Offener Brief an Merkel wegen EHEC und Dr. Rösler

Veröffentlicht: 30. Mai 2011 von infowars in Deutschland, Gesundheit, Lebensmittel, Politik, Propaganda, Wissenschaft/ Technik

Newsletter | klein klein verlag | 27.05.2011

Offener Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel – Langenargen, den 26.5.2011

Bundeskanzlerin
Angela Merkel

Bundeskanzleramt
Willy-Brandt-Straße 1
10557 Berlin

Fax: 030 / 227 – 76 533

Betreff:

EHEC – Angst
Glaubwürdigkeit von Minister Rösler

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin!
Ich habe eine Bitte in Bezug auf Minister Rösler und möchte Sie auf zwei Veranstaltungen zum gerade aktuellen Thema EHEC aufmerksam machen.

Herrn Minister Rösler habe ich am 11.4.2011 mit der Frage angeschrieben, ob er die medizinische Studie, die Grundlage seiner Doktorarbeit ist, selbst geplant und durchgeführt hat oder ob diese Studie, die schon während seinem Studium durchgeführt wurde, eine Auftragsarbeit war und damit die Anforderung an eine Doktorarbeit nicht erfüllt und er den Doktortitel zu Unrecht führt.

Trotz einer zwischenzeitlichen weiteren schriftlichen Bitte, den Verdacht durch eine klare Stellungnahme zu beseitigen oder zu bestätigen, hat Herr Minister Rösler mir und anderen Bürgern nicht geantwortet.

Der Verdacht, dass Minister Rösler seinen Doktortitel zu Unrecht führt, erhärtete sich in der Zwischenzeit durch die ausweichende Aussage seines Sprechers Wulf Oehme in der Nordseezeitung vom 16.5.2011, die Wissenschaftlichkeit der Doktorarbeit sei dadurch gegeben, dass sie von der Universität auch angenommen worden sei.

Wie wir am Beispiel von Karl Theodor zu Guttenberg sehen konnten, hat die Annahme einer Doktorarbeit durch eine Universität noch keine endgültige Beweiskraft dafür, dass die Doktorarbeit nicht zu beanstanden ist. Ebenso ist es verdächtig, und somit verdachtserhärtend, wenn man auf eine klare, einfache Frage mit einem Argument antwortet oder antworten lässt, das an der Frage völlig vorbei geht, um sich nach dieser Ablenkung darauf zu konzentrieren, den Fragesteller “anschießen” zu wollen.
Da bei einem zunehmenden Verdacht auch die Glaubwürdigkeit in die Kompetenz des Wirtschaftsministers und der Regierung leidet, bitte ich nun Sie um schnelle Klärung.

Mein zweiter Punkt betrifft die aufkeimende Panik mit dem sog. EHEC-Bakterium. Hierzu verweise ich auf meine Eidesstattliche Versicherung auf meiner Internet-Seite www.klein-klein-verlag.de, in der ich ausführe, dass ein solches Bakterium bei Kenntnis der Biologie wissenschaftlich gesehen nicht krankmachend sein kann.

Ursache der Erkrankungen, die den EHEC-Bakterien zugeschrieben werden, sind Vergiftungen durch Medikamente und Darmleiden aller Art, die durch Beeinträchtigung der Nierenfunktion verstärkt werden.

Ebenso ist die Frage offen, ob nicht auch zuvor schon ebenso viele Menschen mit dieser Symptomatik verstorben sind, diesen Zahlen allerdings bis zum Aufkommen der allgemeinen Epidemie-Panik so wenig Beachtung geschenkt wurde, dass es nun unter der aktuell gesteigerten Aufmerksamkeit nur den Irrtum erregt, als sei die Zahl der Fälle gestiegen.

Ich bitte Sie, dem RKI die Beweisfrage zu stellen, in welcher wissenschaftlichen Publikation der Beweis geführt ist, dass diese Bakterien tatsächlich schädigen können und als Wissenschaftlerin werden Sie schon auf den ersten Blick feststellen, dass es hierzu keine wissenschaftlichen Beweise gibt, sondern nur allgemein anerkannte Behauptungen, die wenig bis gar nichts mit echter Wissenschaft zu tun haben. Überprüfen Sie es selbst, Frau Merkel!

An dieser Stelle möchte ich auf zwei Seminare von mir am 11. Juni und 9. Juli 2011 in Langenargen aufmerksam machen. Auf Ersterem, zum Thema Gentechnik, werde ich darauf eingehen, wie biochemische Verfahren benutzt werden, um beliebige Aussagen und Testergebnisse zu erzielen, die dann als wissenschaftlich behauptet werden, und auf Zweiteren, zum Thema Infektionskrankheiten, werde ich darauf eingehen, was die wirklichen Ursachen dessen sind, was Infektionskrankheiten genannt wird.

Auf beiden Seminaren wird eine Nierenspezialistin zugegen sein und ebenfalls referieren, der die Zulassung mit der Begründung entzogen wurde, dass sie (beweisbare) Erkenntnisse publizierte, die im Widerspruch zu den (unbewiesenen) “Erkenntnissen” der westlichen Hochschulmedizin stehen.

Sollte die Vorgabe der Richtlinien Ihrer Regierungsarbeit bis in das Gesundheitsministerium reichen, bitte ich Sie, zuständige Mitarbeiter zu den Seminaren zu entsenden, um einerseits sicherzustellen, dass meine Aussagen wahr und überprüfbar sind, vor allem um Ihnen die Argumente in die Hand zu geben, Regierungsentscheidungen in der jetzigen EHEC-Panik aber auch bei zukünftigen Entscheidungen die Gesundheit der Bürger betreffend, zum Wohle der Bürger nur auf der Basis von Fakten zu treffen.

Selbstverständlich dürfen Sie sich auch als eingeladen betrachten, wenn Sie es vorziehen, lieber persönlich vorbeizukommen, anstatt sich auf entsendete Berater zu verlassen. Denn wie man an immer mehr aufkeimenden staatlichen Problemen sehen kann, ist die Regierung leider oft durch ihre Berater verlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. rer. nat. Stefan Lanka

Kommentare
  1. […] »Offener Brief an Merkel wegen EHEC und Dr. Rösler […]

  2. schittkowski sagt:

    Offener Brief.
    Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler. Hannover, 20.06.2010
    Herr Rösler,
    Wir brauchen keine 300 Krankenkassen mit ihrem Wasserkopf, Palästen und aufgeblähter Verwaltung. Stattdessen brauchen wir eine Krankenkasse, die im Notfall für ihre Versicherten da ist.
    Unsere Eltern haben dieses Land in den schweren Jahren wieder aufgebaut
    (Trümmerfrauen etc) und nicht die Sozialschmarotzer.
    Aber wer vor dem Fernseher ruhig gestellt ist, geht nicht auf die Barrikaden und schreit:
    Wir sind das Volk! Unfähige politische Parteien und degenerierte Politiker bestimmen was für ein Wahnsinn in Deutschland abgeht.
    Korrupte Manager belohnt man für ihr Unvermögen mit Millionenabfindungen
    und buttert Milliardensteuergelder in bankrotte Banken.
    “Nie wieder darf ein deutscher Soldat mit einer Waffe
    fremden Boden betreten“ beteuerten Nachkriegspolitiker.
    Und heute muss man „Deutschland am Hindukusch verteidigen“.
    Nicht genug, dass Deutschlands Steuerzahler den finanziellen Hauptteil des gesamten EU-Etats schultern und für die griechischen Schulden aufkommt.
    Zahlen deutsche Soldaten mittlerweile auch noch mit ihrem Blut für Unverstand und bodenlose Unfähigkeit unserer „Volksvertreter“.
    Was interessiert die Politikerkaste, warm und abgesichert im Bundestag thronend, ihr ätzendes Geschwätz von gestern oder ihr Versagen von heute? Maßlosigkeit und Gier
    sind angesagt. Da werden innerhalb eine Woche im Parlament die Diäten um 9,4 Prozent erhöht noch nie wurde ein Gesetz so schnell verabschiedet. Dafür werden die Ärmsten der Armen wieder zur Kasse gebeten.
    Ist das deutsche Volk, ein Volk von Idioten, das von schizophrenen Politikern regiert wird?
    Ein transsexueller Brite erhält auf Kosten einer deutschen Krankenkasse eine
    Brustoperation. Der Ex-Soldat hatte geklagt und bekommt nun die Geschlechtsumwandlung bezahlt.
    Jeder Fixer oder durch geknallte Typ kann sich mehrere Psychologen leisten und wird solange therapiert bis er Sozialhilfe- Harz 4 erhält. Bestes Beispiel ist der Türke Mehmet (München). Der Typ erhielt einen Sonderpädagogen und kostete den Steuerzahler 300.- Euro pro Tag.
    Abzocke der Sozialleistungen
    “Euro-Döner” (Kette) schleust türkische Männer in die BRD. Diese bekommen einen Job auf 600,-€-Basis, kriegen aber nur 200 Euro im Monat ausbezahlt. Als Rattenschwanz bringen sie Frau und eine große Anzahl an Kindern mit. Durch die Arbeitserlaubnis, die diese Personen ohne Probleme erhalten, ist der Nachzug erlaubt. Das Sozialamt nimmt die 600,-€ als Berechnungsgrundlage und füllt den Rest auf die Anzahl der Personen der “Familie” auf (oft mehrere tausend Euro pro Familie). Alle Mitglieder der Familie sind außerdem familienangehörig mitversichert. Das heißt: Sie lassen sich die Zähne hier erneuern, impfen und behandeln. Alles das, was sie in der Türkei niemals gemacht hätten und auch nicht bekommen!
    Jetzt kommts: Die Eltern der eingewanderten Türken werden nach Begründung durch den Antragssteller AUTOMATISCH mitversichert, auch wenn sie niemals deutschen Boden betreten haben!!! Die lassen sich dann in der Türkei behandeln und der deutsche Steuerzahler kommt dafür auf – in der Not (große OP´s) werden sie sogar auf Steuerzahlerkosten in die BRD geflogen! Zum Vergleich:
    Ein Deutscher kann seine Eltern ohne Mehrkosten NICHT mit versichern lassen.
    Alleine die “Dönermafia” kostet den Staat jährlich einige Milliarden Euro. Jeder höhere Krankenkassenmitarbeiter weiß darüber Bescheid. Wer dies aber öffentlich ausspricht, wird versetzt oder gekündigt! Im Namen der Bundesregierung bestätigt:
    In der Türkei, in Bosnien und Herzegowina, Serbien und Montenegro lebende Eltern eines in Deutschland krankenversicherten ausländischen Arbeitnehmers haben Anspruch auf Leistungen aus der Krankenversicherung.
    Der Kreis der Anspruchsberechtigten richtet sich nach den Rechtsvorschriften des Wohnsitzstaates der Familienangehörigen. Grundlage seien, so Thönnes, ein deutsch-türkisches Abkommen vom 30. April 1964 sowie ein deutsch-jugoslawisches Abkommen vom 12. Oktober 1968.
    Im Namen der Bundesregierung bestätigte der Staatssekretär Franz Tönnes , auf Anfrage der CDU Abgeordneten Erika Steinbach , diesen Tatbestand. Über die Höhe der ins Ausland fließenden Mittel konnte der Staatssekretär keine Angaben machen.
    1999 wurde der türkischen Krankenversicherung für die Betreuung von 33.630 Familien ein Betrag von ca. 7,1 Millionen EURO von der deutschen Krankenkasse überwiesen.
    1999 für Bosnien , Herzegowina , Mazedonien , ca. 1,22 Millionen EURO .
    2000 für Serbien und Montenegro ca. 0,21 Millionen EURO .
    2000 für Kroatien und Slowenien ca. 1,87 Millionen EURO .
    Gesamt : 10,40 Millionen EURO in nur einem Jahr.
    Für 2010 ist diese Summe auf 30,10Millionen erhöht worden
    Dazu kommen die erfundenen Krankheiten wie die Schweinegrippe. Impfen das Geschäft von Morgen. Auf diese Weise werden jetzt € 600.000 000,- gesamt aber € 2. 000 000 000 getätigt. Krankenkassen, wie auch der Staat werden von Chemiekonzernen genötigt
    diese Impfung durchzuführen
    Wie bekannt ist, werden die Versicherungskarten inzwischen im Schwarzhandel verkauft, und jeder der will, kann sich kostenlos behandeln lassen oder Medikamente beziehen. Dabei währe ohne großen Aufwand das sofort zu stoppen, mit der Anweisung nämlich das die Karte nur in Verbindung mir dem Ausweis/ Pass gilt .Durch die Untätigkeit der verantwortlichen Politiker kostet uns das jedes Jahr einige hundert Millionen Euro.
    Eine Volksabstimmung gibt es nicht. Die Bürger werden in keiner Weise gefragt. Sie haben zu zahlen und das Maul zu halten. Das Volk wird als zu dumm betrachtet, um über seine eigenen Angelegenheiten befinden zu können. Die Deutschen werden als große dumme Masse nur als Stimmviehs gebraucht. Alle 4 Jahre dürfen sie teilhaben an der nächsten großen Volksverblödung.
    Deutschland wird ohne Krieg total vernichtet. Diese Politiker wirken mit am Untergang unseres Landes, unserer Kinder und unserer Zukunft. Vielleicht hat Der Bundespräsident
    Horst Köhler, deshalb das Handtuch geworfen, weil er diesen Wahnsinn nicht mehr ertragen konnte,
    Wann wacht Deutschland endlich auf.
    Harri Schittkowski

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s