Gewalttätige „Anarchisten“ leisten französischen Polizeibehörden Amtsbeihilfe

Veröffentlicht: 22. Oktober 2010 von infowars in Der schwarze Block, Nachrichten, Protest/Aktivismus
Schlagwörter:

Mit sinnlosen Aufständen, angezündeten Autos und eingeschlagenen Schaufenstern hat man „der Protestbewegung in den Fuß geschossen“

Paul Joseph Watson, Prisonplanet.com, 20.10.2010

Gewalttätige Anarchisten in Frankreich, welche die gesamte Woche damit zubrachten sinnlos Schaufenster einzuschmeißen und Autos in Brand zu stecken, haben “der Protestbewegung in den Fuß geschossen”, indem sie dadurch den legitimen Protest der gewerkschaftlichen Demonstranten dämonisierten und es der Regierung so ermöglichten unter Zuhilfenahme paramilitärischer Kräfte mit äußerster Härte durchzugreifen, so ein führender französischer Gewerkschaftsexperte.

Die Aktionen der schwarz gekleideten Jugendlichen in Städten wie Lyon und Paris haben jegliche Chancen zunichte gemacht die Pläne der Regierung aufzuhalten das Rentenalter von 60 auf 62 Jahre anzuheben, was wieder einmal die Tatsache unterstreicht, dass die nihilistischen Kommunisten, die idiotischerweise glauben, sie seien die Vorreiter irgendeiner mächtigen Revolution, in Wirklichkeit nichts weiter sind als die größten Verbündeten des Staates.

 

weiter

Kommentare
  1. […] »Gewalttätige „Anarchisten“ leisten französischen Polizeibehörden Amtsbeihilfe […]

  2. Frank sagt:

    Immer größere Einschnitte im Sozialsystem haben Ihre Ursache im bestehenden Geldsystem. Leider ist gerade dieses Geldsystem sozialisiert (Bankenrettung) und somit der freie Mark ausgehebelt. Den Betrug bezahlt die Masse und deshalb glaube ich der Tag X des unerträglichen wird kommen. Demokratische Versuche verschieben die Verschuldung, wenn überhaupt von Erfolg gekrönt, lediglich auf die nächste Generation, ändern aber die Ursache nicht. Die einen stehlen „legal“ und andere müssen sich bestehlen lassen. Ich bin kein Freund von blinder Gewalt (den Schaden haben oft die Falschen), Wut allerdings kann ich verstehen. Da muss man nicht einmal einer Ideologie hinterher rennen.

  3. Martha sagt:

    Das ist die dunkle Seite von Demokratie.
    Und ich vermute mehr von diesen Leuten will nur einen Tumult machen („just for fun“). Sie haben keine Ahnung worum es geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s