Verbale Knüppel gegen konspirative Gedankenverbrecher

Veröffentlicht: 24. Januar 2011 von infowars in Propaganda
Schlagwörter:

Sie dient immer noch als eine der effektivsten Keulen: Die Klassifizierung von unerwünschten Gedankenspielen als “Verschwörungstheorie”.

Während für die meisten Menschen dieses vernichtende Urteil Klartext spricht, versuchen tatsächlich bestimmte Kräfte, ihr verbrecherisches Handeln hinter solchen böswilligen Verunglimpfungen zu verstecken. Allein der Gedanke, dass der 11. September nicht so ablief, wie allgemein dargestellt, ist für die Mehrheit der Bevölkerung absolut indiskutabel.

Was diese Leute nicht einmal im Ansatz erahnen ist, dass 9/11 nur die Spitze eines riesigen Eisberges repräsentiert. Obwohl dieser Pseudoanschlag tatsächlich einer der wesentlichen Schlüssel für den Beginn der Neuen Weltordnung war, ist das Ereignis als solches für alle Aufgewachten nur eines von vielen. Während sie darüber kaum mehr nachdenken, erscheint allein die Überlegung, es handelte sich dabei um eine brutale Verschwörung, für die Normalmenschen absolut unglaublich.

Wie es sich anfühlt, wenn die eigene Welt einem Kartenhaus gleich in sich zusammenfällt, wissen fast alle Aufgeklärten aus eigener Erfahrung. Der 11. September spielt häufig eine Hauptrolle in diesem schmerzhaften Erkenntnisprozess, gerade weil es so unglaublich erscheint. Eine solch große Lüge passt einfach nicht in das ordentliche Weltbild eines angepassten, politisch korrekten Gutmenschen.

Gerne greifen gerade diese Realitätsignoranten zur ultimativen Keule “Verschwörungstheorie”. Bei entsprechenden Äußerungen von Andersdenkenden ist diese verbale Wunderwaffe ideal, um sich nicht mit den Fakten auseinandersetzen zu müssen. Jeder hat dafür Verständnis, denn schließlich weiß der obrigkeitshörige Bürger, was er denken und was er nicht hinterfragen soll.

Doch was ist eigentlich eine “Verschwörungstheorie”? Sogar Lügipedia gibt zu, dass der Begriff einer absichtlich negativen Klassifizierung dient:

Als Verschwörungstheorie bezeichnet man im weitesten Sinne jeden Versuch, ein Ereignis, einen Zustand oder eine Entwicklung durch eine Verschwörung zu erklären, also durch das zielgerichtete, konspirative Wirken von Personen zu einem illegalen oder illegitimen Zweck.

Der Begriff Verschwörungstheorie wird oft kritisch oder abwertend verwendet. In der Rhetorik ist die mediale Diskreditierung des Gegners vermittels eines solchen Vorwurfs ein erprobtes Instrument.

Wie dieses Instrument in der Praxis angewandt wird, zeigt Lügipedia nur wenige Bildschirmseiten weiter unten gleich selbst:

Neue Weltordnung

Gegenstand der Verdächtigungen ist häufig die eigene Regierung. In der Ideologie z. B. der rechtsgerichteten Milizbewegung, einem Konglomerat aus rechtem Libertarismus, christlichem Fundamentalismus und Antisemitismus, wird der amerikanischen Bundesregierung unterstellt, im Bunde mit der UNO oder den Juden (siehe ZOG), anderen übernationalen Mächten oder sogar Außerirdischen daran zu arbeiten, Freiheit und Moral der Bevölkerung zu unterminieren und eine „neue Weltordnung“ errichten zu wollen.

Die Frage ist jetzt nur, was an dieser tatsächlichen Verschwörung soll denn eine Theorie sein? Selbst wer von den Schafen in den Medien die Augen und Ohren aufsperrt, dem begegnet die Begrifflichkeit regelmäßig seit vielen Jahren. Bereits 1990 sagte George Bush senior:

weiter

Kommentare
  1. […] »Verbale Knüppel gegen konspirative Gedankenverbrecher […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s