Mit ‘infokrieg’ getaggte Beiträge

Falls das Video gesperrt ist, hier klicken: TERRORSTORM

IKTV : Das Ausmaß des ESM

Veröffentlicht: 20. Februar 2012 von infowars in EU, Video Clips, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise
Schlagwörter:

Griechenland — die Putschoption, Juristen des Bundes der Steuerzahler (BdSt-BY) sowie der Taxpayers Association of Europe (TAE) zerreißen ESM-Vertrag in der Luft, aktuelle Nachrichten

Schwerpunkt: Das Wesen des Bösen

Wird Anders Behring Breivik trotz klar formulierten politischen Motiven für unzurechnungsfähig erklärt und verschwindet er für immer unerreichbar für Medien in der Psychiatrie?

Peer Reviewed Study über Psychopathen in der Finanzwelt

Der Narzisst – das bekannte Wesen

„Versuche nicht zu heilen was du nicht verstehst“: Die Systemfrage

u.v.m.

IKTV am 19. August – Der weiße Terrorist

Veröffentlicht: 23. August 2011 von infowars in Podcasts, Terror, Terror unter falscher Flagge, Video Clips
Schlagwörter:

https://i0.wp.com/infokrieg.tv/wordpress/wp-content/uploads/2011/08/white-terror-400.jpg

infokrieg.tv

Themen:

  • Der weiße Terrorist: Identische Propaganda auf beiden Siten des Atlantiks
  • Universität von Kent: Was hat es mit der Studie auf sich, laut der Verschwörungsgläubige eher selbst an Verschwörungen teilnehmen würden?
  • Sozialisten wittern die Gelegenheit

u.v.m.

MP3-Aufzeichnung:

http://infokrieg.tv/wordpress/wp-content/themes/platform/functions/timthumb.php?src=wp-content/uploads/2010/06/gates.jpg&h=&w=480&zc=1

 

Die Tagesschau berichtete:

“Bill Gates und sein Freund Waren Buffet sind nicht nur die beiden reichsten Männer Amerikas, sie folgen auch einem hehren Ziel: Sie wollen 600 Milliarden Dollar für wohltätige Zwecke zusammentreiben – und sie sind auf dem besten Weg. In ihrer Initiative “The Giving Pledge” – “Das Spenden-Versprechen” – haben sich bereits 40 Milliardäre bereit erklärt, die Hälfte ihres Vermögens zu spenden.”

Weitere Milliardäre, die sich angeschlossen haben, sind u.a. David Rockefeller und Ted Turner. Viele dieser Männer haben selbst “wohltätige” Stiftungen; es bleibt abzuwarten ob man sich einfach untereinander das Geld gegenseitig zuschiebt. Die Wohltätigkeit und die “großzügigen Spenden” sind seit langem ein Euphemismus für das Erkaufen von Kontrolle und für Eugenikprogramme.

Es gibt viele Leute, besonders in Akademikerkreisen und bei den Konzernmedien, die immer noch die offen verkündete und gut dokumentierte Agenda für eine drastische globale Bevölkerungsreduktion sowie die bereits sichtbaren Auswirkungen leugnen. Wir haben ein Kompendium an Belegen zusammengestellt um zu zeigen, dass die Elite seit mehr als 100 Jahren von Eugenik bzw. der als “Bevölkerungskontrolle” bekannten modernen Fassung besessen ist und dass eine globale Bevölkerungsreduktion gegenwärtig im Gange ist.

Die Elite der Welt diskutiert Bevölkerungsreduktion

Wie 2009 von der London Times berichtet wurde, hatte Anfang Mai das Treffen eines “geheimen Milliardärsclub” in New York stattgefunden; zu den Teilnehmern zählten u.a. David Rockefeller, Ted Turner und Bill Gates. Es drehte sich alles um die Frage, “wie ihr Reichtum benutzt werden könnte um das Bevölkerungswachstum der Welt zu verlangsamen”. Wir kritisierten die Verzerrung in der Berichterstattung der Massenmedien, wo die Teilnehmer als besorgte, wohlwollende Philanthropen präsentiert wurden. Ted Turner hatte beispielsweise öffentlich schockierende Programme zur Bevölkerungsreduktion befürwortet, welche die Weltbevölkerung um 95% verkleinern würden. Er forderte außerdem die Durchsetzung einer Ein-Kind-Politik im kommunistischen Stil durch die Regierungen im Westen. In China wird die Ein-Kind-Politik vollstreckt durch Steuern auf jedes weitere Kind, Einschüchterungen durch die Geheimpolizei und Behörden für “Familienplanung”, welche schwangere Frauen entführen und Abtreibungen durchführen. Natürlich lebt Turner nicht nach seinen eigenen Regeln, er selbst hat 5 Kinder und besitzt nicht weniger als 2 Millionen Morgen Land. Turner hat Milliarden für Bevölkerungsreduktion in der dritten Welt durch Programme der Vereinten Nationen ausgegeben und ebnete damit den Weg für weitere Milliardäre wie Bill & Melinda Gates sowie Warren Buffet. Gates’ Vater war lange ein führendes Vorstandsmitglied von Planned Parenthood und ein ranghoher Eugeniker. Der Gedanke, dass diese Elitisten das Bevölkerungswachstum verlangsamen wollen um das Gesundheitsniveau anzuheben, ist völlig absurd. Das Bevölkerungswachstum auf der Welt zu verlangsamen und das Gesundheitsniveau anzuheben sind zwei für die Elite unvereinbare Zielsetzungen. Eine Stabilisierung der Weltbevölkerung ist die natürlich Folge aus höheren Lebensstandards, wie die Stabilisierung der weißen Bevölkerung im Westen gezeigt hat. Elitisten wie David Rockefeller haben kein Interesse an einer Verlangsamung des Bevölkerungswachstums durch natürliche Methoden, ihre Agenda basiert auf der Pseudowissenschaft der Eugenik samt ihren drakonischen Methoden.

David Rockefellers Vermächtnis rührt nicht von einem philanthropischen Drang her, die Gesundheit in der dritten Welt zu verbessern, sondern liegt begründet in einem malthusischen
Antrieb, die Armen und die als ethnisch minderwertig betrachteten Menschen zu eliminieren mit der Rechtfertigung des Sozialdarwinismus. Wie in Alex Jones’ Film Endgame dargelegt wird, hatte Rockefellers Vater John D. Rockefeller Eugenik von Großbritannien nach Deutschland importiert durch die Finanzierung des Kaiser-Wilhelm-Institutes welches später zu einer zentralen Säule der Nazi-Rassenideologie wurde. Nach dem Fall der Nazis wurden ranghohe deutsche Eugeniker von den Alliierten geschützt während die siegreichen Nationen darum stritten, wer von der “wissenschaftlichen Erfahrung” in der Nachkriegswelt profitieren würde. Dr. Len Horowitz schreibt:

“In den 1950ern reorganisierten die Rockefellers die US-Eugenikbewegung in ihren eigenen Familienbüros, mit Gruppierungen für Bevölkerungskontrolle und Abtreibung. Die “Eugenics Society” [Eugenik-Gesellschaft] änderte ihren Namen in “Society for the Study of Social Biology” [Gesellschaft für die Studie von Sozialbiologie], ihr gegenwärtiger Name.”

“Die Rockefeller-Stiftung hatte seit langem die Eugenik-Bewegung in England finanziert, scheinbar revangierte man sich dafür, dass britisches Kapital und ein englischer Partner dem alten John D. Rockefeller Starthilfe für seinen Oil Trust gegeben hatte. In den 1960ern übernahm die Eugenics Society of England was sie Krypto-Eugenik nannten, sie verlautbarten in ihren offiziellen Berichten dass sie Eugenik durch Wege und Wekzeuge umsetzen würden, die nicht als Eugenik bezeichnet werden.”

“Mit der Unterstützung durch die Rockefellers startete die Eugenics Society (England) einen Unterausschuss namens “The International Planned Parenthood Federation”, welcher 12 Jahre lang dieselbe Adresse wie die Eugenics Society hatte.”

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts änderte Eugenik nur ihre Fassade und wurde als “Bevölkerungskontrolle” bekannt. Dies manifestierte sich im National Security Study Memorandum 200, ein geopolitisches Strategiedokument von 1974 das von Rockefellers engem Freund und Bilderberg-Kollegen Henry Kissinger ausgearbeitet wurde. Der Plan zielte auf 13 Länder ab und hatte eine massive Bevölkerungsreduktion als Objektive, welche durch künstlich hervorgerufene Nahrungsmittelknappheit, Sterilisationen und Krieg erreicht werden sollte.

weiter

Das vorläufige Ende zweier brillianter Bücher

Veröffentlicht: 4. Juli 2011 von infowars in Buchtip, Kindesmißhandlung/ Sex Crimes
Schlagwörter:

http://infokrieg.tv/wordpress/wp-content/themes/platform/functions/timthumb.php?src=wp-content/uploads/2011/07/rotkaeppchen-400.jpg&h=&w=480&zc=1

Martha Schallecks herausragende Bücher verschwinden vom deutschen Buchmarkt; dem winzigen Eigenverlag gelang es nicht, die Schweigemauer weit genug zu durchbrechen und schonungslose Fakten über Kindesmissbrauch, organisierte Kinderringe in einflussreichen Keisen und die Untiefen der traumabasierten Bewusstseinskontrolle in die Breite der Gesellschaft zu tragen.

Wir von Infokrieg konnten direkt von der Autorin noch verbleibende Exemplare für den IK-Onlineshop sichern und bieten diese Restbestände unter dem ursprünglichen Preis an. Falls IK in absehbarer Zeit selbst einen Kleinverlag startet, wären diese beiden Werke ganz oben auf unserer Liste für Neuauflagen. (mehr …)

Völkermord-Tribunal in Kambodscha – ohne Pol Pot, Kissinger und Nixon

Veröffentlicht: 27. Juni 2011 von infowars in Völkermord
Schlagwörter:

http://infokrieg.tv/wordpress/wp-content/themes/platform/functions/timthumb.php?src=wp-content/uploads/2011/06/Tuolsleng-400.jpg&h=&w=480&zc=1

Der viel zu späte Auftakt zu einem der bedeutendsten Gerichtsverfahren um die sozialistische Schreckensherrschaft der Roten Khmer in Kambodscha fand nun in Phnom Penh statt. Fast 2 Millionen Tote hatte die Hexenjagd nach Volksfeinden und Gegner der Revolution in den 1970er Jahren gefordert. Die Tagesschau berichtet:

“Mehr als 30 Jahre nach dem Ende des Terror-Regimes stehen die letzten noch lebenden Verantwortlichen vor Gericht. Auf der Anklagebank sitzen Pol-Pot-Vize Nuon Chea, der Chefideologe und “Bruder Nr. 2″ der Bewegung, der frühere Staatschef Khieu Samphan, Ex-Außenminister Ieng Sary sowie dessen Ehefrau Ieng Thirith, die Ministerin für soziale Angelegenheiten war. Sie sind unter anderem wegen Völkermords und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt. Alle vier haben sich für unschuldig erklärt.”

Wer fehlt? Natürlich Pol Pot selbst, der unter mysteriösen Umständen im Exil ums Leben kam; seine Leiche wurde ähnlich wie die von Adolf Hitler und Osama Bin Laden schnellstmöglich beseitigt. Außerdem wünscht man sich Richard Nixon und Dr. Henry Kissinger in Handschellen und Fußfesseln vorgeführt. Gemeinsam hatten sie illegal über die US-Botschaft in Phnom Penh Massenbomardements über Kambodscha durchführen lassen, um sozialistische revolutionäre Kräfte auszuräuchern. Das Ergebnis waren 500.000 Tote, weiträumige Verwüstung, ein Zusammenbruch der Landwirtschaft und eine Massenflucht in die Städte. Unter diesen Vorraussetzungen ergriff Pol Pot seine Chance.

weiter

http://infokrieg.tv/wordpress/wp-content/themes/platform/functions/timthumb.php?src=wp-content/uploads/2011/06/alexbenesch-aj-appearance-400.jpg&h=&w=480&zc=1

Vom Freitag, 17. Juni 2011 aus der Alex Jones Show, deutsch synchronisiert. Das Transkript finden sie unterhalb des Videos

Aaron:

Dies ist die Alex Jones Show, ich bin Gastmoderator Aaron Dykes und mit uns via Skype verbunden ist Paul Joseph Watson. Wir haben nun auch Alex Benesch in der Leitung von Infokrieg aus Deutschland. Er wird mit uns über das Bilderberger-Treffen spechen. Auf der Agenda der Teilnehmer steht dieses Jahr ein Szenario, das sich zu einem dritten Weltkrieg ausweiten könnte. Ein größerer Militäreinsatz gegen Libyen, härteres Vorgehen gegen Aktivisten und Kriegsgegner in den USA während man mehrere Regimewechsel vorantreibt durch Oppositionsgruppen im mittleren Osten, in China, Russland und anderen Orten. Willkommen Alex Benesch.

Alex:

Hi Leute, schön euch zu sehen.

Aaron:

Schön dich in der Sendung zu haben.

Alex:

Ich habe einen Artikel geschrieben in dem ich Verbindungen darlege zwischen Bilderberg, bzw. den Dynastien hinter Bilderberg und Daniel Ellsberg mit seiner Veröffentlichung der Pentagon-Papiere. Insbesondere Henry Kissinger steuerte Ellsberg, man übte auf diese Art Druck aus auf Nixon, man ließ ihn möglichst schlecht aussehen und verzerrte die Vietnam-Situation. Heute haben wir den neuen Ellsberg, Julian Assange. Er nannte Bilderberg “geringfügig verschwörerisch” und einfaches Netzwerken. Das war in demselben Interview mit dem Belfast Telegraph, in dem er über die 9/11-Aufklärungsbewegung gelästert hatte und meinte, jene würde nerven und eine Ablenkung darstellen. Julian Assange bekam die Afghanistan-Logs, die Irak-Logs und Cablegate zugespielt und er gab das ganze Material an die Massenmedien die damit Länder wie Pakistan und den Iran dämonisierten. Das Magazin “Der Spiegel”, das bereits frühzeitig einen Exklusivdeal bekam für die Afghanistan-Kriegstagebücher, beschuldigte den pakistanischen General im Ruhestand Hamid Gul. Er würde die Taliban und al-Kaida anführen und er sei der Grund dafür, dass deutsche Soldaten erschossen und mit Bomben getötet werden. Es ist diabolische Propaganda. Alle Magazine hatten in etwa die gleiche Berichterstattung: Es hieß der Krieg gegen den Terror war bislang zwar recht hässlich, man hätte alles schon irgendwie besser handhaben können, aber im Grunde war der Krieg notwendig, es wären nur 100.000 Menschen im Irak gestorben (was völlig falsche Zahlen sind) und man müsse den Krieg nun ausweiten, denn der Iran und Pakistan wären der Grund dafür dass man noch keinen absoluten Sieg davon getragen hat. (mehr …)

Alexander Benesch @ Bilderberg 2011

Veröffentlicht: 20. Juni 2011 von infowars in Bilderberg, Video Clips
Schlagwörter:

Alexander Benesch von infokrieg.tv sprach beim Bilderberg Treffen 2011 in der Schweiz im Hotel Randolins zu den Aktivisten vor Ort.

http://www.infokrieg.tv

Reporter- und Aktivistenvideos: Alex Benesch über Bilderberg

Veröffentlicht: 14. Juni 2011 von infowars in Bilderberg, Video Clips
Schlagwörter:, ,

infokrieg.tv

(mehr …)

Wir wissen aus der Geschichte, was für eine Anziehungskraft moderne Bewusstseinskontrolle auf Massen ausübt. Außerdem wissen wir von moderner Technologie die beeindruckend klingt und gegen die sich das Individuum scheinbar nicht wehren kann: Elektromagnetische Felder, neue Drogen, Viren die Rezeptoren in unseren Gehirnen beeinflussen sollen.  Aber warum funktioniert Bewusstseinskontrolle genauso hervorragend wenn keine moderne Technologie oder schier unerschöpfliche Geldmittel verfügbar sind?

infokrieg.tv

Der “Instant-Dschihadist” und der Frankfurter Anschlag

Foto: Melkom

Zwei Tote, zwei Verletzte – so lautet die Bilanz des Anschlags des Kosovo-Albaners Arid U. gegen US-Soldaten am Frankfurter Flughafen. Wie immer nach einer solchen Tat werden von Behörden und einflussreichen Medien eiligst die Claims abgesteckt und schnellstmöglich der Anspruch auf Deutungshoheit erhoben. Die bedeutsamen Fragen beziehen sich auf den Tathergang, die Motivation, mögliche Komplizen und inwieweit die Behörden im Vorfeld ihren Aufgaben nachgekommen sind, im radikalen Millieu zu ermitteln um gewaltbereite Täter frühzeitig aufzuspüren und wegen Anschlagsplanungen aus dem Verkehr zu ziehen.

Der Täter hätte sich laut der Bundesanwaltschaft nach eigenen Angaben entschlossen, einfach auf eine günstige Gelegenheit zu warten bei der er mit einer gestohlenen Handfeuerwaffe des Kalibers 9mm möglichst viel Schaden anrichten kann. Zufällig sei am Tag des Anschlags ein Bus mit amerikanischen Soldaten aufgetaucht. Er fing aus nächster Nähe an zu feuern, nach 8 Schüssen ergaben sich jedoch bereits Ladehemmungen. Über effektivere Waffen wie vollautomatische Maschinenpistolen, Handgranaten oder selbst angefertigte Sprengsätze soll er nicht verfügt haben.

Der beschriebene Tathergang zeigt eine ungewöhnlich niedrige Hemmschwelle für einen jungen Mann, bei dem laut dem derzeitigen Kenntnisstand keine militärische oder anderweitige Erfahrung vorlagen. Laut Artikeln aus der deutschen Zeitung “Die Welt” sei der 21-jährige ein begeisterter Fan von “Killerspielen” gewesen; diese Erklärungsmuster greifen jedoch viel zu kurz und die einschlägigen Software-Titel bedingen noch lange nicht die Fähigkeit, kaltblütig auf kurze Distanz zu töten. Bei den aufsehenerregenden Amokläufen nicht-religiös motivierter junger Männer finden wir in aller Regel den Einfluss von einem oder mehreren umstrittenen psychiatrischen Medikamenten, was allerdings oft in der Berichterstattung unterschlagen wird. War er ein Soziopath und somit unfähig, normale menschliche Empathie zu fühlen, wissen wir immer noch nicht weshalb er als junger Mann mit zweifelhafter religiöser Indoktrination ohne großes Zögern dazu bereit war, bei seiner Tat sein Leben zu riskieren. Die Behörden und die Medien beschreiben eine Radikalisierung im Blitzverfahren; das Abendblatt berichtete unter Verweis auf Behördenquellen:

weiter

Die Themen:

* Globale Elite treibt den EU-Sowjet voran
* Das kommunistische China: Von Beginn bis heute ein Projekt der Skull&Bones-Elite
* Ford-Stiftung im Reece-Ausschuss: „Wir steuern US-Gesellschaft mit unserem Geld um letztendlich die USA mit der Sowjetunion zu vereinigen“
* „Leipzig connection“: Weltweit dominierendes Bildungssystem basiert auf Forschung aus Deutschland, Russland und China
* Das CIA-Regime-Karrussell in Tunesien und dem Rest der Region
* Mysteriöse Monumente: Die Bauwerke der selbsternannten Erleuchteten

„Ich arbeite mit erwachsenen Klienten, mit ganzen Familien und Teenagern. Zu einem Drittel im Schnitt mit Teenagern. Ich arbeite mit Leuten aus der Bevölkerung die gegen Authoritäten eingestellt sind. Meine Branche würde bei diesen Leuten eine Widerstands- und Trotzsstörung oder Folgen von Suchtmitteln diagnostizieren. In meiner Erfahrung sind viele Leute die hier bei mir landen gegen Authoritäten, haben aber für gewöhnlich keinerlei politisches Bewusstsein. Oft rebellieren sie auf eine Weise die selbstzerstörerisch ist. Manchmal rebellieren sie in einer positiven, konstruktiven Form, bekommen aber keine Zusprache, keine Unterstützung. Im großen und ganzen sind es Leute die sich von ihrer Umgebung völlig entfremdet fühlen, sei es ihre Schule, ihr Arbeitsplatz oder die Gesellschaft insgesamt.“ (mehr …)

nutze-deine-freiheit.blogspot.com

(mehr …)

Einer unserer Zuschauer sandte uns ein Buch zu welches uns dazu animierte, die ursprünglichen Pläne für die heutige Mittwoch-Sendung zu ändern. Die „Wissenschaft des Bösen“ ist kein trockener Diskurs oder ein abstrakter Arm der Psychologie, es ist ein unverzichtbares Element in unserer Arbeit.

Welche pathologischen Persönlichkeitsdefekte dominieren die politische, religiöse und wirtschaftliche Welt? Wie eine Epidemie breitet sich eine psychische Störung in allen Bereichen unseres Lebens aus, nicht nur unter offensichtlichen Tyrannen sondern auch bei ganz gewöhnlichen Menschen und insbesondere auch unter jenen die die Rolle des Rebellen und Volkshelden spielen.

Wikileaks und Massenmedien wollen investigativen Journalismus der Zukunft diktieren

Die Glaubwürdigkeit der Massenmedien erlitt einen ähnlichen Schaden wie die Bush-Administration während den acht verhängnisvollen Jahren, die einen Skandal nach dem nächsten brachten und das Ansehen der Vereinigten Staaten in bisher ungekanntem Maße beschädigten. Zu eng war die Bindung der Presse an die Regierung, zu offensichtlich arbeitete man Hand in Hand. Die New York Times beispielweise veröffentlichte Judith Millers Fantasien über Massenvernichtungswaffen im Irak und die Zeitung hielt Enthüllungen über illegale Abhöraktionen von US-Bürgern zurück bis Bush die Wiederwahl 2004 gewonnen hatte. Trotzdem entschied Julian Assange von Wikileaks, dieses Blatt neben zwei anderen frühzeitig mit den geheimen Kriegsberichten aus Afghanistan und dem Irak zu versorgen. Das Weiße Haus kritisierte wie erwartet die Veröffentlichung vehement und verlautbarte, jene könnte Leben von Amerikanern und der Verbündeten aufs Spiel setzen und bedrohe die nationale Sicherheit. Allerdings sei man in Washington laut Michael Calderone von Yahoo zufrieden gewesen mit der Berichterstattung der New York Times. Kein Wunder: Die Berichterstattung wurde zwar hochgejubelt als enorme Enthüllung und als Desaster für die Regierung, in Wirklichkeit verharmloste man das bisherige Blutvergießen dramatisch und senkte die Hemmschwelle für eine Ausweitung des Krieges gegen den Terror nach Pakistan und den Iran noch weiter. Die Berichterstattung des SPIEGELs war der internationalen Agenda der Neuen Weltordnung ebenfalls äußerst zuträglich; Georg Mascolo vom SPIEGEL sagte in einem neuen Interview mit der FAZ:

“Wir haben uns die Einwände der amerikanischen Regierung angehört, welche Informationen aus ihrer Sicht nicht veröffentlicht gehören und mit ihr darüber diskutiert. “

Der SPIEGEL hätte bereits vor fünf Monaten mit der Arbeit an den US-Depeschen begonnen und bis zu 50 Leute darauf angesetzt. Die Frage die sich stellt ist: Wieviel Absprache welcher Art mit den Regierungen hat es tatsächlich gegeben und wer profitiert von der völlig ausufernden Berichterstattung über das Material?

Verschiedene Seiten lobhudelten, dass Wikileaks eine Art Nachrichtendienst des Volkes darstellen könnte und dass wichtige Informationen zukünftig in einem goldenen Zeitalter von einer breiten globalen Community nach dem Open Source-Prinzip berichtet werden. Julian Assange lässt in einem neuen Interview mit dem Time Magazine jedoch ganz andere Töne anschlagen, er baut trotz der bisherigen Bilanz weiter fest auf die Massenmedien:

weiter

Aufgeblasener Wikileaks-Skandal mit James Bond-Flair

Veröffentlicht: 30. November 2010 von infowars in Geheimdienst, Propaganda
Schlagwörter:, , ,
Aufgeblasener Wikileaks-Skandal mit James Bond-Flair

Das angekündigte Feuerwerk sieht eher aus wie ein schwelender Blindgänger: Der veröffentlichte diplomatische Nachrichtenverkehr aus dem SIPR-Netzwerk, zu dem rund 2.5 Millionen Beschäftigte der US-Regierung Zugang haben, enthält kein tiefgreifendes Material aus Spionagekreisen (HUMINT) und der Fernmeldeaufklärung (SIGINT), sondern hauptsächlich Peinlichkeiten die eigentlich niemanden überraschen sollten, schon gar keine fremde Regierung.

In frei verkäuflichen Büchern, die manchmal auch in großen internationalen Verlagen erschienen sind, werden seit vielen vielen Jahren tatsächlich explosive Informationen und Analysen veröffentlicht, gegen die die Wikileaks-Informationen einfach nur belanglos wirken. Das Problem ist nicht der Mangel an Daten, sondern die Dominanz der Massenmedien.

weiter

InfokriegTV 2010-11-14

Veröffentlicht: 27. November 2010 von infowars in Überwachungsstaat/Big Brother, Datenschutz, internet, Podcasts, Video Clips
Schlagwörter:, , ,

(mehr …)