Archiv für 21. Dezember 2010

Das Mutterland von Big Brother: Erst diskutiert man über das Verbot von Demonstrationen, und jetzt sollen alle Pornos im Internet gesperrt werden. Es stellt sich die Frage, was als nächstes an der Reihe ist

Kurt Nimmo, Infowars.com, 20.12.2010

Zunächst verbreitete die britische Regierung die Idee, Demonstrationen zu verbieten – jetzt sprechen sie darüber, das Internet zu zensieren.

Die britische Regierung hat angekündigt, dass sie nun Maßnahmen berät, mit denen alle pornografischen Internetseiten automatisch gesperrt würden. Man erklärte, diese Anstrengungen würden darauf abzielen, die Kinder zu schützen.

Laut NewsCore wurden jetzt die größten Internetdienstanbieter Großbritanniens wie BT, Virgin Media und TalkTalk zu einem vom britischen Kommunikationsminister Ed Vaizey anberaumten Treffen zitiert, das im nächsten Monat stattfinden soll, und bei dem sie dann angewiesen werden, entsprechende Inhalte zu sperren.

In der Vergangenheit war es so, dass die Menschen selbst darüber entschieden, was sie sich im Internet anschauten. Es lag in ihrem Verantwortungsbereich, die Inhalte zu überwachen, die von ihren Kindern angesehen wurden. Diese Aufgabe soll jetzt vom überfürsorglichen britischen Muttistaat übernommen worden.

weiter

Bürger bedrohen Demokratie

Veröffentlicht: 21. Dezember 2010 von infowars in Diktatur, Grundrechte

Ein Artikel in der Welt beschäftigt sich mit dem Wutbürger und der Bedrohung für die Demokratie. Offen wird die Korruption, der Werteverfall und einer neuen Form des Autoritarismus angesprochen. Einen besonderen Blick sollten wir dem Wutbürger widmen.
Egal ob in Italien, Griechenland, Russland oder Irland, die Bürger machen mobil. Sie werden belogen, betrogen und fühlen sich von der Politik verkauft. Langsam aber sicher kommen die Probleme der Krise bei den ersten Bürgern an und auch die offensichtliche Korruption wollen sie nicht mehr über sich ergehen lassen.

In der Welt werden solche Menschen jetzt allerdings – meiner Ansicht nach fälschlicherweise -, als Wutbürger betitelt und als Gefahr für die Demokratie bezeichnet.

Nun möchte ich die Frage in den Raum werfen : Wer ist eine Gefahr für die Demokratie? Die Politiker und hinter der Bühne agierenden grauen Eminenzen, die jede Form der Demokratie mit Füßen treten, Gesetze beugen und missachten und unsere demoktatischen Rechte unter Verschluss nehmen um diese für uns zu schützen?

Oder möchten Sie sagen dass die Bürger denen unverhohlen und offen gezeigt wird dass die demokratischen Mittel nicht mehr funktionieren, welche dann von Ihrem verbrieften Widerstandsrecht Gebrauch machen, die Übeltäter sind?

weiter

Jonathan Benson

Das Internet ist die einzig verbleibende Bastion der Rede- und Meinungsfreiheit, die der Vereinnahmung und Zensur durch Wirtschafts- oder politische Interessen entgangen ist. Aber die Vereinten Nationen (UN) erwägen derzeit, Schritte zur Errichtung einer internationalen Regulierungsbehörde für Internetinhalte zu unternehmen, die letzten Endes dazu dienen könnte, die Rede- und Meinungsfreiheit im Internet abzuschaffen.

Vertreter Brasiliens haben vor kurzem UN-Vertreter aufgefordert, »weltweit gültige Standards« für Internetinhalte zu entwickeln. Dabei bezogen sie sich u. a. auf die umstrittene Internetseite WikiLeaks, die aus Sicht einiger Staaten und Institutionen eine Gefahr für die nationale und internationale Sicherheit darstellt. Dieser Vorstoß wurde bereits von anderen Nationen wie China und Saudi-Arabien unterstützt, soll aber nach Aussage der Initiatoren keine Übernahme des Internets darstellen. Aber dies entspricht wohl kaum der Wahrheit, schließlich wäre damit die Übergabe von Befugnissen an internationale Körperschaften verbunden, die dann bevollmächtigt wären, beliebig Internetinhalte zu regulieren.

weiter

Das Geheimnis unserer Sonne

Veröffentlicht: 21. Dezember 2010 von infowars in Video Clips, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:, ,