Joschka Fischer berät Atomkonzerne – „Ich bin jetzt Unternehmer“

Veröffentlicht: 9. April 2011 von infowars in Deutschland, Korruption, Politik
Schlagwörter:

(RP) Erst Sponti, dann Außenminister, jetzt Unternehmer: Joschka Fischer hat sichtlich Freude als Berater von Atomkonzernen. Der Grüne wird schwarz. Nicht einmal die Verlängerung der Atomlaufzeiten mag er kritisieren.

Joschka Fischer hat seinen Frieden mit der Wirtschaft gemacht. Der Umweltaktivist von einst berät den Spritfresser-Hersteller BMW und die Atomkonzerne RWE und Siemens. Und das macht ihm sichtlich Spaß. „Richtig, ich bin jetzt Unternehmer“, sagte er auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf.

Das sei er im übrigen schon mal gewesen. „Bevor ich Abgeordneter war, war ich Unternehmer in Frankfurt, mit meinem Antiquariat.“ Ja, er liebe Grenzüberschreitungen. „Ich hasse Schützengräben. Ich finde es immer besser, mal in einen anderen Graben rüberzugucken. Vielleicht geht da was“, sagt er.

Zumindest finanziell geht in seinem Leben nach dem Außenministerium einiges. Für seinen Einsatz bei RWE soll er einen sechsstelligen Betrag erhalten, heißt es in der Branche. Die anderen Berateraufträge dürften ähnlich dotiert sein.

weiter

Kommentare
  1. […] »Joschka Fischer berät Atomkonzerne – „Ich bin jetzt Unternehmer“ […]

  2. Infoliner sagt:

    Der hat noch einen anderen, einen Geburtsnamen. Dort heißt er Joshua Fishman. Kommt uns das von Hennoch Kohn (Kohl) oder seiner Tochter (jetzt Merkel) irgendwie bekannt vor?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s