Archiv für 31. Januar 2011

Ökodesigner kämpfen gegen die Glühbirne

Veröffentlicht: 31. Januar 2011 von infowars in Diktatur, EU, Klimalüge/Ökofaschismus, Politik

© Tobias Bräuning / pixelio.de

Der “Heizball” war als berechtigter Spott über unsere EU-Schergen gedacht, die in ihrem Verordnungswahn, weit abseits der Realität, jeden Winkel unserer Existenz regeln und überwachen möchten.

Doch den Erfindern des Heatball blies schon bald mächtiger Gegenwind ins Gesicht, denn wer sich mit der Ökolobby anlegt, dem helfen weder Recht noch Gesetz. Diese Diktatoren verstehen keinen Spaß und weil ihre Klima-Lüge durch das eiskalte Lächeln der Natur bereits stark wankt, dulden sie keinerlei Widerstand mehr bei ihrer vermeintlichen Rettung der Welt.

Eigentlich war es eine tolle Idee, Glühbirnen als das zu bezeichnen, was sie im Wesentlichen sind: Heizelemente. Daher auch der Name Heatball. Zwar ist der Wirkungsgrad von 5% in Form von Lichtleistung sicherlich bescheiden, aber während 190 Jahren war dies trotzdem kein Grund, diese einleuchtende Erfindung zu verurteilen. Dann kam die EU.

Weil Dr.-Ing. Siegfried Rotthäuser, der Vater des Heatball, es den politisch korrekten Beamten offensichtlich zu weit trieb mit seinem “Kunstwerk”, legte die Bezirksregierung Köln kurzerhand das Projekt auf Eis. Die FAZ berichtete darüber am 18.11.2010:

Kunst darf das – oder doch nicht? Der Zoll im Flughafen Köln/Bonn verweigert 40.000 „Heatballs“ die Freigabe, um ihre Produktsicherheit zu prüfen. Zwei Ingenieure wollen die Birnen als Kleinheizgeräte verkaufen – und damit gegen das EU-Glühbirnen-Verbot demonstrieren.

[…]

Doch die Obrigkeit verstand keinen Spaß. Am Dienstag hat der Zoll nach einem Hinweis der Bezirksregierung Köln, Dezernat 55 für Produktsicherheit und Sprengstoff, die neue Lieferung mit 40.000 Heatballs gestoppt.

weiter

Schon äußerst geringe Mengen an Quecksilber können zu chronischen Entzündungen führen und somit viele Krankheiten wie Autismus, Alzheimer etc. verursachen. (Kempurraij et al. J Neuroinflammation 2010,7:20)

Dazu belegt Dr. Joachim Mutter wieder mal ganz aktuell mit seiner neuen wissenschaftlichen Arbeit die Gefährlichkeit von Amalgam auf den menschlichen Körper.
Abstract zur Studie: www.occup-med.com/qc/content/6/1/2/abstract
Review der Studie: Is dental amalgam safe for humans? (PDF-Dokument)

Aussagen aus dem Abstract:

SCENIHR missachtet die Toxizität von Quecksilber und umfasst nicht die wichtigsten wissenschaftlichen Studien in ihrem Gutachten. Aber die wirklich wissenschaftlichen Daten belegen folgendes:

  • Amalgam spielt bei weitem die Hauptrolle der Quecksilber-Belastung des menschlichen Körpers. Das belegen Autopsie-Studien, die 2 – 12 mal mehr Quecksilber im Körpergewebe von Personen mit Amalgam gefunden haben. Autopsien stellen hierbei die wertvollsten und wichtigsten Studien da, um die Quecksilber-Belastung des Körpers zu überprüfen.
  • Diese Autopsien zeigen übereinstimmend, dass viele Personen mit Amalgam giftige Mengen an Quecksilber in ihren Gehirnen und Nieren aufweisen.
  • Hierbei besteht keine Korrelation zwischen den Quecksilber-Mengen in Blut oder Urin und den Mengen im Körpergewebe – oder etwa mit der Schwere der auftretenden Symptome. SCENIHR beruft sich jedoch NUR auf die Quecksilber-Konzentrationen im Urin oder im Blut.
  • Die Halbwertszeit von Quecksilber im Gehirn kann mehrere Jahre bis Jahrzehnte betragen. Durch das Amalgam reichert sich demzufolge das Quecksilber über die Zeit hinweg in giftigen Mengen im Körpergewebe an. SCENIHR attestiert jedoch, dass die Halbwertszeit von Quecksilber im Körper nur 20-90 Tage beträgt.
  • Quecksilberdampf wirkt auf menschliche Nervenzellen zehnmal toxischer als Blei und wirkt bezüglich der Giftigkeit synergetisch mit anderen Metallen zusammen. (super-toxisch)
  • Fast alle Studien die von SCENIHR zur Bewertung der Sicherheit von Amalgamfüllungen herangezogen werden, weisen schwerwiegende methodische Mängel auf.

Ohnehin sind die Beweise dafür, dass Amalgamfüllungen gefährlich sind und bei vielen Erkrankungen eine gewichtige Rolle spielen erdrückend. Warum wird Amalgam nicht verboten? Warum wird es weiterhin den Patienten in den Mund gegossen? Man könnte auf die bekloppte Idee kommen, dass Industrie und Regierung uns absichtlich körperlichen Schaden zufügen wollen. Aber dann wäre man ja einer dieser Verschwörungstheoretiker …

Dr. Joachim Mutter – Amalgam, Supergifte & Nano-Technologie
Wie gelangen Supergifte in den Mund? Und vor allem – wie bringen wir sie da wieder raus?

weiter

Gentechnisch veränderte Soja ist die Lebensader des internationalen Futter- und Lebensmittelmarktes. Billiges Fleisch, Milch und Eier lassen sich nur mit billiger Soja produzieren, die jedoch die Herkunftsländer teuer zu stehen kommen. Abgeholzte Regenwälder, zerstörte Umwelt, Vergiftungen von Mensch und Tier sind die Folge. Kann sich jemand vorstellen, dass hier in Europa tausende von Flugzeugen tonnenweise Pestizide versprühen? Eingesetzt wird dazu Monsantos Roundup, ein sehr umstrittenes Gift eines umstrittenen Konzerns.

Quelle: nabu.de

Energie aus Biomasse ist teurer als vermutet

Veröffentlicht: 31. Januar 2011 von infowars in Klimalüge/Ökofaschismus, Umwelt/ Natur, Wirtschaft
Schlagwörter:,

Edgar Gärtner

Noch vor wenigen Jahren schien es, als könne der Hunger in der Welt ein für allemal der Vergangenheit angehören. Die Welternährungsorganisation FAO war im Jahre 2006 nahe daran, den Hunger für besiegt zu erklären. Denn trotz des kräftigen Wachstums der Weltbevölkerung war die Kalorienaufnahme je Kopf zwischen 1965 und 2005 von kaum über 2.000 auf fast 2.800 gestiegen. Zwischen 1950 und dem Beginn des 21. Jahrhunderts hatte sich die Weltgetreideproduktion mehr als verdreifacht. Doch in den letzten Jahren sind diese Erfolgsmeldungen verstummt. Der Grund ist eine nie dagewesene Explosion der Nahrungsmittelpreise, die in Ländern wie Mexiko oder Algerien und Tunesien schon zu Hungerrevolten geführt hat. Deren Ursachen sind vielfältig. Witterungsunbilden wie Überschwemmungen oder Trockenheit erklären die Preissprünge aber nur zum Teil.

In etlichen Fällen war die durch Subventionen im Namen des »Klimaschutzes« geförderte Umwidmung landwirtschaftlicher Anbauflächen für die Produktion von Biotreibstoffen die Hauptursache für Preissprünge bei Grundnahrungsmitteln. Im Glauben daran, die energetische Nutzung von Biomasse sei »klimafreundlich«, weil bei ihrer Verbrennung nicht mehr angeblich klimaschädliches CO2 freigesetzt werde, als die Pflanzen bei ihrem Wachstum gebunden hatten, wurden in Deutschland sogar Weizenkraftwerke gebaut. Die EU-Kommission versprach den durch sinkende Getreide- und Milchpreise gebeutelten Bauern eine rosige Zukunft als »Energiewirte«. Nicht wenige von ihnen gaben ihren bisherigen Broterwerb auf und investierten mithilfe günstiger Kredite in Biogasanlagen. Übersehen wurden dabei nicht nur die wirtschaftlichen, sondern auch die sozialen und ökologischen Kosten der Umwidmung von Agrarflächen im Sinne der »Klimapolitik«.

weiter

Paul Joseph Watson, Infowars.com, 28.01.2011

Zbigniew Brzezinskis gefürchtetes “weltweites politisches Erwachen” ist nun voll im Gang. Revolten in Ägypten, Jemen, Tunesien und anderen Ländern stellen in der Tat einen gewaltigen weltweit immer weiter anschwellenden Aufschrei dar. Die Menschen fordern Freiheit, während die Agenda der Eine-Weltregierung in unermesslichem Umfang ins Wanken zu geraten droht – aber nur dann, wenn die Revolutionäre auch erfolgreich sind und verhindern können, dass sie von einer paranoiden und hoffnungslosen Elite vereinnahmt werden.

Während einer Rede vor dem Council on Foreign Relations in 2010 warnte Zbigniew Brzezinski – der gemeinsam mit David Rockefeller die Trilaterale Kommission ins Leben rief und regelmäßig an Bilderberg-Treffen teilnimmt – vor der Gefahr eines „weltweiten politischen Erwachens“, vornehmlich jüngerer Menschen in Entwicklungsländern, das drohe, die bestehende internationale Ordnung zu zerstören.

Wenn man sich die Worte Brzezinskis noch einmal im Lichte der aktuell überall in der Welt ausbrechenden Revolten vergegenwärtigt, wird einem klar, von welch entscheidender Bedeutung der Ausgang dieser Phase der modernen Geschichte für den geopolitischen Kurs der Welt sowie das Überleben und das Anwachsen der menschlichen Freiheit ist. Brzezinski führte aus:

„Das erste Mal in der Geschichte der Menschheit ist nun praktisch die gesamte Menschheit politisch aktiv – sie hat ein politisches Bewusstsein und wirkt politisch aufeinander ein…Der sich daraus ergebende weltweite politische Aktivismus führt zu einem starken Anwachsen des Strebens nach persönlicher Würde, kulturellen Respekt und wirtschaftlichen Möglichkeiten, in einer Welt, die schmerzlich durch die Erinnerungen jahrhunderterlanger Kolonialisierung oder imperialer Herrschaft mit Narben übersät ist…

Das weltweite Verlangen nach menschlicher Würde ist eine zentrale Herausforderung, die dem Phänomen des globalen Erwachens innewohnt…Dieses Erwachen ist gesellschaftlich massiv und politisch radikalisierend…Der praktisch universelle Zugang zu Radio, Fernsehen und zunehmend auch zum Internet schafft eine Gemeinschaft mit gemeinsamen Auffassungen und des Neides, welche die Menschen aufrütteln kann und durch welche politisch-demagogische oder religiöse Leidenschaften kanalisiert werden. Diese Energien überschreiten Landesgrenzen und stellen eine Herausforderung für die bestehenden Staaten sowie die bestehende globale Hierarchie dar, an deren Spitze sich Amerika aktuell noch befindet…

Die Jugend, speziell in der Dritten Welt, ist unruhig und aufgebracht. Die demographische Revolution, die sie verkörpern, ist somit eine politische Zeitbombe…Ihre potenzielle revolutionäre Speerspitze dürfte sich wahrscheinlich aus den Unmengen an Millionen von Studenten herausbilden, die sich oftmals in den intellektuell zweifelhaften ´Hochschul`- Bildungseinrichtungen der Entwicklungsländer zusammenballen.

weiter