Ein Grieche spricht Klartext

Veröffentlicht: 24. August 2012 von Soundchiller in Deutschland, EU, Medien

Dieses Video braucht keine Worte mehr. Die individuelle Grammatik gibt dem Video die Authentizität und das Temperament, was ich bei den ganzen Schnarchnasen da draußen vermisse! Die die sich jeden Tag schubsen, treten und ausquetschen lassen und anstatt sich zu wehren oder mal den Mund aufzumachen sich noch tiefer ducken und sich der Geschwindigkeit im Hamsterrad anpassen.

Wieviel wollt ihr euch noch nehmen lassen?

Inwieweit wollt ihr euch noch weiter dem Staat unterwerfen?

Hat hier noch irgendjemand mal Arsch in der Hose und sagt Stopp, Nein, ich brauche Luft zum Leben???

Und jetzt kommt mir nicht mit wem es hier nicht passt und anderen bla bla bla…

Ich bin hier geboren, das ist meine Heimat und ganz ehrlich habe ich die Schn**** gestrichen voll, wenn ich mir solche verharmlosenden Verdrängungsargumente anhören muss. Ich will auch nicht alles schlecht reden, aber man muss Kritik äußern dürfen und wenn einem Monat für Monat das Wasser höher steigt, wo soll das enden?

Zum Glück gibt es noch Menschen die das Herz auf dem Rechten Fleck tragen und dank YouTube kann man dies auch öffentlich kund tun.

Und an die Frau der GEZ MfG ->

„Dass es Unternehmen und Organisationen gibt,
die für ein bestimmtes System relevant sind,
heißt doch deswegen noch lange nicht,
dass das System selbst relevant ist.“
Egon Kreutzer

 

Quelle: Youtube
Weitere Infos:

NDF Podcast 3 mit Andreas Clauss – Wut, Wirtschaft und Lösungen 

Rundfunkgebührenstaatsvertrag & Rundfunkbeitragsstaatsvertrag 

Kommentare
  1. Wer sich über die GEZ beschwer ist doch echt selbst schuld. Wozu macht man das auch? Seit ich 18 bin schicke ich alle Briefe unbeantwortet und ungeöffnet als unzustellbar zurück, und ich höre nie wieder was. Irgendwelche Kopfgeldjäger der GEZ kamen bei mir nie vorbei und hätte ich eh nicht reingelassen, warum auch. — Dieser Herr im Video meldet sich freiwillig bei der GEZ. Da kann ich nur lachen.

    • Gerade zuende geguckt. Die Frau der GEZ hat leider Recht. Man kann nicht gegen etwas sein und dann beim Gegner anrufen und versuchen Aufklärung zu machen.
      Außerdem: Der Typ hat doch überhaupt keine Sanktion bekommen oder zu befürchten. Er regt sich über ein Blatt Papier einer Privatfirma auf, aus dem keine Rechtsfolge resultiert.

      • Soundchiller sagt:

        Im ersten Moment kamen mir ähnliche Gedanken, allerdings habe ich unterhalb des Beitrages auf zwei Verträge hingewiesen und der „Rundfunkbeitragsstaatsvertrag“ löst den, wie du es richtig formuliertest „keine Sanktion bekommen oder zu befürchten. Er regt sich über ein Blatt Papier einer Privatfirma auf, aus dem keine Rechtsfolge resultiert“, ab dem 1.1. 2013 ab und scheint einfach von jedem Haushalt eine Pauschalgebühr zu verlangen (17,98Euro).

        In Anbetracht der gebotenen Berichterstattung (Propaganda, Perspektivverzerrungen in geostrategischen Konflikten wie Sysrien usw. oder auch das Argument: „Ich kaufe einen TV und will nur Playstation spielen“ wird hier eine Dienstleistung auferzwungen.

        Auch bleibt beim jetzigen Vertrag immernoch die rechtlichen Androhungen in diesem Brief bis hin zu Geldstrafen, mit denen man den Leser einschüchtert, damit er sich ja zügigst bei dieser Privatfirma registrieren lässt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s