»K 21«: Grüne machen in Berlin Politik nach Gutsherrenart

Veröffentlicht: 21. März 2011 von infowars in Deutschland, Politik

Udo Schulze

Mehr Bürgerbeteiligung bei Großprojekten, Basisdedmokratie und verträgliche Entscheidungen: Was die Grünen landauf, landab von den anderen Parteien fordern, hat für die Umweltpartei jetzt seine Bewährungsprobe in Berlin erfahren – mit einem katastrophalen Ergebnis für die Grünen. Was sie bei »Stuttgart 21« bekämpfen, lassen sie bei dem Streit um den Ausbau einer Straße in der Hauptstadt gelten und haben sich damit jetzt ein »K 21« geschaffen.

Kern des Ärgers ist der geplantge Ausbau der Kastanienalle im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg. Die Grünen-Hochburg, einst Arbeiterviertel und jetzt teure Wohnstätte alternativer Kreise, ist in Aufruhr. Ausgerechnet die in diesem Gebiet fast als heilig geltenden Grünen setzen ihre Interessen gegen die der Anwohner mit Mitteln durch, die sie anderswo als brutale Lobbypolitik bezeichnen. Bereits seit Jahren laufen die Planungen zum Ausbau der Flaniermeile in Prenzlauer Berg auf Hochtouren. Das Ziel: Beim Umbau der Straße sollen die Bedürfnisse von Radlern, Fußgängern, Autofahrern und dem Öffentlichen Nahverkehr gleichermaßen berücksichtigt werden.

weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s