Mit ‘Gewalt’ getaggte Beiträge

Ist George asozial ?!

Veröffentlicht: 1. Juli 2011 von infowars in Anarchie, Video Clips, Voluntarismus
Schlagwörter:, , , , ,
„George ought to help!“ ist ein besonderes Video. Tomasz Kaye, auf youtube auch als bitbutter bekannt, produzierte es, um einfach und anschaulich den Kerngedanken des Voluntarismus zu vermitteln.
Das gelang ihm so gut, dass sein Video innerhalb kürzester Zeit eine ungewöhnlich weite Verbreitung und hohe Zahl an positiven Bewertungen fand.
Wir halten seine Arbeit für so gut, dass wir sie unbedingt auch dem deutschen Publikum zugänglicher machen wollten. Wir haben es nun fertig übersetzt und synchronisiert und sind sehr stolz auf das Ergebnis.
Wenn es Euch gefällt, gebührt die ganze Anerkennung Tomasz, der mittlerweile ein weiteres Video plant .
Nun viel Spass mit „Ist George asozial ?!“

http://www.freiwilligfrei.de/

werde auch du freiwillig frei

Veröffentlicht: 14. Juni 2011 von infowars in Video Clips
Schlagwörter:, ,

ttp://www.freiwilligfrei.de/

infowars.wordpress.com
von sandmanFDR
inspiriert durch Stefan Molyneux, freedomainradio.com

Diese Aussage klingt merkwürdig. Es wäre unwahrscheinlich, dass jemand, der Zwang verspürte, sich darüber freuen würde. Dennoch scheint es so, da so wenige Menschen die Demokratie als Zwang empfinden.

Zwang ist aus meiner Sicht an der Initiierung von Gewalt erkennbar, die sich aktiv gegen das Leben, die Freiheit oder das Eigentum richtet. Auf unser demokratisches System bezogen ist also die Finanzierung desselben durch Besteuerung, der Freiheitsentzug durch Gefängnis und der Mord durch Krieg oder Demozid initiierte Gewalt.

Gewalt ist unmoralisch.

Wenn man Gewalt gegen das Leben, die Freiheit und das Eigentum als unmoralisch ablehnt, gibt es keine logische Argumentation, um Besteuerung, Inhaftierung und Krieg als moralisch zu definieren. Herrschaft ist per Definition immer gewalttätig, egal ob sie Demokratie, Monarchie, Kommunismus oder Diktatur heißt. Nur die Ausprägung und die Art der Anwendung der Gewalt unterscheiden sich.

Die Leistung der Demokratie ist es, dass sie Gewalt und Zwang als moralisch verkauft, weshalb die meisten in Demokratien lebenden Menschen sie nicht sehen. Das Marketing funktioniert eben sehr gut.

Als am 4. Juli 1776 die amerikanische Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet wurde, wussten die Verfasser ganz genau, was eine Regierung zu leisten hatte und was nicht. Nichts war ihrer Überzeugung nach wichtiger, als das individuelle Recht der Menschen auf Leben, Freiheit und dem Streben nach Glückseligkeit, was man als Eigentum interpretieren könnte. Der einzige Zweck, eine Regierung zu installieren, war in ihren Augen, genau diese Rechte sicherzustellen.

Der englischen Krone wurde unter anderem zum Vorwurf gemacht, die Bürokratie ständig zu vergrößern, ohne gesetzliche Grundlage stehende Heere in Friedenszeiten zu unterhalten und den Handel zu behindern. Diese Zustände wurden als so unerträglich angesehen, dass man entschied, sich durch einen Krieg, der ja im Endeffekt alles oder nichts bedeutet, von England zu lösen. Zum Glück gelang die Lossagung und man hatte nun die Möglichkeit, alles besser zu machen. (mehr …)

Demokratische Moral – richtig erklärt !

Veröffentlicht: 29. April 2011 von infowars in Anarchie, Video Clips
Schlagwörter:,

Folter: Obama rückt keine Fotos raus

Veröffentlicht: 15. Mai 2009 von infowars in Folter, Irak, Obama
Schlagwörter:

Präsident Obama gab heute bekannt, dass er eine Blockade befürwortet: keine Veröffentlichung von Bildern der folternden Militärs in den Gefängnissen im Irak und Afghanistan!

Am Umgang mit den Bildern der folternden US-Wächter zeigt sich, dass Präsident Obama nicht gewillt ist die Aufklärung, um die Vorgänge in den Foltergefängnissen voranzutreiben. Vielleicht muss er aber auch aufpassen, dass er die aufgeheizte Krisenstimmung im eigenen Land nicht weiter anfacht. Massenentlassungen gefährden den inneren Frieden. Er sieht in den Fotos die Gefahr eines Auflammens von anti-amerikanischen Stimmen.

weiter…

Studie: Muslime träumen vom besseren Job, nicht vom Jihad

Veröffentlicht: 4. Februar 2009 von infowars in Religion/ Kirche
Schlagwörter:,

Muslime lehnen Gewalt als politisches Mittel stärker ab als Nicht-Muslime. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie, für die das Gallup-Institut weltweit 50.000 Muslime befragt hat.

Einer umfassenden Studie des Gallup-Institutes befinden wir uns in keiner Weise am Rand eines Kampfes der Kulturen, bei dem der Westen auf der einen und über eine Milliarde Muslime weltweit auf der anderen Seite für ihre Sicht der Dinge.

weiter…