Mit ‘EU-Diktatur’ getaggte Beiträge

Alleine 2010 schüttet die EU-Krake über EUR 1 Milliarde an Pensionen für EU-Bürokraten aus, über 300 Beamte bekommen aktuell ein höheres Jahresgehalt als der britische Ministerpräsident

Propagandafront.de, 15.07.2010

Durch die Beantwortung einer von Lord Stoddard of Swindon im britischen Oberhaus eingereichten schriftlichen Anfrage wurde enthüllt, dass alle 27 EU-Kommissare und über 300 weitere EU-Beamte mehr als der britische Premierminister David Cameron „verdienen“, dessen Jahresgehalt bei rund EUR 170.000 liegt.

Lord Stoddard erklärte daraufhin: „Diese Daten sind ziemlich erschreckend und enthüllen, dass es in Brüssel eine nicht gewählte herrschende Elite mit fürstlichen Gehaltspaketen gibt, die einen Angriff auf den Steuerzahler darstellen, der diese bezuschusst.

Es sollte angemerkt werden, dass wir hier nicht nur über Gehälter sprechen. Diese grandiosen Beamten werden noch viele weitere Vergünstigungen erhalten, darunter auch verschwenderische Ausgaben, von denen der gewöhnliche arbeitenden Mensch nur träumen kann.

Es sieht so aus, als wäre unser Premierminister im Vergleich zu dieser verhätschelten und überbezahlten Elite so etwas wie ein Bürogehilfe. Es scheint, als wären die europäischen Kommissare und ihre Mitarbeiter vor den Auswirkungen des wirtschaftlichen Abschwungs bestens geschützt.

Großbritannien braucht eine Regierung mit dem notwendigen politischen Willen wie auch der Stärke diesem Irrsinn ein Ende zu bereiten.“

Doch wer glaubt, dass im neuen postdemokratischen Zeitalter der sowjeteuropäischen Herrschaft nur die obersten 300 EU-Bonzen fürstliche Gehälter zugesprochen bekommen um die Bürger in den Protektoraten der EU-Diktatur zu drangsalieren, sollte sich einmal die Pensionszahlungen in Brüssel anschauen.

Am 12.07.2010 berichtete die britische Zeitung Telegraph über eigens angestellte Untersuchungen, wo man herausfand, dass sich die Pensionszahlungen für EU-Beamte alleine im Jahre 2010 auf über EUR 1,2 Milliarden belaufen.

Großbritannien wird für diesen verschwenderischen Wahnsinn der tyrannischen EU-Bürokraten einen Anteil von über EUR 160 Millionen beizusteuern haben. Deutschlands Steuersklavenschafe werden einen noch höheren Anteil abstottern müssen um den Brüsseler Diktatoren einen angenehmen Lebensabend zu ermöglichen, da es sich beim deutschen Spendenmichel um den größten EU-Nettozahler handelt.

weiter

Die verbrecherische ökoterroristische Agenda unter dem Vorwand des größten Betrugs in der Geschichte der Menschheit wird von der despotischen europäischen Bundesregierung planmäßig vorangetrieben

Propagandafront.de, 20.05.2010

Während ganz Europa unter der anhaltenden Kälte zu leiden hat und der größte Betrug in der Geschichte der Menschheit, der Klimaschwindel der angeblich durch den Menschen verursachten Erderwärmung, alleine in den letzten 6 Monaten massiv an Glaubwürdigkeit verlor, schreiten die despotischen Eurokraten weiter dabei voran, die einst souveränen Länder Europas in ein ökostalinistischen High-Tech-Gefängnisgulag zu verwandeln.

Die neue Häuserrichtlinie der EU-Diktatur legt unter Anderem das Folgende fest:

  • Ab Ende 2020 (und 2018 bei öffentlichen Gebäuden) soll es nur noch Neubauten geben, die nicht bedeutend mehr Energie verbrauchen, als sie selbst erzeugen.
  • Die neuen Vorschriften gelten auch für bereits bestehende Gebäude, die renoviert werden, falls die Renovierungskosten 25% des Gesamtwerts des Gebäudes übersteigen.
  • Häuser und Wohnungen müssen Energieausweise erhalten. Der Energieausweis ist Käufern und Mietern bei Besichtigung zu zeigen und bei Vertragsabschluss in Kopie zu übergeben (ab 2012 in Deutschland). Die Energieeffizienzklasse muss in Inseraten mit angegeben werden (ab 2012 in Deutschland).
  • Häuser müssen intelligente Stromzähler erhalten (in Deutschland bei Neubauten bereits Pflicht).

Das Europäische Parlament (EP) hat diese neue Richtlinie zur Energieeffizienz von Häusern am Dienstag verabschiedet. Das Informationsbüro vom EP beteuert: „Für den Verbraucher bedeutet die neue Richtlinie niedrigere Energiekosten.“ und schreibt weiter:

„Auf Gebäude entfallen 40% des Gesamtenergieverbrauchs der Union. Sie stellen damit Europas größte Emissionsquelle dar. Die Verbesserung der Gesamtenergieeffizienz würde folglich helfen, das geforderte CO2 Emissionsziel zu erreichen…Für bereits bestehende Gebäude gilt, dass größere Renovierungen gleichzeitig die Energieeffizienz verbessern müssen ´sofern dies technisch und wirtschaftlich machbar ist`. Hauseigentümer werden angehalten, im Zuge von Renovierungsarbeiten sog. intelligente Zähler einzubauen und vorhandene Heizungen, Heißwasserrohre und Klimaanlagen durch energieeffiziente Alternativen, wie z. B. Wärmepumpen, zu ersetzen. Regelmäßige Kontrollen von Heizkesseln und Klimaanlagen werden ebenfalls vorausgesetzt.“ [Hervorhebungen hinzugefügt]

Um es gleich vorweg zu nehmen und es für Sie, hochverehrter Leser, nicht allzu spannend zu machen: Was wir hier erleben ist eine riesige totalitäre und kollektivistische Machtergreifung des technokratischen Abschaums der EU-Diktatur und ihrer lokalen Lakaien vor Ort. Die Agenda der Absenkung des Lebensstandards und der Zerstörung der Industriegesellschaft, hier am Beispiel der neuen ökofaschistischen Terrorrichtlinien beim Häuserbau, bedarf einer massiven Expansion bürokratischer Kontrollmaßnahmen und einer durchgehenden Kette der wissenschaftlichen Gehirnwäsche aller Altersgruppen der Bürger in den einzelnen Ländern – wie im Folgenden noch eingehend beleuchtet werden wird.

Lehnt man sich zurück und schaut auf die langfristigen Auswirkungen so bleibt festzustellen, dass es sich hierbei um eine weitere Sowjetisierung durch die Faschisten in Brüssel und ihre europaweit ansässigen Speichellecker handelt. Bisher gab es in angeblich freiheitlich verfassten Republiken mit gesicherten Eigentumsrechten bereits das Phänomen, dass diese demokratischen westlichen Länder Grundsteuer auf Eigentum erhoben haben, was „Eigentum“ in Form von Immobilien zur Makulatur macht. Durch den CO2-Energieeffizienzterror bei Gebäuden wird dieses Märchen einmal mehr entkräftet.

weiter

Globalisten und Ökofaschisten im Bundestag handeln erwartungsgemäß, was zur Auslöschung Ihrer Papiergeldersparnisse führen wird

Propagandafront.de, 06.05.2010

Gestern gab die Rating-Agentur Moody´s bekannt, dass nach Meinung der Analysten des Unternehmens die Krise der griechischen Staatsanleihen leicht auf andere Länder überspringen könne. Moody´s Investor Service erklärte am Donnerstag, dass Portugal, Spanien, Irland, Italien und Großbritannien „in zunehmendem Maße in den Fokus der Märkte geraten“.

Der Autor des jüngsten Berichts und leitender Analyst bei Moodys, Ross Abercromby, sagte dazu:

„Obwohl die Herausforderungen in diesen sechs Ländern unterschiedlich sind, besteht die Möglichkeit einer von ihren Staatsschulden ausgehenden Ansteckung, wie wir es in Griechenland beobachtet haben und es auch auf andere Länder übergreift und zu einem gewissen Grad betrifft das diese Länder, könnte einige der inhärenten Unterschiede der Bankensysteme verwischen und zu einer gemeinschaftlichen Bedrohung werden…Und diese Ansteckung könnte auch auf die Systeme von Spanien, Irland und Großbritannien übergehen, deren Staatsschulden durch Entwicklungen innerhalb des Bankensystems geschwächt worden sind.“

Auf gut Deutsch heißt das so viel wie: Nachdem Deutschland den griechischen Staat auf Geheiß der EU-Diktatur und der IWF-Bilderberg-Illuminierten mit Milliardengeldspritzen vom Markt genommen hat, sind die westlich von der Ägäis gelegene Ölivenölflanke und Großbritannien an der Reihe in den Staatsbankrott zu schlittern.

weiter

Die Briten können ein Lied davon singen: nirgendwo sonst in Europa ist die Überwachung der Bevölkerung so stark ausgebaut worden wie auf der Insel. Was dort beinahe »Normalität« ist, könnte in nicht allzu ferner Zukunft in ganz Europa gelten – allerdings in noch wesentlich verschärfterer Form. Die EU hat ein Projekt in Auftrag gegeben, das die komplette Überwachung und Kontrolle der europäischen Völker sicherstellen soll. Dabei kommt modernste Technik im Verbund mit Datenbanken zum Einsatz. Bürgerrechte sind angesichts derartiger Vorhaben nur noch ein Relikt von gestern.

Dass die Europäische Union eine neue Super-Sowjetunion ist, steht außer Frage. Man faselt zwar dort allerorten von Demokratie, doch die hinter der Bühne betriebenen Aktivitäten zeigen deutlich, dass eine neue (technotronische) Diktatur auf uns zukommt, die in ihrer Ausprägung als Feudalgesellschaft mit Hightech-Charakter bezeichnen werden muss. Da nützt es auch nichts, wenn von Verantwortlichen beteuert wird, die eingeleiteten Maßnahmen würden unser aller Sicherheit dienen. Die Sicherheit der Bürger interessiert die Eurokraten keinen Deut, es geht ihnen ausschließlich um ihre eigene Sicherheit und den Erhalt des Systems, das die Bürger wie ein Vampir aussaugt und laufend frisches »Blut« für jene liefert, denen richtige Arbeit zuwider ist.

weiter