Archiv für 23. März 2012

„Nicht alle aber sehr viele Impfstoffe enthalten Nervengifte wie Quecksilber und Aluminium sowie das Lösungsmittel Formaldehyd, welches wegen seiner Giftigkeit in der Möbelindustrie zum Teil verboten wurde. Des weiteren sind auch Antibiotika in Impfseren vorhanden. Wenn man bedenkt, dass schon kleine Babys diese giftigen Stoffe injiziert bekommen, dann erübrigt sich die Frage, welchen Sinn eine Impfung haben soll.“

Danke: Chembuster33

Kurt Nimmo

 

Mohammed Merah, dem die Ermordung von sieben Menschen vor einer jüdischen Schule in Toulouse zur Last gelegt wird, entspricht perfekt dem Profil eines geheimdienstlich geführten Al-Qaida-Terroristen. Nach Angaben der BBC war er aufgrund seiner Aufenthalte in Afghanistan und in »militanten Hochburgen« in der im Nordwesten Pakistans gelegenen Bergregion Waziristan ins Visier der französischen Behörden geraten.

 

Nach Angaben des französischen Innenministers Claude Guéant wurde Merah bereits »seit Jahren« vom französischen Inlandsgeheimdienst DCRIbeobachtet. Auch sonst ist Merah, ein französischer

Staatsbürger algerischer Herkunft, kein Unbekannter. Bereits am 19. Dezember 2007 war er in Afghanistan verhaftet und wegen mehrerer Bombenanschläge in der Provinz Kandahar zu einer dreijährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden.

 

Im April 2011 räumten die USA offiziell ein, in Afghanistan geheime Militärgefängnisse unterhalten zu haben, wo Terrorverdächtige ohne Anklageerhebung festgehalten und verhört worden waren. Das berüchtigte Internierungslager auf dem Luftwaffenstützpunkt Bagram wird vom Gemeinsamen Kommando Spezialoperationen (Joint Special Operations Command) und dem Defense Counterintelligence and Human Intelligence Center (DCHC) des amerikanischen Militärgeheimdienstes DIA geleitet. Das DCHC »wird für die Entwicklung von Kapazitäten ›offensiver Gegenaufklärungsoperationen‹ … für das Verteidigungsministerium verantwortlich sein. Dies schließt Bemühungen ein, gegen die USA gerichtete Aktivitäten ausländischer Geheimdienste zu unterwandern, irrezuführen und unschädlich zu machen«, berichtete das Nachrichtenportal Secrecy News 2008, nachdem die Regierung den Aufbau des DCHC angekündigt hatte.

weiter

Von wegen knapp: USA sitzen auf einem 200-Jahres-Vorrat Öl

Veröffentlicht: 23. März 2012 von infowars in USA, Wirtschaft

Öl ist knapp und wird darum immer teurer. So der Zeitgeist. Und zwar nicht erst seit heute, denn vom sogenannten Oil-Peak erzählt man uns schon seit den 1920er Jahren. Alles Blödsinn? Angeblich sitzen die USA auf gigantischen Öl-Vorkommen, wie ein Institut errechnet hat. Ganze 1,4 Billionen Barrel sollen in amerikanischen Tiefen darauf warten, endlich von hubraumstarken Achtzylinder-Chevys verheizt zu werden.

Zwar hat US-Präsident kürzlich gesagt, dass die USA nur drei Prozent der weltweiten Ölreserven besitzen, was rund 22,3 Milliarden Barrel entspricht, doch spiegelt diese Zahl nur jene Reserven wider, auf die die USA aktuell zugreifen. Tatsächlich sollen die USA auf einem Vorrat von über 1 Billion Barrel Öl sitzen, schreibt John Merline von Investors Business Daily.

Laut Berechnungen des Institute for Energy Research haben die USA gigantische 1’442 Milliarden Barrel an förderbaren Öl-Vorkommen. Das ist mehr als das 60-fache dessen, was allgemein bekannt ist. Merline schreibt, dass dies ausreichen würde, um den Öl-Bedarf der USA nach heutigem Stand für 200 Jahre zu sichern.

weiter

Gerhard Wisnewski

 

Heimlich still und leise plant die »EUdSSR« den nächsten Irrsinn: Nach den umweltfreundlichen Glühbirnen sollen nun auch noch Halogenlampen verboten werden.

 

Kennen Sie zufällig den Film »Idiocracy«? Ein mittelmäßig intelligenter Mensch wird bei einem Experiment in den Gefrierschlaf versetzt und wacht durch eine Panne erst nach Jahrhunderten wieder auf. Zu seiner Überraschung muss er feststellen, dass die gesamte Menschheit inzwischen total verblödet ist und die USA von einem Idioten regiert werden. Und da der Einäugige unter den Blinden bekanntlich König ist, wird die mäßig begabte Hauptperson schließlich selbst zum Präsidenten gewählt.

 

Aber wieso erst in Jahrhunderten? Stecken wir nicht schon mitten drin in der Idiocracy? Nehmen wir das Beispiel CO2: Politik und Wissenschaft wollen ein natürliches und in den natürlich vorkommenden Konzentrationen vollkommen ungefährliches Gas konzentrieren und in riesigen Lagerstätten unter der Erde lagern, wodurch es erst richtig gefährlich wird. Denn nun kann das CO2 in hohen Konzentrationen an die Erdoberfläche gelangen und Mensch und Tier vergiften. Noch dazu planen Politiker und Konzerne eine Hunderte von Kilometern lange Pipeline, die das Gas von Kraftwerken in die Lagerstätten transportieren soll, obwohl man es natürlich genauso gut direkt an der Lagerstätte aus der Luft ziehen könnte – denn CO2 ist CO2, egal ob es aus dem Abgas eines Kraftwerks oder aus der Atmosphäre stammt. Und schließlich verbietet die EU die umweltfreundliche Glühlampe, die nur aus winzigen Mengen Glas und Metall besteht, um stattdessen eine Lampe einzuführen, die die Elektronik eines Transistorradios mit den Giftstoffen eines Fieberthermometers (Quecksilber) vereinigt.

weiter

Gewaltsamer Regimewechsel in Syrien war lange geplant

Veröffentlicht: 23. März 2012 von infowars in Krieg

Am 13. März berichtete ich über den Exodus von Journalisten aus Al-Jazeera wegen der einseitigen Berichterstat- tung des Senders. Jetzt hat einer dieser Journalisten in einem Interview mit Real News Network erzählt, warum er seinen Rücktritt nahm. Ali Hashem sagte, wenige Wochen nach Beginn der Demonstrationen in Syrien vor einem Jahr, ging er mit seinem Kamerateam an die Syrisch-Libanesische Grenze und filmte wie schwer bewaffnete Gruppen sich versammelten und dann über die Grenze gingen. Sie trugen Kalaschinkows, Granaten und Panzerfäuste mit sich und waren bereit die syrische Armee zu bekämpfen. Das zeigt, der gewaltsame Regimewechsel in Syrien war lange geplant.

Die bewaffneten Gruppen bestanden aus Personen aus dem Libanon und auch aus Syrien. Er lieferte das Filmmaterial über diese bewaffneten Eindringlinge an die Al-Jazeera Zentrale in Doha Katar, aber der Sender weigerte sich diese Aufnahmen zu zeigen. Es war damals Mai und sie sendeten nur Bilder von friedlichen Demonstraten die von syrischen Sicherheitskräften auseindergetrieben wurden. Auf seine wiederholten Reklamationen, warum Al-Jazeera nicht auch den Einmarsch von bewaffneten Rebellen über die Grenze zeigt, wurde nicht eingegangen.

Er sagte, aus einem Nachrichtensender der bis vor einem Jahr beide Seiten eines Konflikts darstellte, hat sich Al-Jazeera zu einem Vertreter der Politik der Regierung von Katar gewandelt, die massiv gegen Assad aggiert und nur Propaganda für die Aufständischen macht. Eigentlich hat dieser Wandel in der Berichterstattung schon mit dem Libyen-Krieg angefangen, wo Al-Jazeera nur die Seite der Bengazi-Rebellen vertrat und die Regierung von Gaddafi nicht zu Wort kommen lies.

weiter

Zufälle gibt`s, die gibt`s gar nicht! Oder doch?

Veröffentlicht: 23. März 2012 von infowars in HAARP
Für den 20.03.2012 12:00 Uhr war eine Erdbebenübung mit der Stärke 7,9 in Mexiko geplant. Siehe Flyer links und Bericht HIER und HIER.
Fast pünktlich (mit 3 Minuten Verspätung) hat es Mexiko mit einem Erdbeben der Stufe 7,9 und später auf 7,3 heruntergestuft erwischt.
Ich bin derzeit nicht in der Lage zu beurteilen, was stimmt und was Fake ist. Fakt ist jedoch, dass diese Übung bereits am 18.03.2012 vom Mexikanischen Bildungsministerium angekündigt war. Siehe Bericht HIER. Auffällig ist aber auch, das fast alle Berichte darüber in den letzten 24 Std verfasst wurden.

Ein Google Übersetzungstool wie ich es nutze ist sicherlich nicht die richtige Art professionelle Recherchen zu führen. Vielleicht aber haben wir hier Leser die in spanisch rechercheieren können, ob es sich bei den Ankündigungen um Fakes oder reale Medungen handelt. Es fällt schwer so etwas zu glauben, jedoch ist heutzutage leider aber auch nichts mehr auszuschliessen. Wer weiss schon was die Wahrheit ist.

weiter