Julian Assanges Knebelverträge gegen Whistleblower in den eigenen Reihen

Veröffentlicht: 16. Mai 2011 von infowars in Nachrichten

Hinter den schönen Worten von Wikileaks über einen immerwährenden Kampf um Transparenz und Rechenschaftspflicht verbirgt sich eine simple Kommerz-Idee: Die Organsiation stellt einfach nur die Server-Infrastruktur bereit und wartet, bis Whistleblower auf der ganzen Welt unter großem persönlichen Risiko Vermarktbares in den elektronischen Postkasten werfen. Auf dem Rücken der Quelle Bradley Manning aus dem US-Militär ritt Julian Assange zu Ruhm und Reichtum; dieses Pferd scheint nun aber endgültig durchgeritten zu sein und weitere groß angekündigte Sensationen wie über Bank of America wurden durch kritische Leute aus dem Wikileaks-Umfeld anonym als wenig aussagekräftig beschrieben.

weiter

Kommentare
  1. […] »Julian Assanges Knebelverträge gegen Whistleblower in den eigenen Reihen […]

  2. […] hier den Originalbeitrag weiterlesen: 15 – Julian Assanges Knebelverträge gegen Whistleblower in den eigenen … […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s