Fakt und Fiktion um Libyen

Veröffentlicht: 27. März 2011 von infowars in Geopolitik, Krieg
Fakt und Fiktion um Libyen

Die Informationspolitik von Regierungen ist im Kriegsfall in aller Regel nur ein weiteres Element der Kriegsführung; so ziemlich alles erscheint genehm um die gewünschte Unterstützung oder Passivität in der Bevölkerung zu generieren. Selbst “unkonventionelle” bzw. “spezielle” Operationen dienen diesem Zweck, gemeint sind psychologische Kriegsführung und im schlimmsten Fall Terror unter falscher Flagge.

Folgendes ist das Märchen, i.e. die offizielle Darstellung der Situation in Libyen:

Ein spontaner Volksaufstand wurde von Gaddafi brutal mit Beschuss durch seine Luftwaffe beantwortet. Reihenweise mähten Soldaten aus der Luft friedliche Demonstranten nieder und töteten selbst verwundete Rebellen in ihren Lazarett-Betten. Amateurhafte Kämpfer aus der Bevölkerung organisierten sich eigenständig und versuchten nach Kräften, das diktatorische Regime durch ein freiheitlich-demokratisches System zu ersetzen.

Fakt:

US-Administrationen planten seit geraumer Zeit einen Regimewechsel und unterstützen zu diesem Zweck professionelle Soldaten aus Gruppen wie der Nationalen Libyschen Befreiungsfront (NFSL) mit Geld, nachrichtendienstlichen Informationen, Ausbildung und Waffen. Beabsichtigt ist kein unabhängiger, freier Staat sondern schlicht ein neues Vasallenregime mit radikalem muslimischem Charakter. Gaddafi und sein Militär kämpfen einen klassichen Bürgerkrieg in den sich fremde Nationen ohne eklatante Rechtsbrüche nicht militärisch einmischen dürfen.

weiter

Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s