Die Opportunitätskosten der politischen Handlung!

Veröffentlicht: 5. September 2011 von infowars in Anarchie, Politik, Voluntarismus

https://i2.wp.com/www.freiwilligfrei.info/wp-content/uploads/2011/08/Fotolia_23761716_XS-150x150.jpg

In der Regel wird der Begriff Opportunitätskosten, auch Alternativkosten genannt, in ökonomischen Zusammenhängen verwendet. Er bedeutet im Prinzip, dass man, wenn man sich beispielsweise entscheidet, sein Geld in das Projekt A zu investieren, nicht die Möglichkeit hat, die Erträge einer Investition in das Projekt B zu realisieren. Man könnte also sagen, es handelt sich um die Kosten nicht wahrgenommener Alternativen.

In diesem Artikel möchte ich den Bogen jedoch etwas weiter spannen und den Begriff nicht nur auf die Ökonomie, sondern auf jede Handlung und besonders auf die politische Aktivität beziehen.

Generell liegen Handlungen immer Bedürfnisse zugrunde, die wir befriedigen wollen. Meistens gibt es jedoch verschiedene Wege, diese Befriedigung zu erreichen. Haben wir beispielsweise Hunger, können wir uns entscheiden einen Hamburger zu essen oder einen Salat. Wählen wir den Hamburger, könnte das vielleicht besser schmecken, aber der Gesundheit langfristig abträglich sein. Hier wären die Fettablagerungen und der Anstieg des Cholesterinspiegels die Opportunitätskosten. Hätten wir uns für den Salat entschieden, wäre der Genuss vielleicht geringer.

weiter

Kommentare
  1. […] »Die Opportunitätskosten der politischen Handlung! […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s