Mit ‘Kindesmissbrauch’ getaggte Beiträge

Eva Herman

Der ehemalige Augsburger Bischof Walter Mixa ist zerstört und beseitigt! Sein Rücktrittsgesuch, das ihm von der öffentlichkeitswirksamen »Medienelite« auferlegt worden war, ist eilig vom Papst in Rom, den seine Anhänger auch den »Heiligen Vater« nennen, abgesegnet worden. Weg mit Schaden! Mixa ist nicht mehr tragbar, ist jetzt Gift für das Ansehen der katholischen Kirche! …

Zwar weiß niemand zu sagen, wen er denn jetzt eigentlich sexuell missbraucht haben soll, dennoch scheint klar: Niemals wieder soll dieser Mann aufstehen! Die Missbrauchsvorwürfe gegen ihn, die sich übrigens inzwischen als komplett erfunden und haltlos erwiesen haben, reichen aus, um ihn bis in den Tod zu verfolgen! Der Mann ist ein für allemal erledigt! Wer allerdings bis zum heutigen Tage überhaupt nicht erledigt ist, ist der Grünen-Politiker im Europa-Parlament, Daniel Cohn-Bendit. Der gab zwar tatsächlich sexuelle Kontakte mit vier- bis sechsjährigen Kindern zu, beschrieb diese sogar in Einzelheiten als großartige erotische Erfahrungen, das Schmusen mit Säuglingen als außergewöhnlichen Spaß, genoss es, wenn die Kindergartenkinder, die er betreuen sollte, ihm die Hose öffneten und ihn streichelten, und auf das alles schien der Europa-Politiker auch noch besonders stolz zu sein. Aber das stört bis heute keinen großen Geist! Die Medien erst recht nicht! Die leiden unter akutem Gedächtnisschwund im Fall Cohn-Bendit! Heute – wie gestern! Cohn-Bendit sprach ganz öffentlich – ohne jegliches Schuldbewusstsein – über seine fatalen Fehltritte, fand diese dabei noch »schön« und »normal«! Nicht heimlich, nicht hinter vorgehaltener Hand, sondern einerseits in seinem Buch Der große Basar, das allerdings inzwischen längst vom Markt genommen wurde, und ebenso in einer französischen Fernseh-Talkshow des damaligen Senders Antenne 2, dem heutigen France 2. Wörtlich sagt Cohn-Bendit hier: »Wissen Sie, wenn ein kleines fünf-, fünfeinhalbjähriges Mädchen sie auszuziehen beginnt, ist das fantastisch. Es ist fantastisch, weil es ein Spiel ist, ein wahnsinnig erotisches Spiel.« Sie glauben das alles nicht? Hier ist der Beweis:

weiter

Skandal in Portugal

Veröffentlicht: 14. März 2008 von infowars in Kindesmißhandlung/ Sex Crimes
Schlagwörter:, , ,

morgenweb.de

Lissabon. Ein Skandal um sexuellen Missbrauch von Kindern, in den Politiker und Prominente verwickelt sein sollen, erschütterte 2002 Portugal. Nach früheren Angaben der Ex-Staatssekretärin im Sozialministerium, Teresa Costa Macedo, wurden seit über 20 Jahren Jungen aus Kinderheimen der staatlichen Organisation „Casa Pia“ von einem Ring von Pädophilen missbraucht. Zwei Jahre nach der Aufdeckung des größten Pädophilie-Skandals in der Geschichte Portugals begann dann der Prozess gegen sieben mutmaßliche Kinderschänder.

weiterlesen…

Pool/ Getty Images

Beamter wurde gefeuert, weil er den Kindesmissbrauch öffentlich gemacht hat – Jetzt klagt er die Elite der Insel an

Sebastian Borger aus St. Helier/ derstandard.at

Um zu spüren, wie aufgewühlt die Menschen auf Jersey sind, muss man nur zehn Minuten mit Stuart Syvret auf einer Bank am Royal Square in St. Helier sitzen. Fünf Passanten stürzen in dieser Zeit auf den Senator zu. Vier wollen dem Mitglied des Inselparlaments die Hand geben, wünschen ihm Glück.

„Sie verkörpern das Gute unserer Insel“, sagt ein Herr im Nadelstreifanzug. Da wird das 42-jährige Mitglied der Grünen fast verlegen. Mit der einzigen Kontrahentin, einer eleganten Dame, lässt sich Syvret auf einen Streit ein. Sie will ihren Frust loswerden: „Sie folgen doch nur Ihren politischen Ambitionen“, giftet sie ihn an, „Sie ruinieren unseren Ruf.“

weiterlesen…