US-Staatsverschuldung – die größte Bedrohung der nationalen Sicherheit

Veröffentlicht: 8. Oktober 2010 von infowars in USA, Wirtschaft, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise
Schlagwörter:, ,

Der Wohlfahrts- und Kriegsführungsstaat garantiert Staatsbankrott, Hyperinflation und eine explodierende Steuerlast

Jacob Hornberger, Campaign For Liberty, 08.10.2010

Langsam beginnt jeder zu verstehen, dass die US-Regierung fröhlich gestimmt den Weg in Richtung Staatsbankrott eingeschlagen hat…und sie wird dabei eine ganze Reihe von Amerikanern mit in den Abgrund reißen. Die Regierungsausgaben sind mindestens USD 1 Billion höher als die Einnahmen – und zwar jährlich.

Jeder weiß, was passiert, wenn die Menschen dies im familiären Rahmen praktizieren. Ist man bereits hochverschuldet und gibt weiterhin viel mehr aus, als man einnimmt, dann kann am Ende nur eins dabei herauskommen – der Bankrott.

Na und jetzt raten Sie mal. Falls Sie es noch nicht mitbekommen haben sollten, sei hier angemerkt, dass die Bundesregierung der Vereinigten Staaten sich massiv verschuldet hat. Fakt ist, dass dies für jeden Amerikaner, darunter auch die Kinder, einen Anteil in Höhe von rund USD 42.000 an der US-Staatsverschuldung bedeutet. Für eine vierköpfige Familie beläuft sich der Anteil der Staatsverschuldung somit auf USD 168.000.

weiter

Kommentare
  1. […] »US-Staatsverschuldung – die größte Bedrohung der nationalen Sicherheit […]

  2. Frank56 sagt:

    Wer Banken rettet hat keine Markwirtschaft mehr. Wer die FED nicht kontrolliert muss sich nicht wundern. Diese Geldsystem (Zins / Zinseszins) führt alle 70 – 80 Jahre in eine Rezession. Heutzutage stehen die Banken Über dem Gesetz, da geht das in Zukunft noch schneller. Die ganzen Spekulationen an den Börsen sind für mich Betrug, den der kleine Mann bezahlt über den Preis oder die Bankenrettung.
    Wer diese System beibehalten will profitiert davon und ist für mich, wenn auch legitim, ein Betrüger. Interessant wäre es mal zu erfahren, wieviel Zins und Zinseszinsen in der Staatsverschuldung liegen. Warum spricht eigentlich niemals jemand über unser Geldsystem?
    Der Ursprung allen Übels ist ein Tabu-Thema!
    An den Herrn Jacob Hornberger … Ein guter Anfang wäre schon mal die Offenlegung der Bilanzen der FED!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s