Hunderte Kinder betroffen | Schlafkrankheit nach Schweinegrippe-Impfung

Veröffentlicht: 23. Januar 2013 von infowars in Gesundheit, Impfung

Emelie (14): „Am Anfang wollte ich nicht mehr weiterleben.“

Halluzinationen und Alpträume! Wenn die 14-jährige Emelie Olsson aufwacht, ist sie häufig bewegungsunfähig, nicht in der Lage, richtig zu atmen oder nach Hilfe zu rufen – so sieht das Leben mit der Schlafkrankheit Narkolepsie aus. Ursache ist vermutlich eine Schweinegrippe-Impfung.

Emelie ist eines von rund 800 Kindern in Europa, die an Narkolepsie leiden, nachdem sie 2009 mit dem Schweingrippen-Impfstoff Pandemrix des britischen Pharma-Konzerns GlaxoSmithKline immunisiert wurden. Über den Tag kann die junge Schwedin kaum wach bleiben, fehlt häufig in der Schule und trifft sich nur selten mit Freunden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Vor ihrer Erkrankung war Emelie ein lebensfrohes Mädchen, ging gern zur Schule, spielte Klavier und Tennis und hatte Spaß mit Freunden. Das ist jetzt kaum noch möglich, denn in Emelies Fall löst Lachen einen Anfall aus.

Anfang 2010, einige Monate nachdem sie Pandemrix gespritzt bekam, änderte sich ihr Leben dramatisch. Zunächst war sie oft müde, später kollabierte sie sogar in der Schule. Ihre Krankheit zwingt Emelie seitdem dazu, ein ruhiges, zurückgezogenes Leben zu führen, weit entfernt von dem eines normalen Teenagers. Langsam gewöhnt sie sich an ihr neues Leben: „Am Anfang wollte ich nicht mehr weiterleben, aber jetzt habe ich gelernt, damit umzugehen“, sagt sie.

weiter

Kommentare
  1. […] »Hunderte Kinder betroffen | Schlafkrankheit nach Schweinegrippe-Impfung […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s