Meinungsfreiheit Adieu: Wen das Internet mundtot macht

Veröffentlicht: 12. April 2011 von infowars in Überwachungsstaat/Big Brother, Datenschutz, internet, internet 2

Susanne Hamann

Während alle Augen auf Libyen und Japan gerichtet sind, verschwinden in China immer mehr Blogger. Die französische und australische Internetbevölkerung steht »unter Beobachtung« und Twitter verkauft seine Tweets zur Datenanalyse an Konzerne. Wer im Internet aktiv ist, steckt mitten drin im internationalen Krieg um Meinung, Wahrheit und Menschenmasse.

Die um sich greifenden Unruhen in der arabischen Welt versetzen nicht nur die dortigen Despoten in Angst und Schrecken. Auch die chinesische Regierung greift, ob der Ereignisse der vergangenen Tage, zu einem Präventivschlag gegen unliebsame Meinungsäußerungen im Internet. Inzwischen stehen über 200 Aktivisten unter Hausarrest, 26 sitzen im Gefängnis und 30 sind spurlos verschwunden. Dabei handelt es sich um chinesische Blogger und Journalisten, die im Internet positive Kommentare zur Jasmin-Revolution verbreitet hatten. Um die aufrührerische Kraft des Web 2.0 im Keim zu ersticken, funktionieren inzwischen diverse Web-Anwendungen nicht mehr: der Google Instant Messenger, Google-Mail und auch XING beschweren sich darüber, dass die vermeintlich internen Störungen nach eingängiger Prüfung eben nicht am hauseigenen System liegen, sondern von außen verursacht werden. Menschenrechtsorganisationen sagen, der Zustand sei schlimmer als vor der Olympiade 2008.

Nicht umsonst taucht China im Bericht von Reporter ohne Grenzen mit Burma, Kuba, Iran, Nordkorea, Saudi-Arabien, Syrien, Turkmenistan, Usbekistan und Vietnam in der Rubrik der »Feinde des Internets« auf.

weiter

Kommentare
  1. […] »Meinungsfreiheit Adieu: Wen das Internet mundtot macht […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s