Berliner BND-Anwalt vertritt Wikileaks: Schließt sich jetzt der Kreis um Assange?

Veröffentlicht: 21. Februar 2011 von infowars in Geheimdienst, Nachrichten, Politik
Berliner BND-Anwalt vertritt Wikileaks: Schließt sich jetzt der  Kreis um Assange?

Rechtsanwalt und Blogger Dominik Storr schreibt:

Laut Pressemeldung vom 10.02.2011 wirft die Enthüllungsplattform WikiLeaks ihrem ehemaligen Sprecher Daniel Domscheit-Berg Sabotage vor und droht ihm mit rechtlichen Schritten. Dabei soll WikiLeaks vom Berliner Rechtsanwalt Johannes Eisenberg vertreten werden.

Herr Kollege Eisenberg, zu dessen bekanntesten Mandanten der Bundesnachrichtendienst gehören soll (Quelle: http://buskeismus-lexikon.de/Eisenberg%2C_Johannes), war der gegnerische Anwalt in meinem Fall mit der Band “dieBandbreite” gegen Die Tageszeitung (taz). Herr Kollege Eisenberg beschimpfte in diesem Verfahren meinen Mandanten als Holocaust-Leugner, da dieser Bush mit Hitler verglich, und auch ich wurde nicht vor abstrusen Vorwürfen verschont. Was ist das für ein Anwalt, der sich so sehr für die Interessen der USA einsetzt?, fragte ich mich damals. Nun ist es so, dass dieser Herr Kollege aller Voraussicht nach Informationsaustausch mit einem weiteren Berliner Rechtsanwalt betrieben hat, der mir geraume Zeit unter einem Pseudonym im Internet systematisch nachstellte und den ich erfolgreich auf Unterlassung verklagt habe. Dieser dubiose Kollege betrieb wiederum Informationsaustausch mit einem weiteren ebenfalls von mir erfolgreich verklagten Berliner Rechtsanwalt, der mich in den Anti-Gentechnik-Kreisen übelst denunziert hat, kurz nachdem ich für ein Aktionsbündnis eine umfangreiche Strafanzeige gegen die Verantwortlichen des US-Genkonzerns Monsanto gestellt hatte. Was ist denn das bloß für ein “dubioses” Netzwerk von Anwälten?

Und dieser Herr Kollege Eisenberg vertritt jetzt Assange, womit ich meine persönliche Auffassung, dass Assange eine Nähe zu den westlichen Geheimdiensten aufweist, bestätigt sehe.

quelle: infokrieg.tv

Kommentare
  1. […] »Berliner BND-Anwalt vertritt Wikileaks: Schließt sich jetzt der Kreis um Assange? […]

  2. Hans Wurst sagt:

    Klar is Wikieaks ne False Flag Operation, sollte langsam jedem dämmern. Ich frag mich nur was Ansage versprochen wurde sich so ruinieren zu lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s