EU-Sondergipfel zur Rettung des Euros: Es gelten keine Tabus mehr

Veröffentlicht: 22. Juli 2011 von infowars in Bank Mafia/Finanzen, Politik, Wirtschaft, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise

Michael Grandt

Offiziell soll es bei dem Treffen der 17 Staats- und Regierungschefs darum gehen, die »Schuldentragfähigkeit Griechenlands langfristig zu sichern«. Doch in Wahrheit geht es um viel mehr, nämlich um die Zukunft des Euros. Abwertung, Umschuldung, Transferunion, Euro-Bonds – all dies wird tiefe Spuren in den Taschen der Menschen hinterlassen. Hier eine Auswahl von Maßnahmen, wie Märkte und Anleger »getrickst« werden sollen.

Wenn ein europäischer Sondergipfel einberufen wird, an dem alle 17 Staats- und Regierungschefs teilnehmen, weiß man, was die Stunde geschlagen hat. Die Dringlichkeit des Termins lässt zudem darauf schließen, dass die Lage noch prekärer ist, als offiziell kommuniziert wird.

In Brüssel geht es nicht nur um die griechischen Schulden, denn Athen ist seit Monaten zahlungsunfähig, sondern auch darum, wie der Euro stabilisiert und eine neue Finanzkrise abgewendet werden kann. Abwertung, Umschuldung, Transferunion, Euro-Bonds? All dies würde tief in die Taschen der Menschen greifen und die Sicherheit ihrer Ersparnisse gefährden.

Es ist eine Minute vor zwölf, denn die Finanzmärkte wollen endlich Taten sehen. Ein weiteres Zögern wäre verheerend und weitere, noch viel dramatischere Turbulenzen drohen.

Demzufolge gibt es einige Vorschläge (ich nenne sie »Tricks«, weil Menschen und Märkte damit für dumm verkauft werden), wie Griechenland (sprich: der Euro) gerettet werden soll.

weiter

Kommentare
  1. […] »EU-Sondergipfel zur Rettung des Euros: Es gelten keine Tabus mehr […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s