Hunderte pflanzliche medizinische Produkte sollen Anfang 2011 durch die EU verboten werden

Veröffentlicht: 6. Januar 2011 von infowars in Diktatur, EU, Gesundheit, Pharmaindustrie
Schlagwörter:

Mike Adams

Die weltweiten Bemühungen, Kräuter, Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel zu verbieten, erreichen eine neue Dimension, wenn in nur vier Monaten Hunderte pflanzliche und naturheilkundliche medizinische Produkte in Großbritannien und der gesamten EU verboten werden sollten. Bereits 2004 war eine EU-Richtlinie verabschiedet worden, die »unverhältnismäßige« Barrieren gegen Heilmittel auf Kräuterbasis darstellt, indem sie eine »Zulassung« fordert, bevor sie verkauft werden dürfen. Diese Richtlinie trägt den Namen »EU-Richtlinie zur Verwendung traditioneller und pflanzlicher medizinischer Produkte (Richtlinie 2004/24/EG)«.

Die Zulassungsbestimmungen sind bewusst so gehalten, dass praktisch kein Heilkraut sie erfüllen kann. Die Zulassung eines einzigen Pflanzenpräparats in der EU kostet zwischen 95.000 und 135.000 Euro, und da Heilkräuter nicht patentiert werden können und daher auch keiner monopolistischen Preisbildung wie etwa Medikamente unterliegen, ist die Gewinnmarge bei den meisten pflanzlichen und naturheilkundlichen Produkten so gering, dass sich keine Unternehmen diese Kosten leisten kann.

Und genau das ist die Absicht. Weltweit sind Regierungen seit Jahrzehnten mit den Pharmakonzernen eine unheilige Allianz eingegangen, um den Wettbewerb dadurch zu zerstören, dass einfach Nahrungsergänzungsmittel, Heilkräuter und viele andere Formen der Naturheilkunde praktisch verboten werden.

Sie wollen die Naturheilkunde ausschalten

In den USA bezweifeln viele, dass so etwas, wie es jetzt in Europa zu geschehen droht, jemals im »Land der Freien« passiere könnte, aber die USA können hier wahrscheinlich durchaus mithalten.
In nur vier Monaten wird es in den Regalen der Naturheilkundeläden des Vereinigten Königreiches keine dieser mit einem Schlag »illegalen« Natur- und Heilkräutermedikamente mehr geben, und Millionen Menschen, die diese pflanzlichen und naturheilkundlichen Mittel als unbedenkliche, natürliche und nichtinvasive Form der Medizin bevorzugen, sind plötzlich zum Kauf von Medikamenten anstelle von Heilkräutern gezwungen.

weiter

Kommentare
  1. […] »Hunderte pflanzliche medizinische Produkte sollen Anfang 2011 durch die EU verboten werden […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s