Archiv für die Kategorie ‘Militär’

Bericht: US-Spezialeinheiten landen in Libyen

Veröffentlicht: 2. März 2011 von infowars in Geopolitik, Krieg, Militär, USA
Bericht: US-Spezialeinheiten landen in Libyen

Foto: Wikimedia Commons

Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Tuesday, March 1, 2011

Laut Berichten sind US-amerikanische Spezialeinheiten in Libyen gelandet um Gaddafi-feindliche Rebellen auszubilden für einen Staatsstreich. Britische und französische “Sicherheitsberater” sollen ebenfalls bereits Ausbildungslager in der von den Rebellen besetzten östlichen Region des Landes aufbauen. Die Publikation Pakistan Observer berichtet, dass hunderte Mitglieder von Spezialeinheiten der USA, Großbritannien und Frankreich am 23. und 24. Februar in “amerikanischen und französischen Kriegsschiffen und kleinen Marinebooten an den libyschen Häfen von Bengasi und Tobruk landeten.”

Ein libyscher Diplomat aus der Region wird in dem Artikel erwähnt, laut dem “die drei westlichen Staaten ihre Truppen von den Spezialeinheiten in Cyrinacia abgesetzt haben und nun ihre Basen und Ausbildungszentren aufbauen” um die Rebellen zu stärken, die sich in der angrenzenden Region Gaddafis Miliz widersetzen. Um die libysche Luftwaffe zu neutralisieren, werden Schritte unternommen um zu verhindern, dass Gaddafi von Tripolis aus weiter Herrschaft ausübt. Die amerikanische Marine hat bestätigt, dass der Flugzeugträger USS Enterprise von der Piratenjagd an der somalischen Küste abgezogen wurde und nun Richtung Libyien unterwegs ist. Die Außenministerin Hillary Clinton gestand gestern zum ersten Mal öffentlich ein, dass die Vereinigten Staaten die Rebellen unterstützen. Hafiz Ghoga, der Sprecher des neugebildeten Libyschen Nationalrats in Bengasi, hatte noch gewarnt dass jegliche “ausländische Einmischung” unerwünscht sei. Der ehemalige Europaabgesandte der Carlyle Group und ehemaliger britischer Premierminister John Major hat sich nun ebenfalls eingereiht in den Chor jener, die eine Militärintervention fordern um Gaddafi loszuwerden. Premierminister David Cameron forderte eine Flugverbotszone über dem Land:

weiter

USA & EU wollen post-revolutionäre Regierungen mit Milliarden  an Steuergeldern kaufen

Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Wednesday, February 23, 2011

Während die Vereinigten Staaten und Europa ihre eigenen Bevölkerungen massive Einsparungen vorschreiben sowie höhere Steuern trotz hoher inflation, sollen post-revolutionäre Regierungen im mittleren Osten und Nordafrika mit Milliarden Dollars an “Hilfen” (i.e. Steuergelder) gekauft werden um neue Marionetten zu installieren die dann wiederum Rüstungsgüter von dem EU-US-israelischen militärisch-industriellen Komplex zu kaufen.

Man nennt den Plan das größte derartige Programm seit dem Marshall Plan, mit dem man Europa nach dem zweiten Weltkrieg wiederaufbauen wollte.

In den USA sagte Bill Richardson, der ehemalige Gouverneur von New Mexico, ein führender Denker der Demokraten im Bezug auf Außenpolitik sowie ein Vertrauter von Präsident Obama, gegenüber der Times: “Westliche Regierungen müssen dies als einen Moment wahrnehmen wie damals der Marshall Plan sowie als dramatischer Wandel in der weltweiten Sicherheitssituation.”

weiter

Mike Adams

Sie überlebten Feuergefechte, Bomben und Granaten, Terrorangriffe und zermürbende Lebensbedingungen in der Wüste. Nach ihrer Rückkehr versuchten viele Soldaten, sich wegen ihrer traumatischen Erlebnisse, die so oft mit Kriegseinsätzen einhergehen, behandeln zu lassen – manchmal mit tödlichen Folgen, denn die Zahlen derjenigen Soldaten, die Opfer der Pharmaindustrie werden, steigen massiv an.

Eines der jüngsten Beispiele ist der Fall des Luftwaffenangehörigen Senior Airman Anthony Meda, der nach seiner Rückkehr aus Bagdad in seiner Wohnung an einem giftigen Cocktail aus verschreibungspflichtigen Medikamenten starb. Wie die New York Times berichtete, fanden Toxikologen die Spuren von acht verschreibungspflichtigen Medikamenten in seinem Blut.

Zu den Medikamenten gehörten Schmerz- und Schlafmittel, Antidepressiva und ein Beruhigungsmittel. Der Gerichtsmediziner kam zu dem Schluss, Anthony Meda sei an einer multiplen Medikamentenvergiftung gestorben. Er wurde nur 23 Jahre alt.

Kommen mehr Soldaten durch die Pharmaindustrie ums Leben als in Gefechtssituationen?

Anthony Meda ist nur Fall in einer ganzen Reihe rasch ansteigender Zahlen von Todesfällen unter Soldaten, die an den Folgen der von Psychiatern und anderen Ärzte verordneten Medikamente sterben. Viele Mediziner verschreiben blindlings Schmerzmittel und psychotrope Substanzen, ohne die chemischen Wechselwirkungen der unterschiedlichen Medikamente zu berücksichtigen.

Diese Wechselwirkungen werden nie (tatsächlich nie!) in klinischen Tests untersucht. Die amerikanische Behörde für Arzneimittelzulassung, FDA, und die Pharmaindustrie scheinen die Auffassung zu vertreten, je mehr Medikamenten eine Person einnimmt, desto besser geht es ihr. Und den Ärzten wird im Rahmen ihre Ausbildung an den Hochschulen beigebracht, Medikamente zu verschreiben, praktisch ohne über die manchmal extreme Giftigkeit verschiedener Medikamentenkombinationen nachzudenken – nach dem Motto: Für jede Krankheit gibt es eine Pille.

weiter

Antony Cyril Sutton (* 14. Februar 1925; † 17. Juni 2002) war ein britischer Ökonom, Historiker und Schriftsteller. Er studierte an den Universitäten von London, Göttingen und Kalifornien und erhielt seinen D.Sc. Grad von der University of Southampton, England. Er war Ökonomie-Professor an der California State University Los Angeles und Forschungsstipendiat an der Hoover Institution der Stanford University von 1968 bis 1973.
Suttons Werke beschäftigen sich bevorzugt mit fördernden Handels- und Finanzbeziehungen der amerikanischen Wirtschaftselite („Wall Street“) zu Staaten und Institutionen, die geläufig als deren Gegner eingeschätzt werden. Hierzu gehören Wall Street and the Bolshevik Revolution, Wall Street and the Rise of Hitler sowie Wall Street and FDR. Im besonderen machte Sutton die hegelianisch inspirierten Konzeptionen der an der Yale University domizilierten Vereinigung Skull and Bones für dieses Phänomen verantwortlich. Das sich hiermit befassende Buch America’s Secret Establishment: An Introduction to the Order of Skull and Bones hielt er für sein wichtigstes. Einige Kritiker schätzen Suttons Werke, trotz interessanter Teilaspekte, als Verschwörungstheorie ein.

(mehr …)

“Geringqualifizierte” und in Deutschland lebende Ausländer für die  Bundeswehr?

Die deutsche Bevölkerung überaltert seit einer geraumen Weile während die Steuerbelastungen, Klimaschutzbestimmungen, die Wirtschafts- und Währungskrise sowie andere Faktoren es erschweren, Kinder großzuziehen. Von dieser demographischen Entwicklung sieht sich nun auch die deutsche Bundeswehr beeinflusst:

“Die Bundeswehr will verstärkt um Geringqualifizierte werben, um ihren künftigen Personalbedarf zu decken. Das schreibt die ‘Financial Times Deutschland’ (FTD) unter Berufung auf den Entwurf für ein Maßnahmenpaket. Es soll die Bundeswehr auf dem Weg zur Berufsarmee attraktiver machen. Vorgesehen ist demnach auch eine Öffnung der Truppe für in Deutschland lebende Ausländer.”

Die Definition von “geringqualifiziert” wird weiter erläutert:

“Angesichts der demografischen Entwicklung sowie der anstehenden strukturellen Anpassungen der Bundeswehr werden künftig verstärkt auch junge Menschen mit unterdurchschnittlicher schulischer Bildung beziehungsweise ohne Schulabschluss personalwerblich anzusprechen sein.”

Maßgeblich für die Musterung eines Anwerbers werden wohl trotzdem genormte Tests der Intelligenz, Psyche und Fähigkeiten sein. Höhere Schulabschlüsse korrelieren nicht zwangsläufig mit höherer Intelligenz, allerdings sinkt das schulische Bildungsniveau insgesamt fortlaufend und vergleichbare Entwicklungen in den USA zeigen die Bereitschaft, Abstriche bei den Fähigkeiten der Rekruten zu machen, die eine ernsthafte Gefährdung der Soldaten mit sich bringen können. Mehrfach verdoppelte man die Anzahl an neuen Soldaten der Tauglichkeitsstufe IV gemäß dem Armed Forces Qualification Test (AFQT); dies bedeutet IQs unterhalb von 92. Zwischen 84 und 70 spricht man von eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten, unterhalb der 70 bereits von geistiger Behinderung. Ursachen sind oft mangelhafte Ernährung in der Kindheit, Impfschäden und Gifte. Studien werden seit Jahrzehnten durchgeführt, um die ermittelten IQs zu vergleichen mit den tatsächlichen Leistungen und Fehlleistungen der Soldaten. Senator John F. Kerry, der 2004 gegen seinen entfernten Cousin und Skull&Bones-Bruder George W.Bush bei den Präsidentschaftswahlen antrat, hatte als junger Offiziersanwärter sogar ein schlechteres IQ-Testergebnis als sein späterer Kontrahent aus Texas. Tom Brokaw sprach Kerry auf einen Bericht in diesem Zusammenhang in der Sendung  NBC Nightly News an. Ein Bericht des Education Trust dokumentierte das Ausmaß des Problems in den USA: 23 Prozent von HighSchool-Absolventen scheiterten bei dem Einstellungstest und erreichten nicht den Mindeststandard. Das Pentagon erklärte, 75% der Amerikaner zwischen 17 und 24 kämen für den Dienst nicht in Frage weil sie körperlich ungeeignet, vorbestraft oder ohne Schulabschluss sind. Zunehmend sieht man sich für neue Rekruten im Ausland um, von Mexiko bis in Balkanländer erstrecken sich Rekrutierungsbüros. Als Bonus winkt die beschleunigte Einbürgerung. Plant man nun für die Bundeswehr das Gleiche?

weiter

manuelmeint.de

Ein hervorragendes Video eines Bürgerjournalisten. In wenigen Minuten erhält man einen Überblick über die Verstrickungen von Konzernen und anderen Organisationen, bei der vom vom 4. bis 6. Februar 2011 stattfindenden Münchner Sicherheitskonferenz, dessen Name sich als ein typischer Fall des Orwellschen Neusprech enttarnt. Ebenso wie heutige Kriege zur Ressourcensicherung und Kontrolle andere Völker als Friedensmission und der Verbreitung der Demokratie bezeichnet wird!

Videoquelle: TheRealStories

Videobeschreibung:

Hallo meine Freunde,

ich war gestern am Samstag den 05.02.2011 auf dem Münchner Marienplatz und habe dort ein paar Eindrücke zu der Demonstration gegen die Münchner Sicherheitskonferenz eingefangen.

Beim Vorbereiten des Videos ist mir dann aufgefallen, ich kenn mich selber noch nicht mal genau aus, was das für eine Konferenz eigentlich ist. Bei meiner Recherche im Internet bin ich auf ein paar interessante Informationen gestoßen, diese möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Videolink zu ARD 13.09.2010: Menschenrechtsverletzung in Äthiopien
http://www.youtube.com/watch?v=cSiQvx…

Quellenangaben:

Münchner Sicherheitskonferenz 2011
http://www.securityconference.de

Einige der Sponsoren:

Krauss-Maffei Wegmann
http://www.kmweg.de

Schlüsselelemente der Tyrannei – Der Schock

Veröffentlicht: 5. Februar 2011 von Soundchiller in Menschenrecht, Militär, Propaganda, Video Clips

Die Welt in der wir heute Leben ist durchsetzt von Widersprüchlichkeiten. Angeblich haben wir Fortschritt und Zivilisation. Dennoch bestimmen Krieg, Hunger, Tod, Krankheit, soziale Unruhen, psychisch destabilisierte und unzufriedene Menschen das aktuelle Bild der Gesellschaft.

Du bist klein und hilflos, ergebe dich deinem Schicksal und strampel damit du Luft bekommst!
Dein Leben ist erfüllt, wenn du mehr Papierscheine hast als die Anderen! Dein EGO steht über allem! Das Leid deiner Mitmenschen ist dir egal. Jeder ist seines eigenes Glückes Schmied!

Das alles sind Beispiele für falsche Werte und Irrtümer, die in Wahrheit deine Potentiale begrenzen und du wirst nie dein eigener Herr sein und deinen Wünschen folgen. Dennoch wird man im aktuellen Gesellschaftssystem für dieses Verhalten belohnt und kann es weit bringen. Doch das zeigt nur wie krank und unmenschlich die Gesellschaft geworden ist. Doch wie ist das möglich?

Auch wenn du zu den Menschen zählen solltest, die momentan auf der Sonnenseite des Lebens stehen, spürst du innerlich genau, dass dich Geld und Besitztümer allein auf Dauer nicht glücklich machen werden.

Die Wissenschaft dient heute den Interessen von skrupellosen Konzernen. Geforscht wird in Überwachungstechniken und moderner Kriegstechnologie. Doch dient das wirklich dem Fortschritt und der Sicherheit unseres Lebens?

Die Wahrheit ist, dass die Gesellschaft von machthungrigen und psychopathischen Gestörten Menschen gestaltet wird. Da wir uns in den oben beschrieben Teile und Herrsche Mechanismus befinden und uns das Verhalten von natürlich empfindenden menschlichen Wesen mehr und mehr über Generation abtrainiert wird, wird die Geisteshaltung der Psychopathen unser Leben mehr und mehr in Besitz nehmen.

Ein Schlüsselelement zur Beherrschung und Steuerung der Massen ist das Schock-Doktrin, auch bekannt als Problem-Reaktion-Lösungs Schema. Die Krisen welche das heutige Geschehen bestimmen, sind keine unglücklichen Fügungen des Schicksals. Sie sind systembedingt, werden künstlich erzeugt und Dienen den Interessen Dritter. Wie kann man ernsthaft glauben in einer Demokratie zu leben, wenn Politiker Entscheidungen als alternativlos darstellen?

Das Spiel mit der Angst. Eine der führenden Figuren des Nationalsozialismus, der Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda, Johann Goebbels hatte eine umfassende Bibliothek über Psychologie der Massen und das Verhalten des Menschen. Der Reichtstagsbrand war das deutsche 9/11! Wer aus der Geschichte nicht lernt, der wird sie auf die ein oder anderen Weise widererleben!!! Wann beginnen endlich mehr Menschen dem wahren Feind vollständig ins Auge zu blicken und die Intrigen der Macht zu erkennen.

Durchschaue die Methodiken der Tyrannei und sie werden ihre Wirkung verlieren!

Weitere Informationen:
EU-Zug mit Volldampf voraus – keine Gnade den europäischen Völkern
9/11 Mysteries
Afghanistan – Spielball der Weltmächte
Uranmunition – Verbrechen an der Menschheit
Alex Jones entschlüsselt die stalinistische „Obama-Gesundheitsfürsorge“
Das-Medienmonopol

HAARP: Die Büchse der Pandora in den Händen des Militärs [Teil 3]

Die folgende Aussage ist über 25 Jahre alt und stammt aus einem Buch von Zbigniew Brzezinski, das jener als Professor an der Columbia University geschrieben hatte:

“Politstrategen sind der Versuchung ausgesetzt, Forschung über das Gehirn und das menschliche Verhalten auszubeuten. Der Geophysiker Gordon J.F. MacDonald, ein Spezialist für Probleme in der Kriegsführung, sagt dass zeitlich genau abgestimmte, künstliche hervorgerufene Stöße zu einem Schwingungs-Muster führen könnten, das relativ hohe Mengen Energie über bestimmten Erdregionen produziert […] auf diese Weise könnte man ein System entwerfen das die Gehirn-Performance von großen Bevölkerungsteilen in ausgewählten Regionen über einen anhaltenden Zeitraum ernsthaft beeinträchtigt.”

“…egal wie besorgniserregend der Gedanke für manche sein mag, die Umwelt zu benutzen um Verhalten für nationale Ziele zu ändern; die Technologie die einen solchen Zweck möglich macht wird sehr wahrscheinlich in den nächsten paar Jahrzehnten entwickelt werden.”

1966 war MacDonald ein Mitglied des präsidialen Beraterausschusses für Wissenschaft und später des präsidialen Ausschusses für Umwelt. Er veröffentlichte Arbeiten über den Einsatz von Technologien zur Kontrolle der Umwelt für militärische Zwecke. Sein tiefschürfendster Kommentar als Geophysiker lautet:

weiter

HAARP: Die Büchse der Pandora in den Händen des Militärs [Teil 2]

Die Geschichte von HAARP

Die weiter unten beschriebenen Patente waren die Ideen, die ursprünglich entwickelt wurden von ARCO Power Technologies Incorporated (APTI), eine Tochterfirma von der Atlantic Richfield Company, eine der größten Ölfirmen auf der Welt. APTI war die Firma die die HAARP-Einrichtung gebaut hat. ARCO verkaufte diese Tochterfirma, die Patente und den Vertrag für die Bauarbeiten der zweiten Phase an E-Systems im Juni 1994. E-Systems ist einer der größten Konzerne weltweit die Aufträge von Geheimdiensten erhalten. 1,8 Milliarden US-Dollar ihrer jährlichen Umsätze stammen von der CIA und anderen Organisationen aus dem Verteidigungsbereich, 800 Millionen Dollar gehen an “schwarze” Projekte. Jene sind so geheim, dass sogar der Kongress der Vereinigten Staaten nicht erfährt wie das Geld ausgegeben wird. E-Systems wurde schließlich von Raytheon aufgekauft, einer der größten Rüstungskonzerne auf dem Planeten. Dieser schaffte es 1994 auf Platz 42 der Fortune 500-Liste der größten Unternehmen. Raytheon besitzt tausende Patente, manche davon haben großen Wert für das HAARP-Programm. Die weiter unten gelisteten Patente sind das Rückgrat von HAARP und sie sind inzwischen versteckt unter tausenden weiteren Raytheon-Patenten.

weiter

Antikriegsdemo in London

Veröffentlicht: 22. November 2010 von infowars in Afghanistan, Großbritannien, Krieg, Militär, Protest/Aktivismus

Am Freitag hat der ehemalige britische Soldat und Afghanistan-Veteran, Joe Glenton, seine Kriegsmedaille am Sitz des Premierminister an der Downing Street zurückgegeben. Er wurde verurteilt und ins Gefängnis gesteckt, weil er sich weigerte zurück nach Afghanistan zu gehen, zu einem Krieg der seiner Meinung nach völlig ungerechtfertigt ist.

Joe Glenton, 27, aus York, ging 2004 zur britischen Armee und diente 7 Monate in Afghanistan. Dieser Einsatz öffnete seine Augen und er realisierte, wie kriminell der Einsatz der NATO dort ist. Er wollte keinen Beitrag dazu mehr leisten und drückte seine Meinung entsprechend aus. 2007 sollte er zum zweiten Mal zurück nach Afghanistan gehen und wurde massiv von seinen Vorgesetzten dazu genötigt.

Dies war 9 Monate nach Ende seiner ersten Tour, obwohl die Militärregeln besagen, ein Soldat darf erst nach 18 Monaten wieder in einem Krieg eingesetzt werden. Er litt unter Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) und wurde statt medizinisch betreut und behandelt als „Feigling“ beschimpft.

Aber er weigerte sich wieder in den Krieg zu ziehen und tauchte für zwei Jahre unter, in dem er eine längere Reise durch Australien und Südostasien unternahm. Danach stellte er sich selber am 16. Juni 2009 den britischen Behörden.

weiter

Iran hat vier neue U-Boote

Veröffentlicht: 9. August 2010 von infowars in Iran, Krieg, Militär, Waffen

Um seine Küste zu schützen, hat die iranische Marine vier neue U-Boote der Ghadir-Klasse in Dienst gestellt, die im eigenen Land gebaut wurden. Der iranische Verteidigungsminister Brigadegeneral Ahmad Reza Vahidi nannte die eigene Herstellung von geräuschlosen U-Booten ein Zeichen von grossen technischen Fortschritt. Er sagte:

Die Massenproduktion dieser strategischen Schiffe ist mit dem Ziel durchgeführt worden, die Verteidigungskapazität der Marine zu erhöhen … und heute haben vier fortschrittliche Ghadir U-Boote die iranische Marine ergänzt.

Vahidi fügte hinzu, „Mit der Massenproduktion dieser U-Boote, zusammen mit verschiedenen Lenkraketen, ist die inländische Produktionskette zur Verteidigung des Landes komplett, und diese Kapazität dient dem Frieden, der Stabilität und der Sicherheit im Persischen Golf und im Golf von Oman.

Hier ein Bericht über die Indienststellung:

Die Zeichen für einen Krieg gegen den Iran

Veröffentlicht: 4. August 2010 von infowars in Iran, Krieg, Militär
Schlagwörter:

Vieles deutet darauf hin, die US-NATO-Israel Verbrecherbande ist in den Startlöchern und bereit den Iran anzugreifen. Eigentlich warten sie nur noch auf einen „plausiblen Grund“ und wenn sie ihn selber wieder inszenieren müssen, wie mit dem Irak und Afghanistan, beides Kriege die auf unverschämten Lügen basieren. Schauen wir uns die Fakten an die dafür sprechen:

Wie israelische Militärkreise bestätigen, war der Helikopter der am 27. Juli in Rumänien über den Karpaten abstürzte, Teil eines gemeinsamen israelisch-rumänischen Manövers (Blue Sky 2010), um den Angriff gegen Tunnel im bergigen Gebiet des Iran zu üben, mit dem Ziel, die Nuklearanlagen die sich dort angeblich befinden auszuschalten. Die Iraner glauben, in den Bergstollen sind sie vor Angriffen sicher.

Deshalb haben die amerikanischen und israelischen Militärs Pläne entwickelt, das iranische Radar im extremen Tiefflug zu unterlaufen, zwischen engen Tälern zu fliegen, um die Eingänge und das Innere der Tunnel ungehindert zu treffen. Die Übungen in Rumänien wurden an Orten abgehalten, die in ähnlicher Höhe und Terrain wie die sind, welche die Luftstreitkräfte der USA und Israel bei ihrem Angriff vorfinden werden.

Bei dieser Übung geriet der Helikopter in eine Wolke und ohne Sicht knallte er in den Berggipfel.

Der Unfall brachte zu Tage, die israelische Luftwaffe übt Flüge über lange Distanzen, nicht nur mit Bombern, sondern auch mit grossen Helikoptern wie der „Yasour“ CH-53, der eine Betankung während des Flugs benötigt. Die Übungsflüge haben mit Kooperation von Griechenland, Bulgarien und Rumänien über 1’600 Kilometer stattgefunden, ca. die Entfernung von Israel zu Ziele im Iran.

Deutschland schenkt Israel kein U-Boot mehr

Veröffentlicht: 27. Juli 2010 von infowars in Deutschland, Israel, Militär, Waffen

Laut dem amerikanischen Branchenmagazin Defense News, sind die Verhandlungen über den Verkauf eines weiteren durch Deutschland subventioniertes U-Boot an Israel gescheitert. Die Gespräche dauerten ein Jahr und Israel forderte, Deutschland müsse das sechste U-Boot wieder mit einem erheblichen Rabatt liefern. Aber wegen der schlechten Finanzlage und den notwendigen Sparmassnahmen hat Berlin klargestellt, eine nochmalige „Schenkung“ liegt nicht drin.

Deutschland hat insgesamt fünf U-Boote der Dolphin-Klasse bisher an Israel geliefert. Die letzten im September 2009. Die ersten beiden U-Boote wurden nach dem Golfkrieg 1991 an Israel komplett geschenkt. Beim dritten wurde die Hälfte subventioniert. Jedes dieser U-Boote hat 225 Millionen Euro gekostet. Die zwei letzten kosteten jeweils 500 Millionen Euro, weil eine aufwendigere Antriebs-Technologie mit Brennstoffzellen verwendet wurde. Daran zahlte Deutschland 1/3 der Kosten.

Das heisst, Deutschland haben die U-Boot-Lieferungen an Israel bisher 1 Milliarde Euro gekostet. Neben diesem enormen Geschenk, die den deutschen Steuerzahler erheblich belasten, verstossen die Lieferungen auch gegen das deutsche Kriegswaffenkontrollgesetz, welches Lieferung von Kriegswaffen in Krisengebiete untersagt.

USA entsenden weiteren Flugzeugträger Richtung Iran

Veröffentlicht: 1. Juli 2010 von infowars in Iran, Krieg, Militär, USA

Udo Schulze

Wie aus Militärquellen verlautet, haben die USA einen weiteren Flugzeugträger Richtung Iran entsandt – neben der USS Harry S. Truman und der Dwight D. Eisenhower ist das inzwischen der dritte seiner Art in den arabischen Gewässern.

Die jetzt von Washington in den Nahen Osten beorderte USS Nassau ist ein sogenanntes Amphibisches Landungsschiff mit 3.000 Marines an Bord. Auf der Nassau sind u. a. sechs Senkrechtstarter vom Typ AV-HB Harrier, vier Hubschrauber AH-IW Super Cobra, zwölf Flugzeuge der Sorte Sea Knight sowie besonders schnelle Kipprotorflugzeuge stationiert. Zusätzlich ausgerüstet ist das Kriegsschiff mit 1.400 Schlafkabinen für Soldaten.

Ron Paul, Campaign For Liberty, 29.06.2010

Diverse Nachrichtenmeldungen der vergangenen Woche haben wieder einmal hinlänglich klargestellt, dass unsere Auslandspolitik ein verachtenswerter Fehlschlag ist. Unglücklicherweise ist die Regierung dennoch fest entschlossen ihren zerstörerischen Kurs beizubehalten und das trotz all der Versprechen der Vergangenheit dies zu ändern. Das gilt besonders für Afghanistan – wenn es jemals eine Möglichkeit gegeben haben sollte Versäumnisse einzugestehen und die Strategien sowie die Verantwortlichen auszutauschen, dann war das letzte Woche gewesen.

In Afghanistan gibt es für uns wirklich nichts zu gewinnen. Unsere Mission hat sich von der Ergreifung Derer, die uns angriffen, in die Ergreifung Derer, die uns bedrohen oder nicht mögen, weil wir in ihr Land einmarschierten und ihr gesamtes politisches System, ja sogar die Kultur umgestalteten, verwandelt. Ich bleibe weiterhin außerordentlich skeptisch, dass wir als ausländische Besatzer jemals einem anderen Land eine Demokratie im westlichen Stile auferlegen könnten. Unsere Soldaten sind hinderlichen Einschränken bei ihrer eigenen Verteidigung vor dem Feind unterworfen, der sich oftmals von Zivilisten überhaupt nicht unterscheiden lässt. Sie sehen sich auch direkten Rückschlägen bei dem Kampf um die Herzen und Köpfe gegenüber, wenn aus Versehen Unschuldige verletzt werden, was die ganze Zeit vorkommt. So können wir uns nie Freunde machen; diese Taktik wird nie funktionieren.

weiter

Udo Schulze

Gut getarnt hinter der Alltagspolitik bereiten sich die Bundesregierung und Teile der Bundeswehr offenbar auf eine erneute kriegerische Auseinandersetzung vor. Ziel der heimlichen Bemühungen, die vom Einsatzführungskommando in Potsdam vorangetrieben werden, ist – zusammen mit den USA und Israel – ein militärischer Sieg im arabischen Raum. Der Gegner heißt Iran und die Armee steht Gewehr bei Fuß.

Vor wenigen Tagen versetzte der Iran seine an der nordwestlichen Grenze stationierten Revolutionsgarden in Alarmbereitschaft, weil auf der gegenüberliegenden Seite, dem Gebiet Aserbaidschans, hohe Konzentrationen von israelischen und amerikanischen Truppen beobachtet worden waren. So soll Israel eine Reihe von Bombern über die Zwischenstation Georgien nach Aserbaidschan gebracht haben. Iranischen Angaben zufolge bewegen sich auf den Straßen Aserbaidschans immer wieder lange Konvois von Panzern, Infanterie und Flak-Einheiten in Richtung der iranischen Grenze. Daraufhin zog der Iran Soldaten und Ausrüstungen am Kaspischen Meer zusammen. Aus gutem Grund, denn auch die USA schickte Spezialkräfte in das Gebiet.

weiter

Bilderberg-Abschaum Petraeus, der „Schlächter von Irak“, soll die Schmuggelrouten des CIA und MI6 bewachen

Propagandafront.de, 25.06.2010

Juni 2010 ist für die NATO-Truppen in Afghanistan seit Ausbruch des Krieges im Jahre 2001 zum verlustreichsten Monat geworden. Im Juni wurden bisher mindestens 79 NATO-Soldaten getötet. Der letzte Rekord war August 2009, wo 76 Soldaten gezählt wurden. Diese Angaben gehen aus der Aufstellung auf der Internetseite icasualties hervor.

Unterdessen hat das teuerste und größte Inkassobüro der Welt, das Pentagon, beschlossen den Krieg ewig anhalten zu lassen. Die Marionette Obama musste den Bilderberg-Abschaum und mutmaßlich für 2012 gezüchteten Präsidentschaftskandidaten der Neokonservativen, General David H. Petraeus, als Verantwortlichen für Afghanistan einsetzen, nachdem der zuvor für die Sicherung der Heroin- und Waffenschmuggelrouten des CIA und MI6 verantwortliche General Stanley A. McChrystal offenkundig aus strategischen Erwägungen von den Eliten von seinem Amt enthoben wurde.

Der iranische Staatssender PressTV berichtet, dass in Kabul die Runde mache, McChrystal sei unter Anderem aufgrund von an die Öffentlichkeit durchgesickerten Geheimdienstinformationen rausgeworfen worden. Zu diesen sensiblen Informationen sollen auch Angaben zu Abdolmalek Rigi, dem vom Iran kürzlich gehängten Chef der terroristischen CIA-Frontorganisation Dschundullah, gehören.

weiter

Bilderberg-Abschaum Petraeus, der „Schlächter von Irak“, soll die Schmuggelrouten des CIA und MI6 bewachen

Propagandafront.de, 25.06.2010

Juni 2010 ist für die NATO-Truppen in Afghanistan seit Ausbruch des Krieges im Jahre 2001 zum verlustreichsten Monat geworden. Im Juni wurden bisher mindestens 79 NATO-Soldaten getötet. Der letzte Rekord war August 2009, wo 76 Soldaten gezählt wurden. Diese Angaben gehen aus der Aufstellung auf der Internetseite icasualties hervor.

Unterdessen hat das teuerste und größte Inkassobüro der Welt, das Pentagon, beschlossen den Krieg ewig anhalten zu lassen. Die Marionette Obama musste den Bilderberg-Abschaum und mutmaßlich für 2012 gezüchteten Präsidentschaftskandidaten der Neokonservativen, General David H. Petraeus, als Verantwortlichen für Afghanistan einsetzen, nachdem der zuvor für die Sicherung der Heroin- und Waffenschmuggelrouten des CIA und MI6 verantwortliche General Stanley A. McChrystal offenkundig aus strategischen Erwägungen von den Eliten von seinem Amt enthoben wurde.

Der iranische Staatssender PressTV berichtet, dass in Kabul die Runde mache, McChrystal sei unter Anderem aufgrund von an die Öffentlichkeit durchgesickerten Geheimdienstinformationen rausgeworfen worden. Zu diesen sensiblen Informationen sollen auch Angaben zu Abdolmalek Rigi, dem vom Iran kürzlich gehängten Chef der terroristischen CIA-Frontorganisation Dschundullah, gehören.

weiter

Gerhard Wisnewski

Wenn gar nichts mehr geht, geht immer noch die Auschwitz-Keule. Damit kann man jedermann mundtot machen und außerhalb der Gesellschaft stellen – meint man. »Tondokumente« sollten beweisen, dass den Israelis von Bord der Hilfsschiffe quasi mit Auschwitz gedroht wurde. Und in diesen Zusammenhang sollten alle Insassen der Hilfsschiffe eingebunden und der »geistigen Mittäterschaft« angeklagt werden. Eine bewährte Methode. Doch leider ging das diesmal schief. Inzwischen rudert sogar das israelische Militär zurück …

Der Funkverkehr zwischen dem Hilfsschiff Mavi Marmara und den israelischen Angreifern vom 31. Mai 2010 erscheint ungeheuerlich:

1. »This is the Israeli Navy. You are approaching an area which is under naval blockade.« (»Hier spricht die israelische Marine. Sie nähern sich einem Marine-Sperrgebiet.«)

2. »Shut up, go back to Auschwitz.« (»Halt’s Maul, geh zurück nach Auschwitz.«)

3. »We have permission from the Gaza port authority to enter.« (»Wir haben von der Gaza Hafenbehörde die Genehmigung zum Einlaufen.«)

4. »We’re helping Arabs go against the US, don’t forget 9/11, guys.« (»Wir helfen den Arabern gegen die USA, vergesst den 11.9. nicht, Leute!«)

Erste Richtigstellung der Israelis zu dem angeblichen »Auschwitz-Audio« (siehe unten)

Damit ist die Auschwitz-Keule geschmiedet und kreist gefährlich über den Köpfen all jener, die sich an Bord der Schiffe befanden. Denn ob sich dort nun Hunderte von Menschen aufhielten oder nicht – jeder soll für jede angebliche Äußerung des anderen in geistige und politische Sippenhaftung genommen werden.

Demonstration am 5.Juni 2010 in München gegen den Schiffsüberfall der Israelis

Was ist die Quelle des Audios?

Doch was ist die Quelle dieser angeblichen Originaltöne des Funkverkehrs? Veröffentlicht wurden sie laut Ynetnews, der Website der israelischen Tageszeitung Yedioth Ahronoth, von IDF: »Die IDF veröffentlichten am Freitag eine Audio-Reproduktion der Momente vor dem Entern der Gaza-Hilfsflotte.« Wer aber ist IDF? Und was ist mit »Reproduktion« gemeint? Die Lösung ist natürlich einfach. »IDF« steht für Israeli Defense Forces, also das israelische Militär. Damit ist die Glaubwürdigkeit dahin – nicht weil israelische Militärs gewohnheitsmäßig lügen würden, sondern weil Militärs überall auf der Welt gewohnheitsmäßig lügen, wenn es ihrer Kriegführung dient. Aus der Sicht des Militärs gibt es weder Wahrheit noch Lüge, sondern nur nützliche und schädliche Inhalte.

Zwar ist das noch kein Beweis für eine Fabrikation des Audios, aber trotzdem sollte man sich über diesen Umstand im Klaren sein. Für Fälschungen, sollte es eine sein, betreibt jedes Militär ganz ungeniert eigene Abteilungen unter der Überschrift »Psychologische Kriegführung«. Und zweifellos ist das fragliche Audio, ob falsch oder nicht, Teil dieser Kriegführung. »Denn nicht immer fabriziert die Psychologische Kriegführung Beweise, manchmal verbreitet sie auch wahre Informationen – wenn sie nützlich sind.

weiter