Durchbruch bei der Krebstherapie – Wissenschaftler entdecken: Ungefährliches Bakterium im Erdboden zerstört Tumoren

Veröffentlicht: 11. September 2011 von infowars in Gesundheit, Wissenschaft/ Technik

S. L. Baker

Noch immer zählt der Krebs zu den am meisten gefürchteten Krankheiten der Welt – und noch immer werden Krebspatienten von der Mainstream-Medizin mit Strahlen bombardiert und mit hochgiftiger Chemotherapie behandelt. Dabei werden in dem Versuch, die Tumoren zu zerstören, auch gesunde Zellen getötet und der Körper geschwächt.

Doch wie die Leser von NaturalNews wissen, mehren sich die deutlichen Forschungsergebnisse dahingehend, dass viele natürliche Wirkstoffe Krebs verhindern können oder zur Behandlung geeignet sind. Dazu gehören beispielsweise Gerichte einer Mittelmeerdiät, mit der Prostatakrebs wirksam bekämpft werden kann, sowie Walnüsse, die Phytochemikalien enthalten, die bei der Brustkrebsprävention eine Rolle spielen.

Jetzt gibt es Hinweise auf ein Heilmittel gegen Krebs, das jeder in seiner unmittelbaren Umgebung vorfindet und das so häufig vorkommt wie Dreck. Und es ist tatsächlich im Dreck enthalten.

Die Forscherin Aleksandra Kubiak hat jüngst bei der Herbstkonferenz der Society for General Microbiology, die an der University of York in England stattfand, Aufsehen erregende Ergebnisse vorgestellt. Gemeinsam mit einem Forscherteam der University of Nottingham und der Universität Maastricht hat sie entdeckt, dass ein Stamm ungefährlicher Bakterien, der sich verbreitet im Boden findet, tödlich ist – allerdings nicht für Menschen, sondern für Krebstumoren.

Die Forscher haben eine Therapie entwickelt, bei der Clostridium sporogenes verwendet wird, ein Bakterium, das sich verbreitet im Erdboden findet. Sie entdeckten, dass Sporen des Bakteriums, die Krebspatienten injiziert werden, nur in soliden Tumoren wachsen. Innerhalb der Krebsgeschwulst bildet das Bakterium ein bestimmtes Enzym, das einen Wirkstoff gegen den Krebs aktiviert. Und was geschieht? Anders als bei der üblichen Chemotherapie werden bei der Behandlung mit dem natürlichen Bakterium nur die Krebszellen zerstört, die gesunden Zellen werden nicht angetastet.

weiter

Kommentare
  1. […] »Durchbruch bei der Krebstherapie – Wissenschaftler entdecken: Ungefährliches Bakterium im … […]

  2. […] Bakterium im Erdboden zerstört Tumore – Forscher: Pflanzeninhaltsstoff senkt Sterblichkeit bei […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s