Anonymes Surfen bald nicht mehr möglich

Veröffentlicht: 3. Mai 2011 von infowars in Überwachungsstaat/Big Brother, Datenschutz, Deutschland, internet, internet 2

Anonymes Surfen im Internet wird schon in den kommenden Monaten kaum noch möglich sein. Hintergrund: Jedem Nutzer wird eine sogenannte IP-Adresse („Internet Protocol“) zugewiesen, wenn er sich im Netz bewegt.

Hiesige Datenschützer sorgen sich, dass es mit dem einigermaßen anonymen Surfen im Internet schon in den kommenden Monaten vorbei sein könnte. Hintergrund: Jedem Nutzer wird eine sogenannte IP-Adresse („Internet Protocol“) zugewiesen, wenn er sich im Netz bewegt. 4,3 Milliarden davon stehen zur Verfügung, diese sind aufgrund des globalen Online-Booms bereits aufgebraucht.

Auch wegen der Adressknappheit werden die IP-Daten bislang an den Internetnutzer dynamisch vergeben, das heißt, man bekommt meist bei jeder Einwahl über einen Provider eine andere Adresse zugeteilt. Das ermöglicht auch ein zunächst unerkanntes Bewegen im Netz. Nun soll aber ein neues Internetprotokoll in Dienst gestellt werden. Es heißt IPv6 und erlaubt 340 Sextillionen eindeutige Adressen. Es stünden dann also genug Adressen zur Verfügung, so dass jedem Gerät dauerhaft eine Adresse zugeteilt werden könnte.

weiter

Kommentare
  1. […] »Anonymes Surfen bald nicht mehr möglich […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s