Selbstmorde wegen Wirtschaftskrise

Veröffentlicht: 17. März 2011 von infowars in Wirtschaftskrise/ Finanzkrise

Michael Grandt / Alexander Strauß

Irlands Schuldenkrise treibt Tausende in die Verzweiflung. Die Anzahl der Suizide auf der irischen Insel nimmt in erschreckendem Maße zu.


Pro Woche nehmen sich in Irland zehn Menschen das Leben. Das ist eine Steigerung um 24 Prozent gegenüber den Vorjahren. Die Behörden gehen jedoch davon aus, dass die Zahl noch höher klettern kann, wenn die Rezession, die das Land nach wie vor im eisernen Würgegriff umklammert, noch weiter anhält.

Im Jahr 2009 wurden 500 Selbstmorde verzeichnet. Bereits damals starben mehr Iren durch ihre eigene Hand als im Straßenverkehr. Experten schätzen die Dunkelziffer allerdings noch deutlich höher ein. In dem stark von katholischen Einflüssen geprägten Land galt Selbstmord bisher als nicht zu verzeihende Sünde.

weiter

Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s