Mit ‘Nigel Farage’ getaggte Beiträge

Farage attackiert Barroso wegen „politisch explosiver“ EU-Steuer

Veröffentlicht: 21. Oktober 2010 von infowars in EU, Politik, Wirtschaft
Schlagwörter:, ,

 

Der EU-Diktator Barroso echauffiert sich, Farage könne nicht erkennen, wie rechtmäßig und demokratisch die Europäische Kommission und die Europäische Union doch seien, während der britische Europaabgeordnete der UK-Independence Party die Abschaffung des Vertrags von Lissabon und ein Referendum aller Mitgliedsländer über einen neuen Vertrag fordert

Steve Watson, Infowars.net, 20.10.2010

In der demokratischen Politik wird zwischen Ernennung und Wahl unterschieden. Laut dem Präsidenten der Europäischen Kommission, José Barroso, sind beide Dinge jedoch austauschbar. Barroso stieß heute mit Nigel Farage, einem britischen Europaabgeordneten und Mitglied der UK Independence Party, zusammen, nachdem er Barroso beschuldigte zur Einführung einer direkten Steuer für alle EU-Bürger unrechtmäßige Befugnisse zu nutzen.

„Nun ja Herr Barroso, Sie lassen bei der Nutzung von Befugnissen, die ihnen durch den Vertrag von Lissabon gegeben wurden, den sie unter Verwendung unrechtmäßiger Mittel durchgedrückt haben, mit Sicherheit gerade Ihre Muskeln spielen. Sie tun jetzt auf der Weltbühne und innerhalb der EU alles, was Sie können, um alle Eigenschaften der Staatlichkeit zu erlangen. Nirgends könnte dies offensichtlicher sein, als bei ihrem jüngsten Vorschlag einer direkten Steuer, die den Menschen dieses Kontinents durch die europäischen Institutionen auferlegt wird.“

so Farage in einer Rede im Europaparlament. Wie wir gestern hervorhoben, hat die Europäische Kommission nicht weniger als acht verschiedene Formen der direkten Besteuerung vorgestellt, die sie allen Bürgern der 27 Mitgliedsländer auferlegen will – und das trotz der Tatsache, dass die Mehrheit der Menschen in all diesen Länder es lieber sähe, wenn ihre Regierungen die finanziellen Zuwendungen gegenüber der EU vollständig streichen würden.

weiter

Es ist ein Skandal von ungeheuerer Tragweite, eine Schande für die westliche und deutsche Medienlandschaft, dass die Aktionskonferenz „Der Euro vor dem Zusammenbruch“ letztes Wochenende in Berlin komplett zensiert wurde. Einzige Ausnahme: der russische Sender „Russia Today“, welcher die Veranstaltung weltweit verbreitete.

Von Michael Mross

Mehr als 700 Teilnehmer zählte die Konferenz „Der Euro vor dem Zusammenbruch“ letztes Wochenende in Berlin. In den deutschen Medien wurde die Konferenz jedoch komplett ignoriert, was einem medialen Skandal gleichkommt. Weder Fernsehen noch Zeitungen erwähnten das Event auch nur mit einer Silbe, obwohl trotz sorgfältiger Pressearbeit alle Agenturen, Zeitungen, Sender eingeladen waren. Doch niemand kam! Das Problem „Euro“ soll im Westen totgeschwiegen werden, so der Eindruck.

Um so erstaunlicher, dass ein Sender vor Ort war und sogar live berichtete: Der global empfangbare russische Sender „Russia Today“ (RT). RT berichtete den ganzen Tag live von der Konferenz, machte Interviews mit einigen Teilnehmern. RT reiste eigens mit einem Satteliten-Wagen an, um die Konferenz zu covern und berichtete mehrmals täglich live.

Griechenland, Spanien und Portugal muss dabei geholfen werden die Eurozone zu verlassen

Propagandafront.de, 17.06.2010

Der Abgeordnete des Europäischen Parlaments, Nigel Farage, der in den vergangenen Monaten immer wieder von sich reden machte, zum Beispiel als er den nicht gewählten EU-Präsidenten und Bilderberger Herman van Rompuy kritisch im EU-Parlament begrüßte, aber auch als er kürzlich glücklicherweise einen schweren Absturz in einem Kleinflugzeug überlebte, hat sich offenkundig wieder ganz gut erholt und informierte am gestrigen Tage die Bürger Europas über den wirklichen Zustand der Nationalstaaten. Die Euro-Rettungsmaßnahmen kommentierend sagte Farage an das Europäische Parlament und die Europäische Kommission gerichtet:

weiter

Nigel Farage is back. Für die einen ist er Spartakus, für die anderen ein Sprachrohr des Volkes. Auf jeden Fall vermag er es den Möchtegernherrschern und EU-Bürokraten in ihren Scheinparlament mal so ordentlich die Meinung zu geigen, von dem was der normale Mensch von diesem Haufen machtbesessener Aristokraten hält. Ich denke wenn man sieht, was ein EU- Parlamentarier heute so alles „gesponsert“ kriegt, kann man durchaus von einer völlig von der normalen Gesellschaft abgehobenen politischen Klasse reden. Von den höheren Posten, wie die der nicht vom Volk gewählten Kommissare, mal ganz zu schweigen.

Nigel Farage ist kein Freund blumiger, trockener und politikverkrusteter Sprache. Er spricht aus was er denkt und empfindet. Hin und wieder lässt er auch spontan metaphorische Ausdrücke in seinen Reden einfließen. Deshalb mussten wir leider einen Monat auf seine Anwesenheit im EU-Parlament verzichten, da er den Krösus der EU, den unantastbaren EU-Ratspräsidenten, Herrn Herman Van Rompuy, mit der Ausstrahlung eines nassen Lappens verglich, was einer Geldstrafe, sowie Suspendierung nach sich zog.

weiter

Nigel Farage REMIX

Veröffentlicht: 20. März 2010 von infowars in Diktatur, EU, Großbritannien, Politik, Video Clips
Schlagwörter:,

Weil am Ende immer das Gute über das Böse triumphieren wird, da die Wahrheit immer stärker sein wird als die Lüge, egal wie sehr sie uns versuchen zu manipulieren und zu täuschen, deshalb Fürchten und Bekämpfen sie uns! Aber das zeigt jeden Freund der Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie, dass wir auf dem richtigen Pfade wandeln…

Hier sozusagen noch mal das Best OF von Nigel Farage, leider ist er seit diesem Auftritt suspendiert worden, aber sicher wir der Rächer der Demokratie den diesen geistesgestörten Bürokraten erneut das Fürchten lernen!

„Ich will nicht unhöflich sein“, begann er, „wirklich, Sie haben das Charisma eines feuchten Lappens und das Auftreten eines niedrigen Bankangestellten.“

weiter

Interview mit Nigel Farage

Veröffentlicht: 17. März 2010 von infowars in Diktatur, EU, faschismus, Geopolitik, Kommunismus, Politik
Schlagwörter:,

Der britische Abgeordnete des Europaparlaments Nigel Farage ist einer der wenigen Politiker der sich lautstark gegen den Lissabon-Vertrag äussert und die Gefahren darin aufzeigt. Er hat auch in letzter Zeit die Personen, welche durch den Lissabon-Vertrag auf die neu geschaffenen Posten gehievt wurden, scharf kritistert, wie den ersten ständigen Präsidenten des Europäischen Rates Herman Van Rompuy und die hohe Vertreterin der EU für Aussen- und Sicherheitspolitik Catherine Margaret Ashton. Deshalb wollte ich Nigel Farage persönlich einige Fragen stellen und seine Meinung hören.

Siehe als Einleitung dazu meine Artikel „Herman Van Wer? Ach so, Van Bilderberg!“ und „Sie sind der stille Mörder der europäischen Demokratie!

Freeman: Vielen Dank für die Möglichkeit ein Interview mit Ihnen zu führen. Am 24. Februar haben Sie bei einer Ansprache vor dem europäischen Parlament den Präsidenten des Europäischen Rates Van Rompuy ziemlich heftig angegriffen. Was sind die Konsequenzen gewesen aus Ihrer Ansprache?

Farage: Ich habe Van Rompuy heftig kritisiert … und aus zwei wichtigen Gründen. Erstens, die EU hat uns erzählt, dass der neue Präsident der Union eine grosse globale Figur darstellen würde, der den Verkehr in Washington und Peking zum Stillstand bringen wird. Tatsächlich haben sie jemand rausgepickt der völlig unbekannt ist. Ich glaube der würde nicht mal den Verkehr in Brüssel stoppen. Ich dachte es wäre völlig legitim sie darüber aufzuziehen.

Aber mein zweiter und fundamentaler Einwand ist, hier haben wir einen Mann, der vor uns im Parlament stand, der über die Tatsache sprach, er möchte eine europäische Regierung haben, der über den Trend zu einer globalen Regierung mit grosser Entzückung und einem Enthusiasmus sprach. Und dieser Mann hat nur diesen Posten bekommen und wird höher bezahlt als Obama, weil die Referenda in Frankreich und Holland ignoriert wurden und die Iren zu einer zweiten Wahl gemobbt wurden und die Briten keine Wahlmöglichkeit bekamen, obwohl es ihnen versprochen wurde. Dieser Mann bekam seinen Job nur wegen dem Lissabon-Vertrag. Ich erkenne die Legitimität dieses Vertrages nicht an.

weiter

Nigel Farage bei Alex Jones

Veröffentlicht: 14. März 2010 von infowars in Alex Jones, Diktatur, EU, Politik, Video Clips
Schlagwörter:

(mehr …)

Nigel Farage nennt das neue EU-Führungspaar politische Pygmäen

Veröffentlicht: 27. November 2009 von infowars in Diktatur, EU
Schlagwörter:,

Dieser Nigel Farage, britischer EU-Parlamentarier, hat mir schon immer gefallen, weil er sehr klar und deutlich seine Meinung über die EU ausdrückt und die Wahrheit sagt. Am 25. November 2009 hielt er eine Rede vor dem EU-Parlament.

Er sagte folgendes über den neuen EU-Präsidenten und neue EU-Aussenministerin: „
Guten Morgen allerseits. Ihr seid alle niedergeschlagen heute. Ich dachte dies wird ein grosser stolzer Moment sein. Ich meine es hat euch 8 1/2 Jahre der Nötigung, der Lüge, der Ignorierung demokratischer Abstimmungen gekostet um diesen Vertrag durchzubringen und am 1. Dezember werdet ihr ihn haben.

weiter