Archiv für 28. November 2011

100 Jahre Kälte

Veröffentlicht: 28. November 2011 von infowars in Klimalüge/Ökofaschismus, Wissenschaft/ Technik

Russische Wissenschaftler haben das zyklische Verhalten der Sonne analysiert und sie sagen nun 100 Jahre Abkühlung voraus. Die Wissenschaftler sind nicht irgendwer.

Die Vorhersage stammt vom Astrophysiker Dr. Habibullo Abdussamatov, Chef der russischen Abteilung der „International Space Station“.

Dr. Abdussamatov ist zugleich Chef der Weltraumforschung in der Abteilung für die Sonne am Pulkovo Observatorium der Russischen Akademie der Wissenschaften.

Es begann damit, dass die russischen Wissenschaftler ein Papier von J. A. Eddy (1976) studierten, welches eine Korrelation zwischen der Sonnenflecken-Aktivität und großen, zerstörerischen Klimaveränderungen auf der Erde dokumentiert. Zerstörerisch, weil die Veränderungen häufig zu wirtschaftlichen und demographischen Krisen führten, die sich auf die Existenz ganzer Völker auswirkten.

Der russische Forscher Eugene Borisenkov ging bei seiner Forschung ähnlich wie Eddy vor und entdeckte einen nahezu 200-jährigen Zyklus globaler Abkühlung während der vergangenen 7.500 Jahre, der mit Zeiten von Maunder-Minimum artigen Sonnenflecken-Minima korreliert. In den damaligen Zeiten gab es überhaupt keinen industriellen Einfluss, betonte Abdussamatov.

Joel Skousen, World Affairs Brief, 25.11.2011

Gegenwärtig mehren sich die Hinweise darauf, dass die USA beabsichtigen, das syrische Regime mithilfe von Militärgewalt zu bezwingen, genauso wie sie es in Libyen taten. Frankreich und die USA haben den Syrischen Nationalrat – dessen Name doch stark an den „Libyschen Übergangsrat“ der von Strippenziehern gestützten libyschen Rebellen erinnert – bereits anerkannt.

Die westlichen Mächte bereiten gerade alles vor, um die Vereinten Nationen anzurufen und eine „humanitäre Krise“ in Syrien zu verhindern – eine Krise, die von ihnen absichtsvoll provoziert wurde, indem sie einen harten Kern von Protestlern mit Waffen versorgten und diese Provokateure dann Angriffe gegen die syrische Polizei durchführen ließen.

Die USA befinden sich gerade mitten in der Planung und Vorbereitung, um eine Flugverbotszone über Syrien auszurufen, mit der sie dann den Beginn von Luftangriffen auf syrische Militärpositionen rechtfertigen werden. Auch hier läuft wieder alles nach dem libyschen Modell ab.

Der Iran verfügt über wesentlich mehr direkte Verbindungen zu Syrien und dem Libanon als zu Libyen, und man muss sich hier schon fragen, ob die anwachsenden Drohungen gegenüber Syrien nicht darauf abzielen, den Iran in den Konflikt mit hineinzuziehen, so dass endlich auch der bereits seit langem erwartete Angriff Israels auf den Iran gerechtfertigt werden kann.

Die Türkei hat sich auf Geheiß der USA gegen ihren früheren Verbündeten Syrien gewandt und wird dafür von den USA und der NATO Gegenleistungen erhalten, die uns bisher noch nicht bekannt sind.

Mit Sicherheit wird jede Menge Geld im Spiel sein, vielleicht verspricht man der Türkei aber auch den EU-Beitritt, um den sie sich in der Vergangenheit stets bemüht hat. Präsident Erdogan hat es der Syrischen Befreiungsarmee erlaubt, in Istanbul ein Büro zu eröffnen, und gewährt ihr über das Außenministerium Kontakt zu den türkischen Kommandeuren.

weiter