Unfreiwilliges Bekenntnis der Medizinindustrie: Heutige Grippeimpfungen sind nutzlos

Veröffentlicht: 14. November 2011 von infowars in Impfung, Pharmaindustrie, Wissenschaft/ Technik

Ethan A. Huff

Die medizinische Community will schon bald einen »Universal«-Grippeimpfstoff vorstellen, der nach ihren Angaben mit einer einzigen Impfung alle Influenza-Stämme unschädlich macht. Dabei gibt es nur ein Problem: Das System räumt damit unabsichtlich ein, dass die heutigen Grippeimpfungen medizinisch nutzlos sind, weil sie häufig nicht gegen den richtigen Erregerstamm gerichtet sind und selbst wenn sie es sind, keine natürliche Immunantwort ankurbeln.

Laut einem Bericht des Nachrichtensenders CBS 11 News in Dallas/Fort Worth haben Forscher des Southwestern Medical Center an der University of Texas (UT) eine Substanz identifiziert, die nach ihren Angaben die Bildung eines wichtigen Proteins namens REDD-1 anregt, das die Zellen 

vor einer Infektion schützt. Werde diese Substanz einem Patienten gespritzt, so werde verstärkt REDD-1 gebildet, so dass sich kein Influenza-Stamm festsetzen könne.

Was heißt das aber für die heutigen Grippeimpfstoffe? Dr. Beatriz Fontoura, die maßgeblich an der Erforschung des neuen Universal-Grippeimpfstoffs beteiligt war, erklärte gegenüber CBS 11, dieser wirke anders als die heutigen Grippeimpfungen, weil er »unsere eigene, bereits bestehende (Immun-) Antwort stimuliert, sich gegen eine Infektion zu wehren.«

weiter

Kommentare
  1. [...] »Unfreiwilliges Bekenntnis der Medizinindustrie: Heutige Grippeimpfungen sind nutzlos [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s