Unter Linken und dem ganzen Rest: Toleranz und Freiheit für mich, aber bloß nicht für die anderen

Veröffentlicht: 3. Oktober 2010 von infowars in Deutschland, Korruption, Propaganda

Vom alltäglichen Selbstbetrug

Mit der Ausstrahlung von Jan Fleischhauers Unter Linken ist der Selbstbetrug im Namen von Toleranz und Freiheit in ganz zugänglicher Weise im Fernsehen sichtbar gemacht worden. Da werden Linke gezeigt, die für das Recht eintreten, die eigene Meinung zu äußern, anderen aber den Mund verbieten. Da sind Linke, die für Toleranz und Zuwanderung sind, aber CDU-Politiker in ihrem Kiez nicht ertragen können, sie beleidigen und mundtot gemacht wissen wollen. Freiheit ist – so zeigt es Fleischhauer – für Linke nur tolerierbar und erträglich, wenn sie von den richtigen Menschen genutzt wird. Die Liste ließe sich fortsetzen. Für die Linkspartei im Bundestag ist der Bundeswehreinsatz in Afghanistan nicht tolerierbar. Spätestens seit Köhler weiß man ja, dass der Krieg ökonomischen Interessen dient. Was aber würde sie befürworten, wenn es um die militärische Unterstützung einer unterdrückten Minderheit geht, deren Zugang auf sauberes Wasser gefährdet ist? Das Geschrei von Menschenrechten wäre groß. Subventionen an Großunternehmen lehnt die Linke ab. Die Subventionierung von fast so großen Unternehmen, die „fair gehandelten“ Kaffee vertreiben, begrüßt sie. Ströbele verkauft sich in „Unter Linken“ als jemand, der den Verkauf von Pommes an Jugendliche durch McDonalds für gefährlich hält. Der Verkauf von Pommes an Jugendliche ist für ihn aber in Ordnung, wenn er vom Kleinunternehmer in der Imbissbude um die Ecke gemacht wird. Ganz generell sind Migranten für Linke immer willkommen, da sie kulturelle Vielfalt schaffen. Wenn Menschen Grenzen überqueren und Waren mit sich führen, mit denen sie im Austausch gegen Geld sich und andere Menschen bereichern wollen, fällt die Bewertung ganz anders aus.

Über Selbstbetrug dieser Art kann man sich natürlich köstlich amüsieren. Das machen auch viele. Unter diesen ist wiederum eine ganze Reihe von Leuten je unterschiedlicher politischer Überzeugung, die willfähriges Opfer ganz anderer selbstbezogener Betrügereien sind. Da sind zum Beispiel diejenigen, welche sich gegen die staatliche Überwachung des Computerverkehrs in Form von Vorratsdatenspeicherung, Stop-Schildern und Bundestrojanern wehren. Sie verfolgen ein zutiefst billigenswertes Anliegen. Hat man aber einen Aufschrei vernommen, als „stuxnet“ tausende computerisierte Abläufe störte? Es ist ja nicht der eigene Computer, der da betroffen ist, da kann man sich mit Kritik zurückhalten, das muss man tolerieren. Sicher kann man nicht jedem kritikwürdigen Vorgang auf der Welt eine Stellungnahme widmen. Aber wie viele Streiter für virtuelle Bürgerrechte gibt es, die sich heimlich oder weniger heimlich darüber gefreut haben, dass Computeranlagen in einem fremden Land beschädigt wurden?

Einer der Aufreger des gestrigen Tages war der Werbefilm der britischen 10:10 Kampagne. Der Film zeigt renitente Menschen, die ihr Verhalten nicht klimaerwärmungsangstkonform ausrichten wollen. Die Abweichler werden im Wortsinne gesprengt, dass das Blut spritzt. Hier wird auf die unmögliche Spitze getrieben, wie mit Menschen umgegangen wird, die entweder das Vorhandensein einer Klimaerwärmung bestreiten oder aber wenigstens an diese andere politische Handlungen knüpfen wollen. Heute werden diese Menschen schief angesehen, für verrückt erklärt und unter sprachlicher Vergewaltigung als Klimaleugner verunglimpft. Ihre Meinung wird nicht toleriert und auch den Menschen selbst gegenüber schwindet die Toleranz. Dabei sind sie nichts weiter als Menschen mit anderer Meinung. Als solche haben sie gelernt, wie wertvoll es ist, seine Meinung äußern zu können, ohne Angst vor Diffamierung zu haben. Sie sind eine Minderheit und wissen, wie abfällig Menschen aus der Sicherheit der Mehrheit heraus die Abweichler behandeln.

weiter

Kommentare
  1. […] »Unter Linken und dem ganzen Rest: Toleranz und Freiheit für mich, aber bloß nicht für die … […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s