Wikileaks-Mythos Nummer 4: Wikileaks bietet Geheimhaltung und Quellenschutz erster Klasse

Veröffentlicht: 29. Oktober 2010 von infowars in Nachrichten
Schlagwörter:
Wikileaks-Mythos Nummer 4: Wikileaks bietet Geheimhaltung und  Quellenschutz erster Klasse

Quellen wissen kaum auf wen sie sich überhaupt einlassen; am besten schützt Wikileaks noch ihre eigene internationale Geldwäsche. Wikileaks verfügt im Gegensatz zu so manchem Investigativreporter nicht über das Training und die Erfahrung von Nachrichtendiensten, und schon gar nicht über die Ressourcen. Nachrichtendienste können ihre Agenten international mit falschen Identitäten und Coverstories einsetzen, die einer echten Sicherheitsüberprüfung standhalten. Assange muss seinen australischen Pass jedesmal vorzeigen, wenn er ein Flugzeug besteigt. Daniel Domscheit-Berg, vor seinem Ausstieg unter dem Pseudonym Daniel Schmitt noch als ranghohes Kernmitglied von Wikileaks bekannt, erläuterte kürzlich dass seine Tarnung keinerlei Schutz bieten würde vor irgendwelchen Behörden.

weiter

Kommentare
  1. […] »Wikileaks-Mythos Nummer 4: Wikileaks bietet Geheimhaltung und Quellenschutz erster Klasse […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s