Archiv für 11. Dezember 2010

Conspiracy Theory With Jesse Ventura :BP OIL SPILL

Veröffentlicht: 11. Dezember 2010 von infowars in TV, Video Clips
Schlagwörter:

F. William Engdahl

 

Auf der einen Seite führen die Vetreter aus aller Herren Länder im angenehm warmen Klima des mexikanischen Ferienortes Cancún endlose Verhandlungen, um zu einer Einigung über drakonische Maßnahmen zur Begrenzung der fossilen Brennstoff-emissionen zu kommen. Gleichzeitig bereitet sich die neu gewählte Mehrheitsfraktion der Republikaner im US-Repräsentantenhaus darauf vor, dem Treiben der Global-Warming-Lobby der Obama-Demokraten ein Ende zu bereiten. Nach den Skandalen über wissenschaftlichen Betrug und Manipulation von Daten, mit denen ein dramatischer Temperaturanstieg dokumentiert werden sollte, den es gar nicht gab, und über Schwindeloperationen im Klimarat IPCC der Vereinten Nationen, ist der Plan, die Länder der Welt davon zu überzeugen, ihr CO2 zu vergraben, offenbar gescheitert. Gottseidank.

 

Der Bericht des UN-Klimarats nennt reihenweise unbestätigte Behauptungen als Grund für drastische Energiesparmaßnahmen.


Die heutigen konservativen Republikaner im US-Kongress sind ein ziemlich mieser, ganz offenkundig korrupter Haufen, wenn es um wichtige Fragen wie endlose Budgeterhöhungen des Pentagon oder steuerfinanzierte Bailouts für kriminelle Wall-Street-Banken wie Goldman Sachs oder Citigroup geht. Doch in einer Frage, nämlich der angeblich vom Menschen verursachten Erderwärmung, des »Global Warming«, weigern sie sich standhaft, bei der von Al Gore und Co. künstlich geschürten Angst vor einer Klimakatastrophe mitzumischen.

weiter

Öko-Wahnsinn um jeden Preis

Veröffentlicht: 11. Dezember 2010 von infowars in Klimalüge/Ökofaschismus
Schlagwörter:, ,

Mit kaum einer anderen Masche lässt sich so viel und so einfach Geld verdienen wie mit dem Öko-Irrsinn. Jeder Gutmensch, der etwas auf sich hält, zieht mit und zahlt brav jedweden Aufpreis, um sein Gewissen und besonders sein Portemonnaie zu erleichtern.

Neben dem großangelegten Betrug mit den “Erneuerbaren Energien” finden sich im Kleinen ebenfalls jede Menge Abzockmöglichkeiten, mit denen gutgläubige Bürger angelockt und abkassiert werden und sich dabei trotzdem noch besonders gut fühlen. Sind diese naiven Weltverbesserer gar die besseren Menschen? Die meisten glauben das von sich.

Im Grunde ist die Rechnung immer ganz einfach: Wer heizen oder Strom erzeugen will, benötigt dafür eine bestimmte Menge Energie. Sofern es sich bei der verwendeten Technologie um eine einigermaßen moderne Anlage handelt, die nicht aus dem vorletzten Jahrhundert stammt, sind durch die Hochrüstung auf den allerneusten Techniktrend meist nur geringe Einsparungen drin, die wiederum durch die horrenden Investitionskosten sofort aufgefressen werden.

Übrig bleiben dann lediglich das erleichterte Bankkonto und das beruhigte Gewissen, der Umwelt angeblich etwas Gutes getan zu haben. Bei der sogenannten Abwrackprämie im vergangenen Jahr war eindrucksvoll zu beobachten, wie schwachsinnig ein solcher Vorgang ist. Da wurden gut funktionierende und keineswegs alte Autos zwangsverschrottet, weil den Besitzern Geld versprochen wurde. Nebenbei hätte die Verschrottung auch noch die Umwelt gerettet.

Welch ein Hohn, wenn dabei bedacht wird, wieviel Energie und Ressourcen in den Bau eines neuen Autos gesteckt werden, um dann vielleicht einen Liter Sprit pro 100 Kilometer zu sparen. Wer nachrechnet, merkt sofort, dass sich das niemals lohnt, auch nicht nach 20 Jahren. Aber der allgemeine Öko-Sparzwang drückt eben so mächtig wie die vorbildlichen Öko-Nachbarn.

weiter