Das Recht zum Widerstand – Alle haben es – keiner weiß es

Veröffentlicht: 30. März 2011 von infowars in Gesundheit, Pharmaindustrie, Propaganda, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:,

Von Dr. Stefan Lanka – klein-klein-verlag.de:

31.03.2011: Erneut ein spektakulärer Prozess in Dortmund zum Widerstandsrecht

Amtsgericht Dortmund
1. Etage, Sitzungssaal 1.151
Gerichtsstraße 22
44135 Dortmund

Aktenzeichen: 734 Ds-155 Js 825/09-107/10

 

Im Jahr 2001 fiel in Dortmund ein Urteil wegen „versuchter Nötigung“, weil ein Bürger bewiesen hat, dass der „Staat“, also Regierung, Parlamente und die Justiz, das Recht, Gesetz und vor allem die Verfassung durch ihr Handeln verletzt haben.

Hintergrund war und ist, dass der Bürger, Karl Krafeld, an Regierungsstellen die Frage nach dem Beweis der Existenz des behaupteten Virus „HIV“ gestellt hat und er und andere erfahren mussten, dass von ganz unten, den Gesundheitsämtern und Ärzten, bis ganz nach oben, der Bundes-Gesundheitsministerin und heute der Bundes-Gesundheitsminister, allen beteiligten Personen und Stellen bekannt und bewusst ist, dass HIV nicht existiert und die sog. AIDS-Test beliebig manipuliert werden.

Menschen die an HIV glauben, bekommen Todesangst, werden dadurch panisch und krank, nehmen gefährliche Medikamente und sterben daran. Die Hersteller der Testverfahren und Medikamente dagegen haben sich abgesichert und in Beipackzettel von sog. HIV-Tests geschrieben, dass die Testverfahren keine Aussagekraft haben, da sie nicht geeicht wurden und in Beipackzetteln von AIDS-Medikamenten und auch von anderen Virusmedikamenten hat schon gestanden, dass die „Nebenwirkungen“ der Medikamente nicht von der Wirkung der behaupteten Viren unterschieden werden könnten.

Karl Krafeld hatte seit 1995 bewiesen, dass alle beteiligten Personen, Regierungsstellen, Parlamente und vor allem die Justiz alles daran setzten, dass diese Fakten nicht öffentlich bekannt werden. Damit hatte er bewiesen, dass sie Unwahrheiten verbreiten, Leben gefährden und töten, indem sie das Recht, Gesetz und die Verfassung gebrochen haben.

 

In der Deutschen Verfassung, dem Grundgesetz, welches jeder Landesverfassung vorausgeht, wird jedem deutschen Bürger das Recht zum Widerstand gegen die Personen gegeben, die die Ordnung des Grundgesetzes verletzen und damit beseitigen, um eine Diktatur zu vermeiden.

Dieser ist der Artikel 20, Absatz 4 des Grundgesetzes:

„Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, hat jeder Deutsche das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

Karl Krafeld tätigte mehrere gewaltfreie Widerstandsaktionen, weil er als Bürger tödliche Lügen und Rechtsbruch des Staates nicht hinnehmen darf und wurde deswegen am 17.01.2001 von Richter Dr. Hackmann am Landgericht Dortmund zu 8 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Karl Krafeld hatte unter anderem geschrieben, dass Dr. Ulrich Marcus vom Robert Koch-Institut gelogen hat, als dieser behauptete, es gäbe Fotos vom isolierten HIV. Solche Lügen im Gesundheitswesen, bei denen es um Menschenleben geht, dürfen nicht geduldet werden. So forderte Karl Krafeld entsprechende staatliche Stellen zum rechtstaatlichen Handeln auf, mit Verweis auf das Widerstandsrecht. Das wurde von staatlichen Stellen als Nötigung empfunden.

 

Das Urteil erfolgte, nachdem Richter Dr. Hackmann in der Verhandlung am 15.01.2001 das Ergebnis seiner Recherche vorgestellt hat:

„Die Existenz von HIV ist nicht bewiesen und kann nicht bewiesen werden, weil es zu zerbrechlich ist, um es zu isolieren.“

Diese Aussage erhielt der Richter von Dr. Ulrich Marcus, derselben Person, die vorher gegenüber Karl Krafeld und der Bevölkerung behauptet hat, es gäbe Fotos vom isolierten HIV. Wie kann es solche Fotos geben, wenn Dr. Ulrich Marcus bei der Ermittlung gegenüber dem Gericht sagt, dass niemals ein HIV isoliert wurde?

Spätestens hier wusste Richter Hackmann, dass Dr. Marcus tatsächlich gelogen hat, und Karl Krafeld Dinge hervorbringt, die erweislich wahr sind.

Trotzdem wurde Karl Krafeld verurteilt. Mehr noch: Nach der Urteilsbegründung und Beendigung des Prozess richtete Richter Dr. Hackmann ein persönliches Wort an Herrn Krafeld und zollte ihm für dessen Engagement allerhöchsten Respekt!

 

Richter Hackmann begründete im schriftlichen Urteil unter Punkt IV, 3d (ab Zeile 125), dass die gewaltfreien Widerstands-Handlungen von Herrn Krafeld nicht durch das Widerstandsrecht gedeckt seien, weil die Betroffenen (sog. HIV-positive) durch den Staat nicht zum Ob und Wie der Behandlung verpflichtet würden.

 

Natürlich werden die Patienten nicht offen gezwungen, die Medikamente zu nehmen, aber ihnen wird trotz fehlender Beweise durch bewusste Fehlinformation Angst gemacht. Wenn Menschen aufgrund von Fehlinformationen zu einer Therapie einwilligen, zu der sie bei wahrheitsgemäßer Information nicht eingewilligt hätten, kann hier nicht mehr behauptet werden, dass sich die Menschen aus freien Stücken zu dieser Therapie entscheiden.

Obwohl bewiesen ist, dass staatliche Stellen bewusste Fehlinformationen verbreiten, wird Karl Krafeld am 31.03.2011 angeklagt, weil angeblich er bewusste Fehlinformationen angekündigt hätte.

Auf genau dieses Argument aus dem Urteil vom 17.1.2001 (s.o.) beruft sich jetzt die Staatsanwaltschaft Dortmund in ihrer erneuten Anklage am 31.03.2011 um 11.00 Uhr am Amtsgericht Dortmund, 1. Etage, Sitzungssaal 1.151, Gerichtsstraße 22, 44135 Dortmund, Aktenzeichen: 734 Ds-155 Js 825/09-107/10.

Hintergrund dieser Anklage ist, dass Herr Krafeld mit Schreiben vom 06.09.2010 den Bundesverfassungsschutz und den Innenminister Nordrhein-Westfalens angeschrieben hat und sie darüber informierte, dass wegen Rechtsbeugung in der Justiz und der Abschaffung der Ordnung des Grundgesetzes durch Regierung und Parlamente mittlerweile jeder Deutsch das Recht zum Widerstand gegen alle Beteiligten hat.

Anstatt die zahlreichen Angaben und staatliche Dokumente zu prüfen, um die notwendigen Schritte einzuleiten, gaben der Bundesverfassungsschutz und der Innenminister NRW den illegalen Befehl an die Justiz in Dortmund, Karl Krafeld durch Verurteilung oder Psychiatrisierung zu schädigen und zum Schweigen zu bringen.

Ob dies gelingt oder ob es Karl Krafeld gelingt, den Prozess für sich zu entscheiden, mit dem schon eingestanden ist, dass jeder Deutsche das Recht zum Widerstand hat, wird sich am 31.3.2011 zeigen (siehe oben).

Zu diesem historischem Ereignis, bei dem es ausschließlich darum geht, ob jeder deutsche Bürger das Recht zum Widerstand hat – mit weitreichenden Konsequenzen, Stichwort: Atom-, Gen-, Impf- und AIDS-Lüge – lädt Sie der Deutsche Staat, in dessen Namen ja das Urteil gefällt werden soll, und wir als Bestandteil des Volkes, von dem alle Macht auszugehen hat, ein.

Der einzige Weg zur Nachhaltigkeit ist der realisierte Rechtstaat. Wir haben den Weg für ein Leben mit Zukunft: „klein-klein“ mit großem Ziel und Wirkung und wir tun auch das, was wir sagen.

Dr. Stefan Lanka und Christoph H. Hannemann, klein-klein verlag

 

Das Recht zum Widerstand

am 31.03.2011

Erneut ein spektakulärer Prozess in Dortmund gegen Karl Krafeld,
bei dem auch die AIDS-Lüge wieder thematisiert wird.

11:00 Uhr

Amtsgericht Dortmund
1. Etage, Sitzungssaal 1.151
Gerichtsstraße 22
44135 Dortmund

 

gefunden bei: http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de

Kommentare
  1. […] »Das Recht zum Widerstand – Alle haben es – keiner weiß es […]

  2. Allinator sagt:

    Na das lohnt sich doch zu verfolgen. Da würde ich gerne Mäuschen spielen und wissen wie und mit welchen dubiosen und scheinheiliugen Mitteln sich die Verantwortlichen versuchen aus der Affäre zu ziehen.
    Der Wiederstand wächst so oder so wenn die „so weitermachen wie bisher.“
    Müssen ja schließlich ihre NWO durchboxen bevor alle aufgewacht sind und ihre hohlen Schädel als Trinkbecher umfunktionieren (rein bildlich gesprochen). :-)
    Man könnte sagen das es ein Kopf an Kopf rennen zwischen Gut (uns) und Böse (den illuminierten) ist, was aber nicht so richtig ist weil die uns um jahrzente vorraus sind was das Wissen angeht, welches sie uns vorenthalten.
    Es sind schon Generalstreiks im Gange und Aktionen weltweit um die Menschen aufzuwecken die immer noch tief schlafen.
    Wird noch echt ruppig in nächster Zeit und man wird uns eindecken mit Flase Flag Opperationen aller schrecklichster Coleur, mit Angst und verfälschten Nachrichten. Wenn man da nicht einigermaßen weiß was abgeht und woher es kommt, wird man ziemlich böse überrascht werden.
    BE PREPARED PEOPLE!!!

  3. Gabriel D. sagt:

    Ich muss gestehen das ich vorher garnicht zum thema ADIS/HIV informiert war und im ersten moment etwas kritisch war. Habe mich dann jedoch in das thema eingelesen und bin doch schockiert. Doch bin ich an einem
    Punkt an eine wand gestoßen: wenn HIV nicht aids verursacht, oder gar hamlos ist wie teils behaubtet ist-oder kein virus sondern ein körpereigener deffekt.
    Woran sterben jene menschen welche keine behandlung durch dubiose medis. Erhalten?
    -soll keine kritik hieran sejn, doch das hiv harmlos ist, bzw. Jenes virus welches daeunter verstanden wird halte ich für falsch, auch wenn es kein virus währe^^

    Add Allinator: erstmala guter aufruf, wenngleich das „böse“ ich nicht auf die illuminaten beschränken würde.
    Ich für mich persônlich verwende niemals gut und böse, denn beide seiten haben ein ziel, und ihre interressen.
    Ein nachteil deiner „guten“ uns/euch ist das der wiederstand gegen die NWO kein ziel hat-gegen die nwo-aber einen besseren vorschlag gibt es noch nicht wie wir es machen könnten. Ich persönlich finde ansätze von zeitgeist sehr anregend, wenngleich das ganze doch etwas zusehr in die richtung NWO geht.
    Die „bösen“ haben ein konkretes ziel, das ist ihr klarer vorteil…
    Und von wegen wissen/technologie: vergiss nicht dass wir immer noch hier sind. Die seite existiert noch und wor sind alle noch relativ frei und lebendig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s