KOPP EXKLUSIV: Billiges umweltfreundliches Benzin entwickelt – Warum Politiker entsetzt sind

Veröffentlicht: 8. Februar 2011 von infowars in EU, Klimalüge/Ökofaschismus, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft/ Technik

Andreas v. Rétyi und Niki Vogt

Es klingt fast unglaublich: International renommierte Wissenschaftler haben in einer Kooperation an mehreren Universitäten einen neuen Treibstoff entwickelt, der umweltfreundlich und preiswert ist. Seit 2007 gab es das wissenschaftliche Geheimprojekt, das von einem großen Unternehmen finanziert wurde. Nun gibt es diesen Treibstoff tatsächlich. Noch besser: Die Motoren bestehender Fahrzeuge müssen nicht umgerüstet werden. Und ein Liter kostet weniger als 30 Cent. Bei der Verbrennung entstehen keine Treibhausgase. Noch umweltfreundlicher als der neue Treibstoff – das geht einfach nicht. Doch genau da liegt das Problem: Die EU-Politik will die Produktion verhindern, denn sonst brechen ihr überall in Europa jene Milliarden an Steuereinnahmen weg, die sie mit Hinweis auf den Klimaschutz bei den Autofahrern abkassiert. Nicht nur beim Weltwirtschafsforum in Davos war der neu entwickelte Treibstoff unter den wirklich wichtigen Teilnehmern der wichtigste Gesprächsstoff, der hinter geschlossenen Türen für erhebliche Unruhe sorgte. In den Pressemittelungen war nichts davon zu lesen. Die Öffentlichkeit soll ja nicht erfahren, was man gerade zu verhindern versucht.


weiter

Kommentare
  1. […] »KOPP EXKLUSIV: Billiges umweltfreundliches Benzin entwickelt – Warum Politiker entsetzt sin… […]

  2. Frank56 sagt:

    Man unterdrückt doch schon seit Jahren alles was annähernd in Richtung „Freie Energie“ geht, und genau das ist die große Hoffnung der Menschen (die meisten erkennen nicht einmal diesen Zusammenhang!), weil das den sofortige Zusammenbruch dieses Geldsystem’s bedeuten würde! Zwangsweiser Verzicht auf Steuereinnahmen bedeutet den Staatsbankrott, und deshalb wird „Fortschritt“ nur geduldet, wenn der Staat mit profitieren kann. Der Staatsbankrott kommt mit Sicherheit, es bleibt die Frage wann und es bleibt die Frage auf das letzte, nicht zu regulierende Ereignis. Man sollte sich besser schon heute Gedanken machen, wie überstehe ich diesen Crash und wie sieht die Chance für einen neuen Anfang aus!

  3. Den Link mal an die BILD-Zeitung geschickt. Mal sehen, ob die Reagieren.

    Wenn sich die Bürger dieses Landes immer nur gegenseitig anjammern, anstatt einmal Kreuz zu zeigen, wird sich nie etwas ändern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s