Archiv für 14. November 2012

Der Schlüssel der Veränderung

Veröffentlicht: 14. November 2012 von infowars in Anarchie, Video Clips, Voluntarismus

http://www.freiwilligfrei.info/

Wie oft habe ich mich schon gefragt, warum sich die breite Masse dermaßen belügen und betrügen lässt, ohne endlich einmal aufzuwachen. Ich habe auch nie verstanden, warum Revolutionen und Aufstände stets nur dazu geführt haben, dass ein ausbeuterisches System ein anderes ersetzt hat, und wieso so viele Menschen ignorant bleiben, auch wenn sie in irgendeiner Art und Weise mit der Wahrheit in Berührung kommen.

Die Antworten darauf haben meinem Leben eine neue Richtung gegeben – tatsächlich habe ich erst durch diese Wahrheiten richtig angefangen zu leben. Und ja, mittlerweile muss ich sagen, dass ich es zwar begrüßenswert finde, wenn über unsere korrupte Welt auf alternativen Nachrichtenseiten, Blogs u.ä. aufgeklärt wird, aber es dennoch nur Symptome von kranken Menschen darstellen – die Ursachen bleiben jedoch bestehen, ohne das sie auf breiter Basis benannt werden. Das führt leider dazu, dass sich nie etwas Nennenswertes verändern kann. (mehr …)

Linkspartei stellt Strafanzeige gegen Xavier Naidoo und Kool Savas

Veröffentlicht: 14. November 2012 von infowars in Okkult, Zensur

Xavier Naidoo und Kool Savas alias Xavas singen “Warum liebst du keine Möse, weil jeder Mensch doch aus einer ist?”. Die Linkspartei stellte daraufhin eine Strafanzeige. Vorwurf: Volksverhetzung und Aufstachelung zur Gewalt.

Linkspolitiker haben Xavier Naidoo und Kool Savas, die gemeinsam als Xavas auftreten, angezeigt. Der Vorwurf: Volksverhetzung und Aufstachelung zur Gewalt. Nach Ansicht der Linkspartei ist Naidoo ein “christlich-homophober Gewaltverherrlicher mit Führerkomplex”.

Bildquelle: Wikipedia

“Warum liebst du keine Möse, weil jeder Mensch doch aus einer ist?”, singen Naidoo und Savas in einem gemeinsamen Song aus dem Album “Gespaltene Persönlichkeit”. Und weiter: “Ich schneid euch jetzt mal die Arme und die Beine ab, und dann ficke ich euch in den Arsch, so wie ihr es mit den Kleinen macht. Ich bin nur traurig und nicht wütend. Trotzdem würde ich euch töten. Ihr tötet Kinder und Föten und ich zerquetsch euch die Klöten. Ihr habt einfach keine Größe und eure kleinen Schwänze nicht im Griff. Warum liebst du keine Möse, weil jeder Mensch doch aus einer ist? Wo sind unsere Helfer, unsere starken Männer, wo sind unsere Führer, wo sind sie jetzt?”

Über den Inhalt des Stücks sagte Naidoo dem Radiosender FFN: “Da geht es um furchtbare Ritualmorde an Kindern, die tatsächlich ganz viel in Europa passieren, über die aber nie jemand spricht, nie jemand berichtet.”

Das Album erschien im September. Die Jugendorganisation Solid und die Landesarbeitsgemeinschaft queer.NRW der Linken erstattete nun Strafanzeige. Josi Michalke, Bundessprecherin der Linksjugend: “Dieser Song transportiert Menschenfeindlichkeit, Gewaltverherrlichung und Homophobie”. Es würden “auf haarsträubende Art und Weise satanistische Rituale mit Kindesmissbrauch mit Pädophilie mit Homosexualität gleichgesetzt”.

Zudem forderte Frank Laubenburg, Landessprecher der LAG queer.NRW der Linkspartei, die Produzenten der Castingshow “The Voice of Germany” auf, die Zusammenarbeit mit Xavier Naidoo zu beenden: “Es geht nicht an, dass Sat.1 und Pro Sieben einem christlich-homophoben Gewaltverherrlicher mit Führerkomplex Raum in ihren Sendungen geben”. Naidoo ist Jury-Mitglied.

 

Quelle: www.musikexpress.de