Polizeispitzel als Agents Provocateurs

Veröffentlicht: 8. Februar 2011 von infowars in Der schwarze Block, Polizeistaat, Terror unter falscher Flagge

In den vergangenen Wochen wurden mehrere Spitzel von Polizei und Geheimdienst entlarvt. Dabei zeigte sich, dass sogenannte verdeckte Ermittler in der deutschen und europäischen linken Szene systematisch aktiv sind. Ihr Auftrag besteht offensichtlich nicht nur darin, möglichst viele Informationen über oppositionelle Gruppierungen zu sammeln und detaillierte Personenprofile anzulegen. Sie handeln auch als Agents Provocateurs und stiften zu Straftaten an, die dann zur Rechtfertigung staatlicher Angriffe benutzt werden.

Zwei dieser Spitzel, die jetzt aufgeflogen sind, arbeiteten in verschiedenen linken Organisationen, an Universitäten, unter Umweltschutzaktivisten und unter anderen Protestgruppen. Namentlich handelt es sich um den Briten Mark Kennedy, der unter dem Decknamen Mark Stone über sieben Jahre lang die linke Szene in zwanzig Ländern ausspionierte und mehrfach zu illegalen Aktionen aufrief. Unter anderem war er in Deutschland 2007 an den Protesten gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm beteiligt.

Bei dem zweiten Fall geht es um einen Spitzel des Landeskriminalamts Baden-Württemberg, der fast ein Jahr lang an der Uni Heidelberg linke Studentengruppen ausforschte.

Der Polizist Mark Kennedy war über acht Jahre lang als verdeckter Ermittler in der Umweltaktivisten-Bewegung tätig und trat dort als besonders militanter Kämpfer auf. Unter seinem Decknamen Mark Stone hängte er Transparente an Kräne und beteiligte sich an der Blockade von Zügen und Straßen. Wenn es irgendwo zu Auseinandersetzungen mit der Polizei kam, war er mitten drin.

Nach Angaben von Spiegel Online spielte der 41-Jährige über viele Jahre ein übles und provokatives Doppelspiel. „Von 2002 bis 2009 war er als verdeckter Ermittler im Auftrag von Scotland Yard in der militanten Umweltszene aktiv, zunächst in Großbritannien, danach in ganz Europa. Nach Angaben von Mitstreitern hat er als Agent Provocateur viele Proteste noch angeheizt.“

weiter

Kommentare
  1. sieleben sagt:

    Ist ja eigentlich nichts Neues. Das wird ja bei den Rechten schon seit Jahrzenten gemacht. Was ich an der Sache wirklich lustig fand, war die Reaktion der Linken. Die haben ja Gift und Galle gespuckt. Schon irgend wie ein bißchen ironisch, dass sie solche Aktionen beim politischen Gegner gut heißen, bei sich selbst aber verteufeln. Naja… die deutsche Linke eben.

  2. sieleben sagt:

    Achja, hab ich ja auch mal was drüber geschrieben: http://sieleben.wordpress.com/2010/10/24/staatlich-bezahlte-steinewerfer/

    Gruß,
    SL

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s