Cyber-Terrorismus und 9/11

Veröffentlicht: 19. Juli 2011 von infowars in 911Truth, Terror, Terror unter falscher Flagge

http://infokrieg.tv/wordpress/wp-content/themes/platform/functions/timthumb.php?src=wp-content/uploads/2010/08/mcconnell.jpg&h=&w=480&zc=1

Die hysterische Medienberichterstattung direkt nach vergangenen Cyber-Angriffen wiederholte stets nur die Darstellung der westlichen Regierungen und zementierte so in den Köpfen vieler, dass es sich um einen Akt von virtueller Kriegsführung handelt.

Das Mantra, dass diese Angriffe von einem gutorganisierten, feindlichen Staat oder einer Terrorgruppe ausgehen und uns zukünftig noch viel gewaltigere Cyber-Anschläge drohen, stammt von denjenigen Konzernen, Behörden und Beratern, die immer mehr Spionagerechte für die Regierung und einen Notausschalter für das Internet fordern, unter dem Vorwand einen Cyberangriff in der Größenordnung der Anschläge vom 11. September 2001 verhindern zu wollen.

Der Begriff “Cyber-9/11″ reicht fast bis zu 9/11 selbst zurück. 2003 schürte Mike McConnell, Ex-Direktor der NSA, die Angst vor einer möglichen Cyberattacke, welche “auf gleichem Niveau mit den Anschlägen auf das World Trade Center 2001″ sein werde, sollte keine neue Behörde geschaffen werden um die Cybersicherheit zu überwachen. Seitdem benutzt ein Bericht nach dem anderen den Schrecken des 11. Septembers als Werkzeug, um öffentliche Angst vor “Cyberterrorismus” zu schüren.

Der wahre Grund hinter der Verknüpfung von 9/11 mit “Cyberterrorismus” wurde 2008 vom Harvard-Professor Lawrence Lessig enthüllt. Er sagte bei einer Technologiekonferenz, dass der ehemalige Terrorfahndungschef Richard Clarke zugibt, dass ein Cyber-Gegenpart zu dem verfassungsfeindlichen Patriot Acts bereits ausgearbeitet sei. Alles was benötigt wird ist ein “Cyber-9/11″ um ein solches Gesetzesvorhaben politisch lebensfähig zu machen. Was das milliardenschwere Cybersicherheits-Establishment vor ihnen verheimlicht, ist dass der unglaublichste Cyberterror-Vorfall aller Zeiten vor 16 Jahren begann. Und er konzentriert sich auf 9/11. Diese Geschichte demonstriert dass die Untersuchungsbehörden, die unter dem Vorwand der “Cyberterror”-Hysterie nach mehr Macht schreien, exakt dieselben sind die daran scheiterten die dokumentierbaren Verbindungen zwischen Individuen, die von der Regierung als Terroristen designiert wurden und einer Softwarefirma mit direktem Zugang zu den sensiblen Computersystemen Amerikas zu untersuchen. FBI-Agenten, deren Ermittlungen unterdrückt wurden, sagten sogar diese Untersuchungen hätten 9/11 verhindern können.

Es ist die Geschichte von internationalem Terror und Terroristenfinanziers. Sie reicht von New England bis nach Saudi Arabien und umfasst Geschäftsleute, Politiker und Terrornetzwerke. Und sie beginnt am unwahrschlichsten Ort: In den Büros einer Unternehmenssoftwarefirma in Quincy, Massachusetts.

weiter

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s