Wie seriös ist Rechtsanwalt van Geest wirklich?

Veröffentlicht: 18. Juni 2011 von infowars in Propaganda, Video Clips

therealstories.wordpress.com

Die ganze Panikmache vor einem „Megaritual“ am 26. Juni in Berlin mit einer schmutzigen Bombe fällt immer mehr in sich zusammen. Nicht nur, dass Infokrieg.tv, infowars.wordpress.com oder InfokriegerNews.de meine Einschätzung teilen, die ich im Artikel „Megaritual am 26. Juni in Berlin“: Wo sind die Beweise? geäußert habe, mittlerweile gibt es sogar sehr starke Zweifel an den wahren Motiven des Betreibers der Website 26-06-2011.de, die andauernd von van Geest ausdrücklich empfohlen wird. Zu den Hintergründen ist der Artikel „Webseite zum 26.06.2011 – Multi Level Marketing?“ sehr lesenswert.

Ich hatte vor mehr als einer Woche einen Artikel mit der Überschrift „Anwalt van Geest: Ein Blick hinter die Fassade“ veröffentlicht, in dem ich meine Eindrücke über den Rechtsanwalt Torsten van Geest geschildert habe, der durch die „Megaritual 2011 in Berlin“-Story sehr viel Aufmerksamkeit bekam. Dieser Eindruck hat sich jetzt verhärtet und auch von anderer Seite wird mir meine Einschätzung bestätigt, weshalb ich hier nochmals meine Meinung deutlich machen möchte.

Interviews mit van Geest

Wie bereits erwähnt, hat sich mein Eindruck, welchen ich aus den ersten Interviews mit van Geest gewonnen habe, in den letzten Tagen sehr stark verstärkt und bestätigt. In meinen Augen und in denen vieler anderer hat van Geest keine Fakten, stützt sich auf reine Spekulationen und weicht aus, wenn es konkret wird. So kann er zum Beispiel auf die Frage, welchen Zusammenhang es zwischen all den verschiedenen Videos gibt und wer hinter all diesen „völlig eindeutigen Hinweisen“ steckt, keine ausreichende Antwort geben. Seine (in meinen Augen) billigen rhetorischen Spielchen sprechen auch nicht gerade für die Glaubwürdigkeit des Anwalts und Dozenten für Rhetorik und Kommunikation.

Beiträge von van Geest im PDV-Forum

In dem Forum der PDV (Partei der Vernunft) hat sich ein User mit dem Pseudonym „iltraviata“ angemeldet. Dieser User hat fast ausschließlich Beiträge zum 26.6. gepostet, der Schreibstil ähnelt sehr dem Stil von van Geest und außerdem stimmt das Pseudonym mit dem Skype-Namen von van Geest überein.

Sehr interessant ist, was man noch findet, wenn man nach dem Pseudonym „iltraviata“ sucht. Zum Einen findet man eine russische Website eines „Torsten van Geest“, der freundlich sein iPhone in die Kameralinse hält, zum Anderen findet man in dem Portal „Reif trifft Jung“ ein Profil mit dem Text „Prominenter Wirtschaftsanwalt und Autor sucht Dich für immer oder gern auch etwas länger!“. Was Leute in ihrer Freizeit machen, geht mich nichts an und ich will es hier auch überhaupt nicht werten.
Ich möchte damit nur zeigen, dass das Pseudonym “iltraviata“ eindeutig van Geest zuzuordnen ist, was er mittlerweile auch zugeben musste (Zitat: „Es ist zutreffend, dass meine Beiträge bei der PdV unter Iltraviata gepostet werden.“).

  • Van Geest schreibt in diesem und in allen andern Foreneinträgen von sich selbst in der 3. Person! Er lobt sich selbst („M.E. hat der RA mit seinem Appell am Schluss recht“) und kritisiert andere, die anonym Beiträge posten. Das hat für mich absolut nichts mit Seriosität zu tun, sondern ist eine gezielte und absichtliche Täuschung.
  • Er kritisiert die Artikel und Äußerungen „des anonymen Therealstorymannes“ und hält diese für unglaubwürdig, weil diese anonym sind. Das ist in meinen Augen ein klarer Doppelstandard, da das Video „Mega Ritual 2011″, auf das er sich stützt, ebenfalls von einer anonymen Person stammt.
  • Den Post von van Geest „Nicht alles, was ins Netz gestellt wird glauben, sondern selbst informieren.“ kann ich nur unterstreichen. Man sollte meine Meinung nicht als Wahrheit ansehen, aber schon gar nicht ein Video aus zusammengeschnipselten „Hinweisen“, die bei genauerer Betrachtung weder Hand noch Fuß haben.
  • Er greift mich an, „es sei ja völlig einfach aus allen Zahlen alles herauszulesen zB 224422 (unknown identity) ua den konspirologischen 21.12.2012, worauf ihn der RA auffordert, seine Behauptung zu belegen und den Zuhörern aufzuzeigen, wie sich zwanglos aus 224422 der 21.12.12 errechnete – was dieser nicht hinbekommt“ (was daran liegt, dass ich auf die Sendung nicht vorbereitet war, sondern mich spontan eingeklinkt hatte) und verschweigt dabei, dass ein späterer Gast in der Sendung es sehr wohl eindrucksvoll geschafft hat, die besagte Rechnung durchzuführen.
  • Der Vorwurf, „dass es sich um Polemik und/oder Desinformation handelt, wenn die Anschlagsgefahrenbegründung ganz oder wesentlich auf „Numerologie“ gestützt wird oder offizielle Videos“, ist deswegen absurd, weil das Datum vom 26.6.2011 allein aus pseudo-kabbalistischen Zahlenschiebereien stammt, die anscheinend noch nicht einmal konsequent nach den Regeln der Kabbala gerechnet sind.
  • Van Geest formuliert weitere, rhetorisch gut verpackte aber dennoch absurde, Anschuldigungen in Richtung des Betreibers von infowars.wordpress.com, da dieser „im Logo das eine Horusauge als klassisches Freimaurersymbol“ habe und in Richtung seiner Kritiker: „wenn das Netzwrk so machtvoll ist, ganze Parteien zu durchdringen (NPD-Vorstand ua.), Anschläge (an 9/11 ua ) anzukündigen und dann programmgemäß durchzuziehen, schwarze Blocks in Demonstranten zu bilden usw usf: wird es nicht auch die schon seit Jahren bestehende „Wahrheitsbewegung“ ebenfalls zu durchdringen mindestens versucht haben?“ Will er damit andeuten, dass wir bezahlte Geheimdienstmitarbeiter sind, obwohl wir uns schon wesentlich länger aktiv in der Wahrheitsbewegung engagieren als er?

Alles in allem macht das auf mich keinesfalls den Eindruck einer vertrauenswürdigen und seriösen Person.

Ich habe natürlich schon vor einigen Tagen bei der PDV nachgefragt. Zwischen van Geest und der PDV bestehe keinerlei Verbindung, er habe sich lediglich in dem Forum angemeldet, sei aber definitiv kein Mitglied. Das Forum ist für jedermann zugänglich und die PDV distanziert sich ausdrücklich von jeglichen privaten Meinungen im Forum.

Androhung einer einstweiligen Verfügung gegenüber dem Betreiber von InfokriegerNews

Kurz nachdem InfokriegerNews den Artikel über die Website 26-06-2011.de veröffentlicht hat, bekam der Betreiber eine E-Mail von van Geest, in der er ihm mit den Worten „Wenn Sie den obigen Absatz nicht unverzüglich vom Netz nehmen, werde ich ohne weitere Korrespondenz Umgehend eine einstweilige Verfügung beantragen!“ rechtliche Schritte androht. Van Geest bezog sich dabei auf folgende Passage:

„In wie weit Herr van Geest und Herr M. sich kennen, kann ich nicht sagen, allerdings erscheint mir der ganze Hype hier doch sehr gefährlich und ich sehe es wirklich mit Vorsicht.“

Aus meiner Sicht und der von InfokriegerNews ist das nicht die Reaktion einer Person, die zu Unrecht beschuldigt wird. Und auch die sofortige Androhung einer einstweiligen Verfügung erachte ich als alles andere als vertrauenswürdig und anständig. Der gesamte Mailverkehr ist hier zu lesen.

:::

Ich war einer der Ersten, der sich kritisch zu dem Thema geäußert hat und musste dafür sehr viele Angriffe, Unterstellungen und Beleidigungen einstecken. Nicht nur sei ich ein „Mittäter“ oder ein „Desinformant“, sogar der Vorwurf, ich sei „Mitarbeiter des Geheimdienstes“, erschien einigen nicht zu lächerlich. Die ganzen Beleidigungen möchte ich gar nicht erst zitieren. Ich bin gespannt, ob sich all diese Leute nach dem 26. dafür entschuldigen werden…

Soweit zumindest meine Meinung und meine Sichtweise zu dem Thema. Bleibt kritisch, macht euch eure eigenen Gedanken und rennt nicht blind jeder Theorie aus der alternativen Szene hinterher! Ich werde mein Augenmerk jetzt weg von der Hoax-Geschichte „Megaritual“ und hin zur wirklich bedenklichen Terrorpanikmache der Massenmedien richten.

Kommentare
  1. […] »Wie seriös ist Rechtsanwalt van Geest wirklich? […]

  2. Jasinna sagt:

    Hi there,

    bezügl. Deiner Frage : „was hat die Präsenz einiger Leute bei den Bilderbergern gebracht“, hätte ich folgende Gedanken :
    SOLLTE nach wie vor relevantes dort (ergo auf diesen Bilderberger-„Insider-Treffen“) stattfinden, würde eine Präsenz von „Aktivisten“ um`s jeweilige Gelände, meiner Meinung nach insofern schon etwas bringen, dass man damit nonverbal aussagt „Wir wissen von Eurer vermeintlich geheimen Anwesenheit, und dass Ihr dort aller Wahrscheinlichkeit nach auch dieses Mal wieder mutmaßlich Dinge am Volk vorbei vereinbart“ ( ergo : nix mit Demokratie).

    Klar is die Wahrscheinlichkeit dann gegeben, dass sich die Bilderberger (wenn nich`schon längst getan) ne neue Vereinigung gönnen und das ganze dann woanders abziehen, DENNOCH frage ich Dich nach einer Alternative zum Auftauchen bei solchen Treffen !

    Einfach gar nix machen …, zuhause bleiben und sich drüber aufregen ?

    In diesem Sinne
    L.G.
    +
    PEACE

    Jasinna

    • infowars sagt:

      hi
      jasinna

      ich stimme dir 100%ig zu… mir gefällt diese aussage auch nicht..weil sie einfach nicht das gesamtbild würdigt!
      immerhin wurden die msm durch solche berichterstattung der truhter dazu gezwungen, darüber erst zu berichten!
      auch kein seriöser berichterstatter hat je behauptet, daß bilderberg der einzige roundtable ist …
      dort werden die leute eher gebrieft.

      ich unterstütze unsere präsenz bei bilderberg genauso wie du ;)

      lg

      ikb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s