End The Fed: US-Proteste arbeiten sich zum Nervenzentrum des Bankenkartells vor

Veröffentlicht: 8. Oktober 2011 von infowars in Bank Mafia/Finanzen, Protest/Aktivismus, USA

Die Besetzung Wall Streets wird nun immer mehr zur Besetzung der US-Notenbank: Die bereits seit Monaten landesweit vor den regionalen Ablegern der US-Notenbank demonstrierenden Protestler – über die die Medien sich bisher ausgeschwiegen haben – erhalten jetzt immer stärkeren Zulauf und machen sich die Dynamik der Wall Street Demonstrationen zu Nutze

Raven Clabough, The New American, 07.10.2011

Was für einige vielleicht überraschend sein dürfte, ist die Tatsache, dass zahlreiche Konservative mit den Occupy Wall Street Demonstranten sympathisieren, da sie begriffen haben, welche Motivation hinter diesen Protesten steht: Gestiegene Kosten für Güter des täglichen Bedarfs, Arbeitslosigkeit usw.

Diese Konservativen sind sich jedoch auch im Klaren darüber, dass ein Großteil der Wut der Demonstranten in die falsche Richtung geht. Der wirkliche Feind, sagen sie, sei die US-Notenbank Federal Reserve, was auch der Grund dafür ist, warum die sich diese Konservativen dazu entschlossen haben, das Momentum der Occupy Wall Street Proteste zu nutzen und es in Occupy the Fed Proteste umzuwandeln.

Ein Organisator, der lediglich unter dem Namen „Anonymous A99“ bekannt ist, verkündete die erste dieser Operationen, welche die US-Notenbank zum Ziel haben. Die Ankündigung stammt vom 12. März dieses Jahres und trägt den Titel „Operation Empire State Rebellion“. Darin heißt es, dass die Bewegung beabsichtigt, eine „dezentrale gewaltlose Widerstandsbewegung“ zu sein. Bezüglich der Intentionen der Organisatoren schreibt Anonymous A99:

„In erster Linie beabsichtigen wir, dem globalen Bankenkartell, dessen Zentrum die Federal Reserve, der Internationalen Währungsfonds, die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich und die Weltbank ist, ein Ende zu bereiten. Wir verlangen, dass die Primary Dealer des Federal Reserve Bankensystems umgehend zerschlagen und wegen der Marktmanipulationen und der Zerstörung der Weltwirtschaft zur Verantwortung gezogen werden.

Als erstes Zeichen des guten Willens verlangen wir den Rücktritt von Ben Bernanke als Vorsitzendem. Bis unsere Forderungen erfüllt sind und die Herrschaft des Rechts wieder hergestellt ist, werden wir uns unaufhörlich in einer gewaltlosen, friedvollen Kampagne des zivilen Ungehorsams engagieren.“

Die Proteste begannen am 14.06.2011 und fanden in über 20 Städten der USA statt, die Massenmedien berichteten jedoch kaum darüber. In einigen Gegenden halten die Proteste seit diesem Zeitpunkt an.

weiter

Kommentare
  1. […] »End The Fed: US-Proteste arbeiten sich zum Nervenzentrum des Bankenkartells vor […]

  2. Plingo sagt:

    Wer mal genauer hinschauen möchte … Wir übertragen die Proteste aus New York und LA live: http://www.videozeugen.de/2404/videozeugen-live-proteste-in-der-wall-street/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s