senden und wird das möglicherweise sogar schon nächste Woche verkünden.

Damit werden dann 110’000 US-Soldaten in Afghanistan den verlorenen Kampf gegen die Taliban weiterführen oder nur noch die 100 verbliebenen Al-Kaida Mitglieder jagen.

Obamas Entscheidung kommt als Reaktion auf die Bitte von General McCrystal, US-Kommandierender in Afghanistan, es werden Zehntausende extra Truppen benötigt oder der Krieg ist verloren.

Das Foto zeigt die Sitzung des amerikanischen Kriegsrat vom letzten Freitag, nur wenige Stunden nach der Verkündung Obama hätte den Friedensnobelpreis gewonnen, an der die massive Erweiterung des Krieges in Afghanistan beschlossen wurde. Vorne Obama, rechts Vizepräsident Joe Biden und Verteidigungsminister Robert Gates. Im Hintergrund sieht man den Bildschirm mit General McCrystal der aus Kabul über Videokonferenz zugeschaltet wurde.

Die Briten haben verkündet, sie würden 500 weitere Soldaten entsenden um das aus 9’000 Mann bestehende Kontingent zu stärken. Dies obwohl der Widerstand innerhalb der britischen Bevölkerung gegen den Krieg ständig wächst.

weiter

Michel Chossudovsky: Obama und der Nobelpreis

Veröffentlicht: 15. Oktober 2009 von infowars in Obama, Propaganda
Schlagwörter:,

Wenn Krieg zum Frieden wird, Wenn Konzepte und Realitäten auf den Kopf gestellt werden,
Wenn Fiktion zur Wahrheit und die Wahrheit Fiktion wird,
Wenn eine globale militärische Agenda als humanitäre Anstrengung verkündet wird,

Wenn die Ermordung von Zivilisten als „Kollateralschaden“ angesehen wird,
Wenn jene, welche der US-NATO angeführten Invasion ihres Heimatlandes entgegenstehen, als „Aufständische“ oder „Terroristen“ deklariert werden.
Wenn ein präventiver Nuklearkrieg als Selbstverteidigung angesehen wird.

Wenn weitreichende Folter und „Verhör“-techniken routinemäßig dazu verwendet werden „friedenserhaltende Operationen zu schützen“,
Wenn taktische Nuklearwaffen vom Pentagon als „harmlos für die Zivilbevölkerung in der Gegend“ angesehen werden

Wenn Dreiviertel der US-Einkommenssteuer zur Finanzierung dessen umverteilt wird, was euphemistisch „nationale Verteidigung“ genannt wird

Wenn der oberste militärische Führer, der Commander in Chief, der größten Militärmacht des Planeten als globaler Friedensstifter präsentiert wird,
Wenn die Lüge zur Wahrheit wird.

Obamas „Krieg ohne Grenzen“

Wir befinden uns am Scheideweg der gravierendsten Krise der modernen Geschichte. Die USA hat in Zusammenarbeit mit NATO und Israel eine globales militärisches Abenteuer begonnen, das – in einem sehr wirklichen Sinne – die Zukunft der Menschheit gefährdet.

An diesem kritischen Punkt in unserer Geschichte stellt sich die Entscheidung des norwegischen Nobelpreiskomitees – den Präsidenten und Commander in Chief, Barack Obama, den Friedensnobelpreis zu überreichen – komplett als ein Propagandawerkzeug und eine Ablenkungsmethode dar, welche den „langen Krieg“ des Pentagons uneingeschränkt unterstützen. Sprichwörtlich „ein Krieg ohne Grenzen“, wie er durch die weltweite Stationierung der Militärmacht der USA gekennzeichnet ist.

Abgesehen von politischer Rhetorik hat keine sinnvolle Umkehr der US-Außenpolitik im Vergleich zu der von George W. Bushs Präsidentschaft stattgefunden, welche auch nur im Entferntesten die Verleihung des Nobelpreises an Obama rechtfertigen würde. In Wirklichkeit ist das Gegenteil der Fall. Die militärische Agenda von Obama strebte nach einer Ausweitung des Krieges entlang neuer Grenzen. Mit einem neuen Team von militärischen und außenpolitischen Beratern war die Kriegsagenda bei weitem effektiver bei der Förderung von Eskalation als der Entwurf der NeoCons.

Seit Beginn der Präsidentschaft von Obama ist dieses militärische Projekt, durch die Verstärkung von US-Militärpräsenz in allen Hauptgebieten der Welt und der Stationierung von neuen fortschrittlicheren Waffensystemen in vorher ungekanntem Ausmaß, intensiviert worden.

weiter

Obama und der Nobelpreis: Wenn die Lüge zur Wahrheit wird

Veröffentlicht: 12. Oktober 2009 von infowars in Obama, Propaganda
Schlagwörter:,

Es waren nur wenige Stunde nach der Ankündigung vergangen, Obama hätten den Friedensnobelpreis gewonnen, da traf sich der „Friedenspräsident“ mit seinen Kriegsrat um die Ausweitung des Afghanistankriegs zu besprechen. Ein grösseres Zeichen wie pervertiert und verlogen diese Auszeichnung ist gibt es nicht.

Wir leben in einer absurden Welt, in der alles auf den Kopf gestellt ist. Die Vergabe des Friedensnobelpreises an Obama ist die Krönung dieser Perversion und bestätigt was ich bereits mal gesagt habe, der Friedensnobelpreis ist wertlos, er ist ein Witz!

Was muss man tun um diesen Preis zu bekommen? Muss man die Produkte der Firma Dynamit-Nobel verwenden und mit Bomben und Granaten ein Gebiet „befrieden“ um sich dafür zu qualifizieren? Wenn man die Biografie der vergangenen Gewinner dieses Preises anschaut, dann muss es wohl so sein. Der Massenmörder Henry Kissinger ist das beste Beispiel dafür.

Das orwellsche Doppelsprech hat sich bewahrheitet: Krieg ist Frieden!

Was hat Obama für den Frieden getan? NICHTS!!!

Er hat als erste Amtshandlung der CIA weiter die „Rendititions“, die Entführung, Verschleppung, Einkerkerung und Folter von „Feinden“ überall auf der Welt erlaubt.

Er hat zum Gaza-Krieg im Januar geschwiegen und ihn nicht verurteilt. Im Gegenteil, er hat diesen Massenmord an der palästinensischen Bevölkerung durch Israel als legitime Selbstverteidigung bezeichnet.

weiter

https://i0.wp.com/www.infowars.com/images/obamacover.jpg

 

 

 

“THE OBAMA DECEPTION”english

Der neue Dokumentarfilm von Alex Jones „The Obama Deception Die Obama Täuschung ist ein knallharter Film welcher komplett den Mythos zerstört, dass Barack Hussein Obama im besten Interesse der amerikanischen Bevölkerung und der Welt arbeitet.
Das Obama-Phänomen ist ein von den Führern der neuen Weltordnung gut gemachter Schwindel. Er wird von ihnen als Heilsbringer propagiert, damit die Amerikaner die globale Sklaverei akzeptieren.

Wir sind in einer kritischen Phase in der Umsetzung der Pläne für eine Neue Weltordnung angelangt. Es geht nicht um Links oder Rechts, es geht um den gemeinsamen Feind in Form der globalen Weltregierung, der Weltdiktatur. Das international operierende Bankenkartell ist dabei die Menschen in Amerika und auf der ganzen Welt auszuplündern und zu verarmen, um sie in Sklaven für die globale Plantage zu verwandeln. (mehr …)