Archiv für 30. August 2011

Die »Befreiung« Libyens: NATO-Sondereinsatzkräfte und al Qaida Hand in Hand

Veröffentlicht: 30. August 2011 von infowars in Krieg, UN, USA
Schlagwörter:

Prof. Michel Chossudovsky

»Ex-Terroristen« schließen sich der »prodemokratischen« Bewegung an. In diesem Krieg wurden schwere Kriegsverbrechen begangen. An den Händen der NATO klebt Blut. Die Regierungen und Staatschefs der NATO-Mitgliedsländer sind für erhebliche Kriegsverbrechen verantwortlich.

Die »prodemokratischen« Rebellen werden von paramilitärischen Al-Qaida-Brigaden unter Aufsicht von Sondereinsatzkräften der NATO angeführt. Die »Befreiung« von Tripolis erfolgte im Wesentlichen durch »frühere« Mitglieder der Libyschen Islamischen Kampfgruppe (LIFG).

Dschihadisten und NATO arbeiten Hand in Hand. Diese »früher« mit al Qaida verbundenen Brigaden bilden das Rückgrat der »prodemokratischen« Rebellion.

Die Tatsache, dass NATO-Sondereinsatzkräfte am Boden aktiv sind, blieb weitgehend unbemerkt. Um welche Einheiten es sich handelt, ist nicht bekannt oder wird nicht preisgegeben. Sie passen sich ihrem Umfeld der libyschen Rebellion mit ihren Maschinengewehren und Pritschen-Geländewagen an und tauchen in den Foto-Berichten, wenn überhaupt, nicht an prominenter Stelle auf.

Diese Spezialeinheiten bestehen aus amerikanischen Navy-SEALS, britischem Special Air Service (SAS)  und französischen Legionären. Sie tragen die »typische« Rebellen-Kleidung, und es wird berichtet, dass sie die größeren Operationen gegen wichtige Regierungsgebäude, darunter auch Gaddafis [militärischen] Gebäudekomplex Bab al-Aziziya mitten in Tripolis, verdeckt leiteten.

Berichte bestätigen, dass britische SAS-Gruppen bereits vor Beginn der Luftangriffe in Ostlibyen aktiv waren. Die Spezialeinheiten arbeiten in enger Absprache mit den NATO-Luftoperationen. »Hochqualifizierte Einheiten, die wegen ihrer Tapferkeit und ihrer zerstörerischen Kampfkraft auch als ›Smash‹[›Zerschmetter‹] -Teams bekannt sind, führten geheime Aufklärungseinsätze durch, um aktuellste Informationen über die libyschen Streitkräfte zu sammeln.« (SAS ›Smash‹ squads on the ground in Libya to mark targets for coalition jets, in: Daily Mirror, 21. März 2011)

Die NATO-Sondereinsatzkräfte und die von der CIA unterstützten Islamischen Brigaden unter dem Kommando »früherer« Dschihadisten bilden das Rückgrat der Bodenkampftruppen, die von Luftangriffen unterstützt werden, an denen seit neustem auch Apache-Hubschrauber-Angriffe gehören.

Weiterhin gehören zu den Rebellenkräften auch unausgebildete, aber emotional hoch aufgeheizte Bewaffnete (darunter auch Personen im Teenageralter), die ein Klima der Panik und Einschüchterung schaffen sollen. Alles in allem haben wir es hier mit einem sorgfältig geplanten militärischen und nachrichtendienstlichen geführten Einmarsch und der Besetzung eines souveränen Landes zu tun.

weiter

Al-Qaeda-Armee übernimmt Kontrolle in Tripolis

Veröffentlicht: 30. August 2011 von infowars in Geopolitik, Krieg

Militante Kräfte, die vom Terrorboss Abdelhakim Belhadsch angeführt werden – der bereits in Afghanistan gegen US-Soldaten kämpfte – halten Gaddafis Anlagen in Tripolis besetzt

Paul Joseph Watson, Infowars.com, 29.08.2011

Der leitende Al-Qaeda Kommandeur Abdelhakim Belhadsch und seine 1.000 Mann starke islamistische Kampftruppe haben die Kontrolle über die wichtigsten Festungen Gaddafis in Tripolis erlangt und weigern sich nun, die Macht an den vom Westen gestützten Nationalen Übergangsrat abzutreten, was zu Vorwürfen führte, der von der NATO angeführte Regimewechsel in Libyen habe der Terrorgruppe eine neue Ausgangsbasis für ihre Aktivitäten geschaffen.

Belhadsch ist der Frontmann der Islamistischen Kampfgruppe Libyens (LIFG), die vom US-Außenministerium als Terrororganisation eingestuft wurde. Belhadsch wurde im Jahre 2003 in Malaysia von der CIA aufgegriffen und nach Libyen ausgeliefert, wo Oberst Gaddafi ihn inhaftierte. Belhadsch ist ein glühender Dschihadist, der bereits in Afghanistan gegen US-Truppen kämpfte.

DebkaFile, eine israelische Internetseite die über nachrichtendienstlich relevante Informationen berichtet und das Zeitfenster für den Schlag gegen Tripolis exakt vorhergesagt hatte, meldete, dass Belhadsch und seine Armee aus Terroristenkämpfern die Kontrolle über Gaddafis Anlagen übernommen haben.

„Seine Brigaden waren die maßgeblichen Rebellen-Streitkräfte der Operation vom 23. August, bei der man Gaddafis Herrschaftssitz Bab Al Aziziya stürmte. Am Samstag den 27. August überrannten diese Brigaden den im Süden von Tripolis gelegenen Stadtteil Abu Salim, der von den letzten pro-Gaddafi Kämpfern der Stadt befreit wurde“,

so der Artikel von DebkaFile, in dem darüberhinaus darauf hingewiesen wird, dass sich Belhadsch nun „Kommandeur des Militärrats von Tripolis“ nennt. Laut dem Bericht verwarfen Vertreter der LIFG Forderungen, die Kontrolle über Tripolis an den durch den Westen gestützten Nationalen Übergangsrat abzugeben.

weiter